Beiträge von audiomusica

    Ich mag bei discogs nicht mehr inhaltlich aktiv werden.


    Der Aufwand ein neues Release inkl. Fotos etc. zu erstellen ist nicht unerheblich. Daher bin ich der Meinung das discogs das z.B. in Form eines Bonussystems bei den Verkaufsgebühren honorieren könnte. Letztlich erbringt die Nutzergemeinschaft den gesamten "content" unentgeltlich. Ohne diesen wäre discogs nichts!


    Desweiteren ist mir da zuviel selbsternannte discogs-Polizei unterwegs. Ich hatte bei einem Neueintrag die Titel der Tracks exakt wie auf dem Cover/Label notiert übernommen und wurde dafür mit Verweis aus irgendwelche discogs-Richtlinien regelrecht angefeindet.


    Da war ich dann raus.

    Das ist sehr sicher Montagekleber. Auch wenn der Applikationsprozeß hier deutlich "Potential" hat... Schön geht anders.


    Bei einem ausgelaufenem Elektrolyt hättest du "Fraßspuren" vor allem auf der kupferkaschierten Leiterplattenseite.


    Wirklich ausgelaufene Elktrolytkondensatoren sind auch eher selten. Zumeist trocknen die Teile aus. D.h. der "Füllstand" des Elektrolyt im Becher sinkt infolge thermischer Belastung etwas ab. Bildlich "verkocht" das Elektrolyt. Damit taucht dann weniger vom Wickel in das Elektrolyt, somit weniger "wirksame" Kondensatorfläche und ein Abfall der Kapazität.

    Am Ende sind die Teile auch nicht hermetisch dicht.


    Bei einem Auslaufen müsste die Dichtung am Boden eher spontan versagen.


    Grüße!

    Dafür gibt es die Pressungen in verschiedenfarbigem Vinyl. Über die Farbe ist eine Rückschluß auf den Fertigungsmitabeiter/in möglich. ;)

    In meiner Wahrnehmung bezieht sich das "Limited Edition" auf die Begrenzung der Anzahl von Pressungen, die mit einer Matrize gefertigt werden. Mehr nicht...

    Die Durchmnummerierung ist dann auch wieder nach Gusto des Labels. Entweder über die gesamte Auflage oder wieder nur matrizenweise.

    Merkwürdig, sollte eigentlich funktionieren, bei mir sind auf der Gehäuseinnenseite keine Spuren die darauf hinweisen, daß sie mit Bauschaum in Kontakt waren. Auch Silikonverklebungen wie sie zB. bei den Endstufen als "Einbruchschutz" verwendet wurden sind nicht zu sehen.


    Gruß Jan

    Hatte Manfred Baier nicht eine "Schalung" in Form von einer Lage Papier zwischen Gehäuse und Ausschäumung vorgesehen?


    Ich erinnere mich daran das der Öffnungsversuch eines Freundes (aus Neugier) in einer Reparatur bei omtec endete. Es wurden neben den kleinen M2-Schrauben am Rand auch die weiteren Verschraubungen auf der Rückwand gelöst. Resultierend in losen Teilen im Geräteinneren.


    Manfred Baier sagte damals er müsse die verklebte Frontplatte abschlagen um an die Baugruppe zu kommen...

    Wenn du die Lösung mit Adapter PCB wählst setzt an den Rand angeschnittene Vias. Quasi so wie es z.B. bei den ESP8266-Boards gemacht ist.


    Ich denke nur es wird geometrische eng ein SO8 auf SO8 Adapter zu realisieren.


    Grüße!

    Die SMD-Folienkondensatoren von Hand zu löten ist für Fortgeschrittene... Die machen schon im Reflow-Ofen Probleme.


    Ansonsten gelingt es mir auch fast jedesmal irgendeinen Bug in die erste PCB-Version einzubauen. :)


    Häufig sind es dann auch geometrische Kollisionen beim Gehäuseeinbau gewesen. Daher bin ich dazu übergegangen die Leiterplatte in FreeCAD zu importieren und dort die Einbauverhältnisse zu prüfen.


    Grüße und weiterhin viel Erfolg!

    Was erwartest du denn für Probleme mit den PCBs? Du sendest doch nur die Gerbers und dann werden die nach Prüfung auf Kompatibilität zu den Fertigungsprzessen genauso gefertigt.

    auch bei Aisler wird da neimand im Detail drauf schauen und evtl. Design-Fehler finden.


    Grüße!

    Hi Jürgen,


    ist es die Nadel die verschlissen ist, oder ist es die Nadelaufhängung?

    Korrekter Einwand!


    Sollte der Abtastdiamant nach 1700h Verschleiß aufweisen, sehe ich keinen Grund für diesen Thread.


    Daher ist es erforderlich genau zu beschreiben, was mit dem Winfield TI ist.

    Für den Käufer stehen nach wie vor diverse Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Nur das Backend zum Verkäufer läuft via Paypal.

    Ich habe mittlerweile das 2te Exemplar aus abweichender Bezugsquelle. Beim ersten war LP1 in beschriebnem Maß verschüsselt.


    Bei beiden hat es zu beginn der Seiten 1-3 Laufgeräusche. Seite 4 ist generell schlecht (beide Exemplare).


    Man kann Glück haben eine unverschüsselte LP1 zu bekommen. Der Rest dürfte über die gesdamte Marge ein Problem sein.