Posts by doctor.funk

    Hallo Hörende,


    fast alle hier haben sie, die LPs die man immer und immer und immer wieder hört.

    Wenn man klangliche Unterschiede wahrnehmen und differenzieren will, benötigt man

    einen festen Bezug, oder auch anderst: Die Referenz.


    Diese LPs müssen zwei Dinge verbinden - Musik die man liebt, auf einer perfekten Platte.

    Denn wir alle wissen, das limitierende Glied in jeder guten Anlage ist das Quellmedium.


    Ich starte das hier, um mehr über eure Referenzen zu erfahren, und sicher auch um Neues zu finden.

    Bei mir sehr oft in Dauerschleife sind:

    • Chet Faker - Build on Glas (180g doppel pink)
    • Angus an Julia Stone - Down the Way
    • Feist - The Reminder (180g white)
    • The Fugees - The Score (180g doppel orange)
    • Nina Simone - Little Girl Blue
    • Lorde - Pure Heroine
    • Aretha Franklin - Spirit in the Dark (4MenwithBeards)

    Ich denke bis max. 10 Nennugen is OK. Ich bin gespannt wie oft Pink Floyd kommt :/

    Gibt es den Thread schon? Dann verweist mich bitte darauf, hab nix dergleichen gefunden.


    Gruß

    Doc.Funk

    Servus,


    technisch ist das recht lecht zu erklähren.


    Bei 45 U/Min werden in der selben Zeit signifikant mehr

    Informationen abgetastet. Um genau zu sein 25,5%.


    Das hat natürlich klangliche Vorteile. In erster Linie

    profitiert der Bass, da diese Frequenzen viel Platz auf der

    Platte benötigen. Die Konturen werden in der Regel viel besser.


    Natürlich hängt aber alles vom Mastering und der Pressqualität

    ab, pauschalisieren lässt es sich daher nicht.


    Grüße.

    Danke! Unter dem Cat ist auch ein Ear834


    image.jpg


    Lustigerweise hat sich das alles so ergeben, das die komplete Linie rechts die fetten MDF Platten

    drunter hat. Der Stand vom Dreher ist natürlich auch DIY.

    Die Geräte sind schwarz seidenmatt foliert, das lässt jedes schlechte Spaltmaß verschwinden :)


    Die andere Kette ist Aluminum pur. Hat sich dann auch irgendwie so ergeben. Das Desingn entsteht

    tatsächlich vor Baumarktregalen. Das schöne Blech oben am Jadis, oder das Glas mit dem Stahblech am Ear, war alles spontan. Es gibt keine Skizzen.


    Interessant wie unterschiedlich beide Vorverstärker klingen. Der Jadis geht schon extrem Richtung

    Transistor, sehr sehr klarer und aufgeräumter Sound. Der Cat klingt schön näch Röhre, auch sehr gut, aber nicht annähernd so Präzise und Detailreich wie der Jadis.


    Jadis läuft final auf Valvos, der Cat auf Telefunken und Siemens. Alles NOS bestückt.


    Grüsse.

    Servus mitanader,


    So, die Geräte sind im Wohnzimmer eingezogen. Es kommt gerade zum Shoot Out...


    Kette 1:

    Jadis JP200 und Ear834 (rechts darüber), hängt an Planar 25 mit Goldring GX1022


    image.jpg


    Kette 2: Cat SL1 und Ear834 an Planar 25 mit AT20Sla


    image.jpg


    Alles Bastelwerk. Nix brummt, nix rauscht. Aber beim Jadis war das ein nächtelanger K(r)ampf.


    Der Jadis klingt in meinen Ohren überragend. Auch wenn ich Dreher und Vorstufen tausche.


    Und so sieht das ganze dann komplett aus. Für mein Verständnis ist das nicht übertrieben, und ich denke hier verstehen das sogar ein paar 8o


    image.jpg


    Grüsse!!

    Aloha Verückte,


    so, Teil drei: Funkensteins Monster :).


    Diese Schaltung, ich denke ich kann sie jetzt aus dem Kopf zeichnen....

    Nachdem ich eh Teile holen musste, dann doch gleich gescheid, bitte.

    Nurnoch Mundorf in und Wima Kondenstoren im Signalweg, und läuft...


    Mit dem symmetrischen Aufbau wurde es irgenwie nix, aber da sich L&R sowieso

    Minus teilen wäre es eh nur halbgar...Vier Eingänge, 128 Stufen Attenuator mit Wiederstand Netzwerken und Relais. Dazu eine Aluminium Fernbedienung.


    Der Jadis JP-200 (alte Valvos ecc83 x6 & 2x El84 2x622n)


    image.jpgimage.jpgimage.jpg


    Haut rein.

    Grüsse.

    Quote

    Aber Frage mich ob das Bausätze sind und natürlich wo man das bekommt. Oder doch Eigene Entwicklung?

    Eigentich weder noch, ist irgendwo dazwischen.

    Die PCBs (Leiterplatten) sind in der Regel Bausätze.

    Den Rest (Trafos, Schalter, Attenunator, Buchsen, ect) muss man dann nach seinen Vorstellungen zusammensuchen. Die Gehäuse sind 100% Eigenbau.


