Posts by nemu

    Hallo Jürgen,


    erstmal danke für die Ausführungen.


    Ist halt meine persönliche Meinung. Ich empfinde den Bauer von der Materialauswahl, wie u.a. dem hochglanz Schwarz eher als stylisch und mir optisch zu unruhig, nicht so zurückgenommen, auf die Funktion reduziert, wie man es im Bauhaus findet.


    Nichtsdestotrotz ist der Bauer DPS3 jedoch ein prima Dreher, wie ich finde.


    Gruß Stephan

    Hallo!


    Der Bauer DPS3 ist ein gut klingender Plattenspieler, konnte diesen schon bei vielen schönen Hörabenden bei Tom hören.


    Mit Bauhaus hat der Bauer DPS3 meiner Ansicht nach jedoch nichts zu tun. Da sollte man sich eher mal die alten Braun Plattenspieler anschauen, entworfen von Dieter Rams.


    Gruß Stephan

    Hallo zusammen,


    habe auch ein Kiseki Purple Heart NS, dass bei mir an einem Kuzma 12‘‘ Tonarm am Thöress Phono-Enhancer läuft. Dies Setup spielt toll, hat eine prima Auflösung ohne steril zu wirken. Ich höre damit vor allem Klassikscheiben mit großer Besetzung, aber auch Bigband und ähnliche Scheiben, die viel Information besitzen. In diesen Fällen ziehe ich das Purple Heart meinen geliebten SPUs (GM E und Mono) vor.


    Gruß Stephan

    Hallo Robert,


    wie wäre es denn mit einem “Thöress Phono Enhancer“. Spielt ganz wunderbar. Könntest Du Dir bei mir gerne anhören, wenn den jetzt nicht das Kontaktverbot wegen Corana wäre.


    Alternativ kann ich auch die neue Phonovorstufe „Vero“ von Dr. Feickert empfehlen.


    Lieben Gruß

    Hallo Martin,


    danke Dir für Deine Meinung zur Qualität der Tone Poet Ausgabe der Chet Baker Scheibe. Chet Baker hatte ich bisher nur auf diversen CDs.


    Hast Du Erfahrungen mit der 5 LP Chet Baker Box "Chet Baker's The Legendary Riverside Albums", die derzeit verfügbar ist? Kannst Du diese empfehlen?


    Gute Mono.Scheiben aus dieser Zeit höre ich auch sehr gerne, insbeondere auch mit einem Mono-Tonabnehmer. Insbesondere die Dynmaik ist dann nochmal wesentlich besser, wie mit einem Stero-Tonabnehmer. Ich habe eine Dreher mit zwei Armen, jeweils mit einem SPU in Stereo und Mono und passenden Übertragern. Diese Kombination liebe ich sehr.


    Gruß Stephan

    Hallo zusammen,


    Ende Februar sind jetzt für 2020 die ersten 4 Scheiben der Blue Note Tone Poet Serie erschienen:


    Hank Mobley – Poppin’ (Blue Note, 1957)

    Stanley Turrentine – Comin’ Your Way (Blue Note, 1961)

    Chet Baker – Chet Baker Sings (Pacific Jazz, 1954-56)

    Grant Green – Nigeria (Blue Note, 1962)


    Klanglich und von der Pressung her alles fantastische Scheiben.


    Bei der "Chet Baker Sings" handelt es sich um eine Mono-Aufnahmen, die sich aber auch mit einem Stereo-Tonabnhemer prima anhört. Hierbei handelt es sich um eine Zusammenstellung zwei früher Aufnahmesessions, die Chet Bkaer sowohl an der Trompete, wie auch Gesangstechnisch in Hochform präsentiert. Eine sehr feines Baladenalbum.


    Als großer Fan von Stanley Turrentine war ich insbesondere auf die "Comin' Your Way" gespannt. Eine der wenigen Aufnahmen auf der Stanley mit seinem älteren Bruder Tommy an der Trompete zu hören ist. Diese Aufnahme von Anfang 1961 wurde erst in den 70er Jahren veröffentlicht. Kann gar nicht verstehen wieso. Sehr geschmackvoll gespielt werden weniger bekannte Jazz-Standards. Eine tolle Scheibe, die mal wieder meine These bestätigt, das alle Aufnahmen von Standley Turrentine bei Blue Note unbedingt empfehlenswert sind. Seine Art zu improvisieren, über das Thema, melodisch, mit klaren Phrasen ist schon was Besonderes. Auch sein Bruder spielt excellent auf, von der Rythmusgruppe ganz zu schweigen. Eine sehr empfehlenswerte Platte, wie ich finde!


