Posts by LP-Freund

    Quote
    1. AMPLIFIER TO LOUSPEAKER INTERCONNECTION

      Exposure amplifiers use custom made gold-plated 4mm (touch proof) socket connectors as the output terminals, as we have found these to give the best combination of sound quality, long-term reliability and electrical safety. Your Exposure dealer will properly terminate appropriate loudspeaker cables with the matching 4mm plugs to fit these sockets.

      Various types of loudspeaker cable will be suitable for connection of our amplifiers to loudspeakers; however, we have designed a loudspeaker cable specifically for use with our amplifiers which will fulfil the technical requirements of our amplifier output stage designs. Accordingly, our cable will generally outperform alternative cables, in relation to our amplifiers. We typically recommend a minimum length of three metres per channel of cable. We strongly recommend the use of these cables with our products. Your dealer’s assistance with this subject will prove helpful.

      Pay close attention to connecting the loudspeaker cables with the proper polarity. Connect the positive conductor of the loudspeaker cable to both the positive output socket on the amplifier’s relevant channel (colour coded red) and to the input socket marked positive (+ or red) on the loudspeaker input). Connect the negative terminals, usually colour coded black, similarly. If both loudspeakers are not connected properly poor sound will result, the symptoms being a loss of bass extensions and volume, and a overly diffuse, poorly defined stereo image and soundstage.

      As with interconnect cables, all loudspeaker cables we have used exhibit directional performance. Exposure loudspeaker cable is no exception. The legend printed on the web between the conductors indicates directionally (the writing reads from amplifier to loudspeaker, in the direction of the signal flow) and polarity (positive is marked with a + symbol, and indicated by a ridge moulded into the side of the cable dielectric).

    Und ja, es klingt schon saugut, ich kenne auch die besten Anlagen, hab sogar mal mit Dieter Burmester Röhren über seine großen Transistoren + LS im Klangvergleich gehört, obwohl der gute Röhren bekanntermaßen ja nicht gerade offen gegenüberstand, das sind unvergessliche Erlebnisse :)

    Welche sind das denn und wer definiert die besten und woran wird das festgemacht? Die Frage ist rhetorisch gemeint.


    Nebenbei, alte NOS Röhren ergibt = alte neue Altbestandsröhren. ;)

    Die Audio Note Lautsprecher sind dafür konzipiert, ein LS 3/5A Konzept funktioniert relativ wandnah auch recht gut. Ich persönlich finde die Graham Chartwell LS3/5A ganz hervorragend.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Wenn ich mich recht entsinne, hat Balazs mal in der Vergangenheit geschrieben, dass Flüsterpegel nicht die Kernkompetenz der LS 5/8 ist.


    Schau dich doch mal nach einer gebrauchten SHL5 (ohne plus) um, die klingt in den Mitten etwas zurückgenommen und tendetiell warm und voll. Ich habe damit alles gehört von Klassik über Jazz und Rock bis hin zu Heavy Metal. Die aktuellen Modelle spielen klarer, zeigen aber auch Fehler in der Aufnahme mehr auf. Jeder LS ist ein Kompromiss.


    Ansonsten würde ich ruhig auch mal die Spendor Classis Serie ins Auge und Ohr fassen.

    Micheldutt : Der Typ hat Foren-übergreifend versucht Harbeth schlecht zu machen, bei Facebook wurde er schlussendlich aus der Gruppe geworfen. Alles anonym und unter verschiedenen Namen. Ich habe locker 25 verschiedene Harbeth Lautsprecher gesehen, die SHL5 plus 40th. A.E. habe ich zwei mal besessen. Nicht bei einer! lagen Verarbeitungsfehler im Gegenteil.


    Im Steve Hoffman Forum schreibt er, dass er sich eine Harbeth 40._ zulegen will. Total nachvollziehbar, nach solchen angeblichen Erfahrungen.


    Dem Typen glaube ich gar nichts.


    Costa: Warme Mitten würde ich der CWIV nicht attestieren, die haben eher das Gegenteil. Die CWIII klang eher dunkel und leicht verhangen in den Mitten.

    Können wir bitte endlich, diese unfassbar nervige, anhaltende Preisdiskussion beenden? Danke! :)


    Ich rege mich auch über die horrenden Preise auf, nur ändern sie sich dadurch nicht und irgendwann muss man es doch auch mal gut sein lassen.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.