    Die Qualität ist voll in Ordnung, aber in Sachen Elektronik macht den Chinesen inzwischen niemand mehr was vor. 95% aller elektronischen Güter kommen inzwischen aus China. Inzwischen haben

    sie weltweit den höchsten Standard (durch Smartphone Fertigungen).


    Nur die Händler haben oft null Plan was sie da verkaufen. Die kaufen halt irgendwo Stock auf, und

    verkaufen das dann mit 500% Aufschlag in den Westen - für uns i.d.R. immernoch sehr billig.

    Normalerweise kaufe ich direkt bei Ali und nicht in der Bucht ;)


    Gruß.

    Servus beinand,


    so....schaufeln wir ein Röhrengrab. Teil 2.

    Der Händler, ShenZen natürlich, hat bis zum Schluss behauptet, doch, doch, 6n2 müssen da rein.

    Nein, müssen nicht!


    Nachdem ich heute zwei EF86 bekommen hab, singt die Kiste, endlich, aber

    das war ein harter Weg. Ein paar meiner 12ax7 und eine EL84 sind nun im Röhrenhimmel....

    Aber durch Schmerzen lernt man bekanntlich sehr effektiv ;)


    Fortsetzung folgt: Teil 3 The evil attenuator


    image.jpgimage.jpg


    Haut rein.

    Grüsse.

    Servus Leute,


    hier entsteht ein Jadis JP200. Nachdem ich inzwischen etwas Übung habe ging das

    an nur einem Tag. Vollsymetrischer Aufbau, bis zum Ausgang.

    Allerdings ging erstmal garnichts, ich hatte den falschen Schaltplan. Nach einer

    ausgiebigen Messsession habe ich den Fehler, aber leider nicht die passenden Röhren :(

    Mit einem paar EF86 sollte das Teil funktionieren (gesteckt hatte ich 6n2p).


    jd2.jpgjd200_1.jpg


    Grüße!

    Quote

    Hinten sehe ich Bananenbuchsen. Bias?

    Wirklich toll.

    Man kann noch etwas mehr in Bauteile investieren und hat dann spitzen Geräte

    Nein kein Bias. Ganz einfach L,N & PE mangelns IEC Buchse in Tateinheit mit Faulheit :sleeping:.


    Die Bauteile die grad drauf sind werden wohl zum größtem Teil ausgetauscht - dort wo sie im Signalweg eine tragende Funktion haben.


    Ich denke Mundorf EVO Supreme - ich hab damit einen Ear834 aufgebaut,

    und ich vermute das es tatsächlich mehr bringt als man landläufig meint.


    Wobei die bestückten Sprague Folienkondensatoren und die MKTs nicht wirklich verkehrt sind.


    Gruß

    Danke Roland! Made in Germany...damit ist nicht zu spaßen :)

    Die Kosten belaufen sich ohne Röhren auf unter 250€.

    Bei Aliexpress stehe ich kurz davor Platin Member zu werden,

    und im Baumarkt grüße ich inzwischen alle beim Vornamen.


    Elektronik etwa 160€, mir war die Fernbedieung wichtig, Plastik

    war ausgeschlossen - die ist aus einem Aluminum Block gefräst

    und funktioniert wunderbar durch die Michglas Verblendung


    Dazu das Gehäuse etwa 80€. Ich baue eigentlich alles auf schwarzen 19mm MDF Platten mit Aluminium Spiegelblech auf.

    Lässt sich gut verarbeiten, schaut gut aus und ist dazu sehr Resonanzarm. Das Ding steht auf Rosenholz Spikes. Beim Gehäuse selbst wurde kein Plastik verwendet! Entsprechend wiegt das Gerät auch - etwa 7,5kg. Die Spaltmaße sind jetzt auch hingedengelt. Und er klingt wundervoll.


    Grüße!

    Aloha Röhrenfreunde,


    der CAT ist fertig. So kann ich damit leben, denek ich. Das mit dem Vorstufen Klang aus Röhren hab ich maßlos unterschätzt, da ist mir viel entgangen in den letzten Jahren. Läuft jetzt wieder auf den

    Teles Ecc808 und siemens Ecc88. Das ist....sprachlos....

    Im Augenblick hängt ein selbstgebauter ear834 dran, es läuft The Reminder von Feist....


    Grüsse!


    image.jpgimage.jpg

    Servus Feunde der Röhre,


    hab grad das gebaut. Ein Cat-SL1 Vorverstärker. Möglicherweise zurecht

    im Legendenstatus. Sehr schöner, sauber aufgeräumter Röhrenklang.

    Lautstärke nur über Relais mit Wiederstandsnetzwerk, plus Fernbedienung.


    Es stecken: 1x 12AU7 black plates RCA, 2x ecc 808 Telefunken, 1x ecc 88 Siemens.

    plus eine 6z4 (reflektor plant Russia, black plates) und eine 6v6g (sylvania?).


    Ok, die meiste Arbeit kommt noch...irgendwo muss es rein.


    image.jpg


    Schönen Abend!