    Gruß Stephan

    Hallo Jürgen,


    danke für Deine Einladung von Freitag und dem entspannten gemeinsamen Musikhören. Dies war eine schöner Start ins Wochenende.


    Von dem Unterschied der Netzkabel an dem Keces Netzteil P8 konnte ich mich am Freitag selbst überzeugen. Ich muss sagen, dass ich hier doch durchaus erste sehr skeptisch war. Ich konnte jedoch für mich ohne Schwierigkeiten hier Unterschiede ausmachen. Dies habe ich nicht erwartet und war doch recht überrascht, da ich mir dies physikalisch auch nicht erklären kann. Deine Klangbeschreibung ist hier sehr treffend, wie ich finde.


    Viele Grüße und nochmal Dank für den sehr musikalischen Abend

    Stephan

    Mario,


    sehr interessant, das ich jetzt von Dir in einem Thread angegriffen werde, in dem ich gar nichts geschrieben habe, das Zitat aus dem Thread „Silent Angel Bonn 8“ stammt und ich hier dann noch von Dir unvollständig und aus dem Kontext gelöst zitiert werde.


    Da muss ich ja anscheinend damals im Thread „Silent Angel Bonn N8“ mit meiner Kritik Dir gegenüber voll ins Schwarze getroffen haben.


    Soviel zu Deinem Verhalten!


    Kopfschüttelnde Grüße

    Stephan

    Hallo Horst,


    Deine Erfahrung mit der Ursa kann ich bestätigen. Funktioniert prima! Für mich die beste Plattenbürste. Auf jeden Fall besser wie die zweireihigen Carbonbürsten die ich jahrelang genutzt habe.


    Gruß Stephan

    Hallo Frank,


    beides klasse Alben, die ich auch toll finde.


    Ich stehe ja auch sehr auf Hamond-Orgel. Hier kann ich neben dem Üblichen auch sehr die beiden folgenden Alben empfehlen:


    Lonnie Smith - Think!,

    Lou Donaldson - Alligator Bogaloo


    Gruß Stephan

    Hallo zusammen,


    neben der Blue Note Tone Poet Serie, die sich sehr großer Beliebtheit erfreut und die dieses Jahr fortgesetzt wird, gibt es auch die "Blue Note 80 Vinyl Reissue Series", die im Jubiläumsjahr 2019 gestartet ist. Einige der Veröffentlichungen wurden auch schon im Tone Poet Thread besprochen. Damit diese Serie jedoch besser gewürdigt werden kann, halte ich einen separaten Thread für angemessen.


    Folgende Veröffentlichungen sind bereits erschienen bzw. noch vorgesehen:


    May 10, 2019 – Blue Note Debuts, Part 1

    June 14, 2019 – Blue Note Debuts, Part 2

    July 12, 2019 – Blue Grooves, Part 1

    August 9, 2019 – Blue Grooves, Part 2

    September 13, 2019 – Great Reid Miles Covers, Part 1

    October 11, 2019 – Great Reid Miles Covers, Part 2

    November 15, 2019 – Blue Note Live, Part 1

    December 13, 2019 – Blue Note Live, Part 2

    January 31, 2020 – Drummer Leaders, Part 1

    March 13, 2020 – Drummer Leaders, Part 2

    April 10, 2020 – Great Reid Miles Covers, Part 3

    • Jackie McLean – A Fickle Sonance (1961)
    • Dexter Gordon – A Swingin’ Affair (1962)
    • Lee Morgan – The Rumproller (1965)

    May 8, 2020 – Great Reid Miles Covers, Part 4

    • Andrew Hill – Smokestack (1963)
    • Kenny Dorham – Trompeta Toccata (1964)
    • Larry Young – Into Somethin’ (1964)

    Da sich die Veröffentlichungstermine schon mal verschieben, empfiehlt es sich die entsprechende Blue Note Webseite zur Serie im Auge zu behalten: http://www.bluenote.com/presen…-80-vinyl-reissue-series/


    Alle Alben sind bzw. werden bei Optimal (Deutschland) gepresst auf 180g Vinyl. Soweit Analoge Bänder der Aufnahmen vorhanden sind, werden diese von Kevin Gray für ein analoges Mastering verwendet. Kevin Gray hat bzw. führt auch das Mastering für die Tone Poet Serie durch.


