Posts by Fassi

    Das einzige Mal, wo ich Brumm Probleme hatte, war am Anfang mit einem Haufe Übertrager. Da ich damals auch einen Verstärker und einen Übertrager mitgeordert hatte, war und ist das Ganze gut aufeinander abgestimmt! Auch wenn ich mit dem ÜT nie richtig zufrieden war. Nach unzähligen Tests mit MC’s, betreibe ich die Ampearl mittlerweile, (das ganze Set) als reine MM Phonostufe und von da an bin ich damit auch rundum zufrieden.

    Als MM, dies auch nach unzähligen Versuchen, dient mir jetzt ein Ucello Referenz, meiner Meinung nach ein sehr guter MM, sehr ausgewogen, mit einer Räumlichkeit, die fast wie ein 3D Effekt wirkt. Das UCR kann ich jedem nur empfehlen, da es für einen Preis um 400€, sehr schwer ist, etwas besseres zu finden ...

    Gruss, Fassi

    das dünne Käbelchen ist wirklich bisschen knapp wohl aber die erste kleine Annäherung an so einen Standart. Sollte eigentlich auch ein grüngelbes Kabel sein aber nicht so wild.

    Hi Carsten,

    komischerweise hatte ich meinen Anfang 2019 geordert, also nicht einer der neuesten Serie! Manchmal glaube ich, dass dort so gebaut und das verbaut wird, was gerade verfügbar ist.

    Jedenfalls war ich einer der „Geerdeten“ ...8o


    Danke für den Tipp, bis jetzt gab es keine Probleme, aber ich schliesse grundsätzlich meine Erdung(en) direkt am Verstärker an, da ich so immer die besten oder „saubersten“ Ergebnisse hatte!

    Gruss Fassi

    Ein dünnes Käbelchen scheint ja von der Netzbuchse zu einer Gehäusemasse zu führen...


    Freundlich


    Michael

    Hi Michael,

    genau, ich hab mal versucht, die Erdung nachzuzeichnen, damit man besser sieht, welchen Weg für die Erdung benutzt wurde.

    Vielleicht wird es dadurch verständlicher?

    Es ist vielleicht nicht die grösste Meisterleistung, aber ich war doch erstaunt, als die Meldung kam, dass der Ampearl nicht geerdet sei, da ich davon ausging, dass der Aufbau hinsichtlich dieses Punktes doch einheitlich sei ...


    Gruss, FassiD9B94747-D294-4146-8042-9C5A912450A6.jpeg

    Wieso deplaziert, fühlst du dich etwa zu gut für das hier?

    Das einzige, was hier deplaziert ist, sind deine Äusserungen!

    Lies nochmal in Ruhe nach, was du geschrieben hast, wenn du‘s brauchst ....


    So long, Fassi


    Wenn ich wollen würde, könnte ich auch! So 'ne geeignete Kamera von Sony, Canon usw. samt Objektiven, kosten ja heutzutage nicht die Welt

    Sorry, aber entweder ist dein Interesse wirklich nicht sehr gross, oder du hast andere Wertvorstellungen, denn bei so einer Canon oder Nikon, in Verbindung mit den notwendigen, gebräuchlichen Objektiven, bist du ganz schnell bei, oder eher über einem Wert von 5000€. Und wie gesagt, das ist die Basis, damit du gewappnet bist für‘s „fotografieren“ drinnen und draussen ...


    Gruss und so long, Fassi

    Hi Ingemar,

    kurze Zwischenfrage, wie bist du mit dem Mission 774 zufrieden? Hab auch einen hier rumliegen und weiss nicht, ob sich der Aufwand für einen Einsatz lohnt?

    Gruss, Fassi

    N. O. S. auf dem Headshell steht für Nederlands Omroep Stichting, auf deutsch in etwa Niederländischer Rundfunk e.V.

    Die Nadel ist Sferisch, wenn ich es richtig sehe.

    Hi, danke für die Aufklärung, dann waren meine Infos wohl falsch! Hab auch lieber, wenn die Geschichte wahr ist ...! Irgendwie sehe ich es als ein Teil der Geschichte, nicht nur ne Nadel, die man wegschmeisst ...

    Das muss auch sein ...!

    Wie ihr seht, er hatte schon bessere Zeiten, aber das wird noch.

    Zu sehen ein Stanton 681 aus den frühen 80er, er hat seinen Dienst bei Radio Hilversum gemacht und kam als Paar vorgestern zu mir mit original Technics Headshell. Natürlich werden beide neu verkabelt, sowie gereinigt.

