Beiträge von der onkel

    hallo zusammen

    apothekeralkohol mit destilierten wasser, mischung 50-50- platte auf ein cover legen und jetzt kommts. mit einer plattenbürste oder samtbürste die platte die zuvor mit der lösung gut getränkt wurde unter starken druck kreisförmig einmasieren. staubsauger 2ooo watt mit möbelbürste die platte absaugen. das ergebnis kann sich sehen und hören lassen. wichtig. platte neues innenfutter gönnen. pink floyds Atom Heart Mother , auf flohmärkten kam zu finden hab ich dann doch da bekommen, völlig verdreckt. glaube, keiner hätte die gekauft. sie habe ich zuerst meiner behandlung unterzogem ( mehrmals ) das resultat einfach irre gut. das mitt den vermeintlichen kratzern ist auch so ein ding. 95% ist das dreck.l.g. werner

    wie gesagt, hatte beide. kenne die tocaro entwickler sehr gut. zentrierfeder. spanische baumwolle für die pappen, diverse tinkturen, andere magnete und und und. der weber rehde ist gestorben, sein sohn wollte nicht weitermachen. reson hatte da natürlich ein problem. hatten nach einem halben jahr auch ne neue - weltklassebox- retem, glaube ich. klanglich ähneln sich die boxen doch schon. l.g. werner

    hallo zusammen.

    habe jahrelang rhedeko gehöhrt. die kleine und die nächstgrössere. immer mit dnm start.

    die klein galt unter insidern als geheimtip. nach meiner erfahrung war die grössere mit abgeklemmten hochtöner deutlich besser. sie hatte für den identischen breitbänder mehr gehäusevolumen. dadurch wirkte sie erwachsener. der belzebub bei den rhedekos war die goldene tröte im zentrum. bei dem nachfolgemodell, der tocare haben die entwickler diese weggelassen. war für mich deutlich besser.

    viele vor mir haben beschrieben was auch mich an den dingern immer gestört hat. pop klassik ging teilweise gar nicht. jazz, miles davis ,coltrane chet backer, nie besser gehört.

    interessant war vollgendes, im direkten vergleich mit anderen boxen, schnitten die rhedekos. tocaros immer besser ab. l.g. werner

    hallo in die runde

    bin ganz neu hier. werner mein vorname, 60 jahre alt.

    habe jahrelang mit einer dnm start und redekos gehört. unglaublich schnell und staubtrocken. was nicht ging, pop und viele klassikplatten. bei mahler flog einem das zahnfleisch weg. später bin ich auf tocaro umgestiegen. die entwickler kommen bei mir aus der stadt. habe die dnm auch an anderen l.s. gehört. schnell waren sie immer. die 2 potis waren schon sehr umständlich. die grabenkriege zwischen crimson und dnm habe ich nie verstanden. die älteren crimsons waren den dnm deutlich unterlegen.

    man wird älter, irgendwann ging mir das ganze zeugs auf den geist. durch zufall hörte ich eine kleine endstufe von abacus prepino mit lautstärkepoti. will sagen, von daher war mein welt wieder in ordnung. l.g. werner