    Von denen im Dezember 2019 erschienen Scheiben der Serie habe ich gestern Abend noch die Doppel-LP "Lee Konitz – Alone Together (1996)" gehört. Ein tolles Live-Album mit Lee Konitz am Alt-Saxophon, Charlie Haden am Kontrabass und Brad Mehldau am Klavier, die die 6 Standards "Alone Together", "The Song Is You", "Cherokee", "What Is This Thing Called Love", "Round Midnight" und "You Stepped Out Of A Dream" zum Besten geben. Die beiden Scheiben klingen prima, sind plan und lassen sich ohne Nebengeräusche abspielen. So muss es sein.


    Wieder eine lohnenswerte Scheibe, wie ich finde. Dies gilt aber eigentlich für fast alle Veröffentlichungen dieser Serie, wie ich finde. Ist halt vom persönlichem Musikgeschmack abhängig.


    Gruß Stephan

    Michael (mvd),


    Deine Beiträge und Erfahrungen sind genauso viel Wert wie die von jedem Anderen hier im Forum. Aber muss man hier immer so massiv, teils mit persönlichen Anfeindungen, auf seiner eigenen Meinung bestehen?


    Wie heißt es so schön: "Der Ton macht die Musik !".


    Über eine sachliche Darstellung der eigenen Meinung und zu detailierten technischen Informationen zur Netzwerktechnik, hat hier sicher niemand was einzuwenden. Eher im Gegenteil. Ich persönlich freue mich über solche Informationen.


    Aber man könnte doch auch mal offen sein für andere Meinungen bzw. Diskussionen, ob nicht noch andere Phänomene möglich sein könnten, die den Klang im Netzwerk beinflussen, wie z. B. die jetzt schon öfters genannten möglichen HF-Störungen, die sich über die Netzkomponenten und der Netzverkabelung ausbreiten und möglicherweise den Klang von Hifi-Komponenten beeinträchtigen. Hierauf wird dann aber überhaupt nicht eingegangen, sondern immer nur wieder wiederholt, dass die Musikdaten nicht verfälscht über das Netzwerk übertragen werden können. Sorry, aber das hat mit einem sachlichen Gedankenaustaustausch bzw. Diskussion nur sehr wenig zu tun.


    Und wenn man dann halt zu dem Ergebnis kommt, dass man sich nicht einig ist. "So what"! Dann hat man halt unterschiedliche Ansichten. Muss man deshalb sein Gegenüber persönlich angreifen?


    Gruß Stephan

    Liebe Forumsleitung, liebe Forentinen und Forenten,


    ich würde mich sehr freuen, wenn die Forumsleitung hier mal einschreitet und einige Kollegen endlich mal verwahnt. Diese Arroganz und Intoleranz gegenüber anderen Meinungen ist langsam unerträglich und wiederspricht den Forumsregeln:
    Stellungnahme zum Verhalten innerhalb des Forums seitens des AAA-Vorstandes


    Kann jemand diese Besserwisser, wie z. B. "mvd", "hal-9.000", "Akardin", "Groove-T", "kawumm" endlich mal zum Schweigen bringen, die hier ständig interessante Themen mit den ewig gleichen, unsachlich vorgebrachten Argumenten torpedieren und kaputt machen. Diese ständigen persönlichen Angriffe auf Andersdenkende finde ich persönlich nicht tollerierbar.


    Wir kennen sie alle: Menschen, die immer meinen, immer Recht haben zu müssen. Menschen, die grundsätzlich das letzte Wort haben möchten. Menschen, die alles kommentieren müssen und es einfach besser wissen als der Rest der Welt.


    Sorry, im eigenen Interesse hier Teil eines interessanten Forums mit einer großen Themenvielfallt zu sein, muss ich dies einfach mal loswerden.


    Gruß Stephan

    Mist, mein wunder Punkt ;)


    Ich habe in die Alben vor dem Kauf immer reingehört um nicht alles zu kaufen... nur das, was mir gefällt. Aber irgendwie ist eine komplette Reihe natürlich schon schöner ;) Muss ich also doch noch mal nachlegen! Aber erst muss ich mal rausfinden, was denn fehlt ;)

    Nichts leichter als das! Hier nochmal eine Übersicht, der in 2019 erschienen Titel der Tone Poet Serie:


    Tone Poet Audiophile Vinyl Reissue Series – 2019 Releases
    :


    Gruß Stephan

    Hallo zusammen,


    die Dreher von Dr. Feickert haben ja teils auch mehre Motoren mit einer ausgefeilte Motorsteuerung, die den Gleichlauf gewährleisten. Solch eine Motorsteuerung kann halt nicht jeder entwicklen. Ferner gewährleisten mehrere Motoren am Feickert einen gleichmäßigen Zug auf den Teller, also nicht nur von einer Seite.


    Soweit ich weiß benutzt Sikora zumindest die gleichen Papst DC-Motoren.


    Gruß Stephan