    Trotzdem hat es Spass gemacht, ihn einige Runden spielen zu lassen, ein typischer Stanton halt, der echt vintage klingt ...

    Er bzw die zwei kommen in meine Oldies Sammlung. Irgendwie haben diese Systeme ihren eigenen Charme, auch wegen und durch ihre Geschichte .

    Gruss und so long, FassiF8CD12D0-5582-45CD-9F4C-7F54FADFE3F8.jpeg

    55CF53F7-28E0-47A6-ABF0-D71D701DB26D.jpeg

    Hallo,

    ja, ich weiss, es ist der gefühlt hundertste Thread, was den Tonarm anbelangt, aber ich möchte euch trotzdem bitten, mir noch einmal eure Meinung und Unterstützung zu geben.

    Folgendes, ich habe vor einigen Tagen damit begonnen, meinen SME 3009 sll auseinander zu nehmen, da ich ihn neu verkabeln will bzw. muss. Eigentlich dachte ich, dass mein Tonarm in sehr gutem Zustand sei ...!

    Ihr ahnt schon, was kommt! Genau, es ist eine Katastrophe. Mittlerweile weiss ich, dass er nur noch durch Schmutz und guten Willen zusammenhielt und sogar noch ziemlich gut spielte.

    Also folgendes,alle Gummis sind hinüber , der Headshellconnector muss ersetzt werden , alle Schrauben sind hin. Als ich heute das Messeschneidelager losdrehen wollte, hat eine der Schrauben gemeutert, sie drehte ohne sich zu lösen. Als ich sie dann endlich gelöst hatte, mit Zug auf das Lager, war die Katastrophe perfekt, denn die Mutter und das Massekabel lagen danach im Tonarmrohr! Die Schraube hielt also das ganze zusammen.

    Nun meine Frage, wie kann ich das ganze wieder zusammenlöten, oder so befestigen, dass es auch hält? Und dann, wo kriegt man Ersatzgummis her, also, das kleine Gummi, wo die Kabel durchgehen, sowie die Gummis am Ende des Tonarmes?

    Vielleicht kennt auch einer das Problem und hat einen Tipp parat ....


    Gruss und so long, Fassi:merci:

    Hallo Fassi, klanglich hat mir das Jelco JAC-501 an einem Vivid Two (Jelco SA-250) nicht sonderlich gut gefallen. Ersetzt wurde es durch ein WSS KS-3 aus der Silverline, das deutlich neutraler im Klang war. Manchmal ändert ein anderes Kabel den Klang marginal, ich fand, dass das 501er Jelco verfärbte.

    Kannst du mir vielleicht auch noch sagen, welcher Jelco der Transrotor TR-1200 Tonarm ist?

    Gruss, Fassi

    Hallo,

    da soviel negatives über das Jelco Kabel gesagt wird, würde mich wirklich interessieren, wieso dieses Kabel nicht ok sein soll?

    Es interessiert mich aus dem einfachen Grund, weil es bei mir am TR-1200 Tonarm hängt, das Ganze aber erst 2 Wochen alt ist und ich morgen ein EMT anschliessen möchte, dem ich natürlich die besten Voraussetzungen bieten will. Dabei ist der Tonarm auch noch ein Wackelkandidat, aber das wird sich zeigen.

    Dies ist nur als Zwischenfrage anzusehen, ich möchte auf keinen Fall dem Ersteller den Thread versauen!


    Gruss und so long, Fassi:merci:

    Hallo Willy,

    ich kenne mich auch nicht so gut aus, aber stecke das ganze in ein Plastikgehäuse, dann wirst du hören, was ein „aufwändigeres“ Gehäuse ausmacht.

    Das was mich an den Dali überrascht hat, dass die Hersteller, bei den kleineren Serien, für relativ wenig Geld, soviel Klang anbieten.

    Ich kann dir zum Vergleich, die Teufel LS, die ich zu Testzwecken bestellt hatte, sowas von künstlich gegenüber den Dali klingen, dass ich sie nach 3x hören wieder eingepackt habe und alte Technics aufgestellt habe.


    Gruss, Fassi

    Ich denke auch, das das eine Rolle spielt. Ich kaufe , was mir klanglich ( und ja, auch das Auge isst mit) gefällt und ins Budget passt.
    Lautsprecher haben ja oft so ihren „Familienklang“. Da gefallen mir u.a. die Dalis und Dynaudio sehr gut. Vielleicht, weil ich kurz vor der dänischen Grenze wohne😁

    Dann bist du an einer guten Quelle, denn jedesmal wenn ich die LS anspreche, ob Dali oder Dynaudio, kommt ein positives Feedback!

    Gruss, Fassi