Posts by fr.jazbec

    Ich habe 2 Exemplare hingeschickt und beide hatten identische Werte bei Frequenzgang, Impedanzgang, Sprungantwort und Zerfallsspektrum. Daß beide bei einem Defekt die gleichen Veränderungen zeigen darf als unwahrscheinlich ausgeschlossen werden zumal der Klang im Vergleich zu den neuen Austauschhochtönern für sich spricht.

    Meine 30 Jahre alten HT wurden nachgemessen und waren völlig in Ordnung, trotz Ferrofluid. Ist aber natürlich nicht allgemeingültig.

    Zu den Elkos, als ich bei meiner früheren Kef die Weiche neu aufgebaut habe nahm ich, um keine Folien zu benutzen und dicht an den Elkos zu bleiben, Jensen Papier in Öl Kondensatoren. Irgendwann dachte ich die wären doch etwas „schärfer“ und habe wieder auf Elkos zurückgerüstet, mittlerweile ist mir aber klar, daß die Schärfe von der Raumakustik kam.

    Also ich habe bei meiner TDL mit dem von AOS angebotenem Austauschhochtöner keine guten Erfahrungen gemacht. Wurde als Upgrade angeboten und spielt deutlich schlechter(zizeliger und nicht so filigran)als der Originale. Mag hier anders sein, dennoch würde ich langfristig versuchen das Original zu ergattern.

    Eine Aufstellung direkt vor der Wand geht nicht(Plattenregale)und ich mag es auch nicht. Mir fehlt dann psychologisch die Raumtiefe, mag aber Einbildung sein. Meine Boxen stehen jetzt ja auch so und eigentlich vermisse ich nichts. Dann zieh ich die Lautsprecher lieber noch 30cm in den Raum rein, dann passts auch mit dem gleichseitigen Dreieck. Im Augenblick ist der Abstand Ohren-Boxenebene ca. 3m bei 2.45m Basisbreite von den Membranmitten aus gemessen.

    Vllt passts aber auch so, trotz Passivbox ist grade der Bassbereich bei mir subjektiv hervorragend.

    Stimmt, habe mir die Bedienungsanleitung der ATC durchgelesen und da wird auch 2m Abstand zur Rückwand und 1m Abstand zur Seite empfohlen. Die Lautsprecher Front ist bei mir auch 1,7m von der Rückwand weg und die Membranen Mitte ca. 1m von der Seite, insofern würde es fast passen.

    Einen Subwoofer möchte ich tunlichst vermeiden aus Homogenitätsgründen.

    Habe mir eben mal die Bedienungsanleitung der KH 420 angesehen und dabei ist mir aufgefallen, daß man die Lautsprecher anscheinend nicht 0,8-2m vor der Rückwand postieren soll. Für mich ehrlich gesagt etwas blöd, da sich empirisch ca. 1,2m vor der Rückwand(Hinterste Ecke Box gemessen)und 78cm von der Seitenwand(äußerste Ecke Box gemessen)als beste Position herausgestellt haben. Frage: habe ich das richtig verstanden(siehe Bild unten)und wie wichtig wäre die Einhaltung dieser Empfehlung, bzw mit welchen negativen Konsequenzen hätte ich bei Nichteinhaltung zu rechnen?

    72A0686F-5FA6-471C-BD4E-82FDD9B0F33D.jpeg

    Da es ein klassisches 3wege System, am liebsten mit Mitteltonkalotte, werden soll käme von den genannten nur PMC infrage. Die SE Serie finde ich aber unverschämt teuer, die kosten ja schon passiv mindestens 20k€. Insofern wird es sich zwischen derATC100, Neumann KH420 oder der Geithain 910k entscheiden. Die ATC habe ich schon gehört und war völlig begeistert, die Neumann werde ich nächste Woche hören und die Geithain irgendwann im neuen Jahr.
    Was mich etwas wundert ist schon die evtl tonale Differenz. Eigentlich sollten sich (semi)professionelle Monitore doch relativ ähnlich anhören um Abmischungsfehler zu vermeiden oder denke ich da falsch?

    Danke für den Tip, ich bin mittlerweile auch fast eher geneigt neue ATCs zu erwerben. Erst in den letzten Modellen wurde ein eigener HT mit doppelter Sicke verbaut, vorher wurde auf Seas HT zurückgegriffen. Es sollen ja auch die „letzten“ Lautsprecher in meinem Leben werden.😉

    Vorher werde ich aber noch die Neumann gegenhören, alleine um eine Referenz zu haben.

    Ich freu mich darauf.

    Danke schonmal👍
    Genau das sind ja auch meine Überlegungen, speziell mit dem „zu günstig“. Am liebsten würde ich ja auch irgendwo kaufen wo ich die Ware selber abholen kann, Benelux würde durchaus dazu gehören. Mein Hauptproblem ist, daß die ATC 100 ziemlich selten angeboten werden in Deutschland und den Beneluxstaaten.

    Ich bin aber auch erst in der Orientierungsphase und sondiere mal die allgemeine Marktlage.

    In der letzten Zeit schau ich häufiger mal bei HiFi Shark rein, hauptsächlich weil ATC Modelle in Deutschland sehr selten angeboten werden und wenn dann nur mit relativ unwesentlichen Preisvorteilen gegenüber einem Neugerät. Dabei fallen mir immer wieder Angebote auf die eigentlich zu günstig sind, viele in Italien oder Spanien. Habt ihr schon mal im Ausland ein hochwertiges HighEnd Gerät gekauft oder wolltet eins kaufen und seit dann auf die Nase gefallen? Wie hoch ist die Abzockgefahr bei solchen Angeboten?
    LG Rüdiger

    Völlig richtig, allerdings berichtet der TE, daß mit einem Kenwood 7020 das Problem nicht existiert und der hat die gleiche Loudnessregelung. Insofern finde ich es logisch, daß es nicht an der Loudness liegt. Bei den Geräten ist aber die günstig mit OPs aufgebaute Vorstufe bekannt, daher meine Vermutung eines dortigen Problems.