Beiträge von movingmagnet

    Direkt bei EAR einkaufen wird nicht sein, da Sie für mein Land einen offiziellen Importeur haben. Drei Monate auf See?.... kann ich mir nicht vorstellen :) Bei Bestellung einer Graham LS6 wurde mir diese innert 7 Tagen vor die Haustüre abgestellt.

    .....Greif doch zum Hörer und ruf mal bei EAR direkt an…


    Herzlich


    Michael

    Lieber Michael

    Dieser Gedanke ging mir auch schon durch den Kopf. Das einizige was mich noch daran hindert ist, dass ich den Importeur nicht hintergehen will. Ich warte noch zwei drei Wochen ab.

    Hallo


    Ich wende mich an euch betreffend EAR Yoshino. De Paravincini ist seit ziemlich genau 2 Jahren leider viel zu früh verstorben. Konnte er seine Firma rechtzeitig auf einen Wechsel vorbereiten ? Wird die Manufaktur im selben Stil weitergeleitet ? Was kommt an Neuigkeiten ? Wie geht es weiter ?


    So nun mein Anliegen; Ich warte seit letzten November 2022 auf eine bestellte 868 Phono Vorstufe. Der Importeur kann oder will mir keine Auskunft geben, wann die Vorstufe ankommt. Auf meine Anfrage er solle EAR kontaktieren und anfragen, sagte er mir das ein Drängen überhaupt nichts bringe. Also ich stehe jetzt im Regen und warte.....wisst ihr mehr als ich ?

    Meine Graham Chartwell 5/3a spielen bei einer Raumgrésse bis ca. 15 m2 sehr sehr gut. Alles was Grösser ist; verhungern Sie dann sprichwörtlich. Dann hilft nur noch ein guter Subwoofer der ihnen unter die Arme greift.

    Ich treibe meine Graham 3/5a je nach dem in welchem Musikzimmer sie spielen sollen mit den Graham Sub 3. Trennung erfolgt bei 100 Hz. Sie müssen also nicht mehr bis 70 Hz runter spielen. Dadurch werden Sie entlastet und klnnen ein bisschen lauter spielen.

    Ja das ist gut möglich da eine weitere Vertriebsstelle eingeschleust wird.


    Anschreiben an Deco Audio wie teuer dies inkl. einem Versand kommen wird. Ob die englische VAT abgezogen werden kann weiss ich nicht. Sicherlich kommt noch die DE MwSt von 19% ? dazu und die Zollverarbeitungsgebühren (+ ca. 3%).

    Diese Ständer sind jeden Cent wert. Habe Sie auf Graham montiert.

    Nein. Soweit ich noch informiert bin, sind die Flat Cap, High Cap und Supercap für die Vorstufen entwickelt worden, da Diese kein eigenes Netzteil haben. Wenn Vorstufen ohne diese Cap, dann werden Sie an die Endstufen angeschlossen und über Diese gespeist. Bin mir jedoch nicht mehr zu 100% sicher.

    Es gibt kein Gerät eines Hersteller, sei es Solid State oder Röhre, das nicht gegen eine Veränderung der Klangbalance gefeit ist. Das ist der normale Alterungsprozess eines jeden Gerätes.

    Hier geht es ja mehr um die Empfehlung von Naim und den Vertriebspartner die Teile nach 10 Jahren auszutauschen (recapping) zu lassen.

    Dies empfinde ich als gezielte Aktion dem Besitzer unnötig Geld aus der Tasche ziehen zu wollen, sofern nichts rauscht oder brummt. Das hat sich in der Naimgemeinde fest im Gehrin eingefressen. Da wird einem (dem Naimie) ein schlechtes Gewissen eingeredet. Ichmwar selber über 20 Jahre ein Naimie. Habe mich aber nie um diese Empfehlung seitens des Hersteller und Vertiebes missbrauchen ( ich nenne es mal so) lassen.


    Der einzige Tod jedes Gerätes ist es, wenn es nicht benützt wird und in der Ecke atbeitslos rumsteht.

    ob es sinnvoll ist ein 10 - 15 Jahre junges Naimchen recappen zu lassen sei mal dahingestellt . ich hatte von Anfangs den 80er bis Ende 90er Jahre Chrome Bumper und Olive Serie ( Nac52, Nap135, CD3 und Supercap) Naim`s bei mir zu Hause. Alles tolle und wunderbare Geräte. Keines wurde von mir jemals einem recapping unterzogen.

    Wieso auch ?; wenn nichts brummt oder rauscht Musik geniessen und sein lassen. Dies ist eine Masche dem Naimie nochmals Geld aus der Tasche zu entlocken. Alles Legendenbildung. Andere Geräte funktionieren auch nach über 20 Jahre einwandfrei. Wieso sollte dies bei Naim anders sein ?