Posts by fr.jazbec

    Genuß und der Wunsch zur Optimierung schließen sich doch nicht aus. Ich war z.B. der Meinung das Gröbste geschafft zu haben, bis ich dann Dienstagabend Billie Eilish gehört habe. Die Bässe auf dem Album sind einfach megaheftig und haben mir gezeigt, daß noch Optimierungspotenzial bezüglich der Raummoden und der Nachhallzeiten bei niedrigen Frequenzen besteht.

    Gefährlich wird’s erst dann wenn man über Wochen und Monate immer nur ein und das gleiche Stück bzw. eine Sequenz hört und diese dann versucht zu verbessern, das muß nicht sein.

    P.S. Nicht der Trinnov verbiegt den Klang, er zieht ihn wieder grade. Den Klang verbiegt der Raum. Ich denke die meisten wären erstaunt wie ihr Frequenzgang/Sprungantwort/etc.. in ihrem Hörraum aussehen und daher wäre es grade bei sehr guten Lautsprechern fahrlässig sie nicht zu korrigieren.

    Ja, die Deckenhöhe ist sogar nur 2,10m durch eine 10cm abgehängte Zwischendecke. In diese Zwischendecke werde ich Isofloc einbringen um den Bereich nach oben zum Wohnzimmer zu dämmen. Das weitere Problem ist die Breite von 4,40m zu der Höhe von 2,20m(die Zwischendecke interessiert den Bass kaum). Dadurch addieren sich natürlich bestimmte Raummoden. Ich habe die Boxen eben noch weiter in den Raum reingezogen(Abstand Rückwand/Schallwand 2m). Vom ersten Gefühl her ist mir der Hörabstand jetzt zu kurz, aber vom Klang her passte es super. Der Klang ging in die Höhe, die Raummoden wurden weniger angeregt und trotzdem ging die Soundstage über die Boxenbreite hinaus. Ein anderer Raum als der Keller kommt nicht in Frage, alles überirdische führt zu Problemen mit der Nachbarschaft. Im Dachbereich hört man es schnell bis auf die Straße und auf Leisehören hab ich keine Lust. Eine gewisse Grundlautstärke muß schon möglich sein(80-90db am Hörplatz).

    Zum Trinnov, ich benötige langfristig sowieso einen Vorverstärker da ich momentan mit dem PreOut meines Symphonic Line höre. Ich finde konventionelle Vorstufen zwar interessant, denke aber den richtigen Schub nach vorne gibt es nur mit einem absolut erstklassigen Raumeinmessungssystem, ansonsten kann ich auch beim gewiss nicht schlechten Symphonic Line bleiben. Es geht auch nicht darum, dass dieses System etwas kaschiert, die Raumprobleme werde ich schon vorher lösen, aber dieses Gerät eröffnet einfach Möglichkeiten im Zeit- und Phasenverhalten die normale Vorverstärker einfach nicht bieten können. Bevor man so etwas ablehnt sollte man es einfach mal testen, Dogmen hinterherzulaufen bringt einen nicht weiter. Ich hatte schon ein Angebot für einen längeren Test an meiner Anlage, will mich zeitlich aber nicht unter Druck setzen lassen und habe es daher erstmal abgebogen. Kommt früh genug.

    Als Entspannung (und weil ich gerade Lust drauf hatte) folgte direkt nach Requests der schöne alte Direktschnitt "The King James Version" von 1976: Harry James und Bigband as its best! Aufgenommen mit nur einem Stereomikrofon (lt. Covertext keine Stützmikrofone) und fantastischer räumlicher Information. (Auch die Platte höre ich eher wegen ihrer musikalischen Qualität - aber die Rauminformation bzw. überhaupt der Klang ist nicht minder gut.)

    Danke für den Tip👍, höre ich mir heute Abend direkt mal an.

    Mag sein, daß es Dreckeffekte des Raumes sind, aber bei Oscar Peterson „You look good to me“ von der „We get requests“ steht das Schlagzeug bei mir deutlich links außerhalb der Boxenbreite und ich mag das einfach.🤩

    Wie gesagt Geschmackssache.

    Einen Vorschlag hier kann ich nicht so akzeptieren, den nach dem Hören im Nahfeld. Ich habe zwar schon fantastisch Musik gehört im Nahfeld(1,5-2m)und das Klangbild war auch superplastisch und greifbar, dennoch mag ich einfach das Midfield lieber(3-3,5m). Das andere ist mir zu direkt und geht auch m.M.n. selten über die Boxenbreite hinaus, Midfield mit nur leicht angewinkelten Lautsprechern klingt in meinen Ohren einfach lockerer mit größerem Soundstage.

    Ist natürlich Geschmackssache.

    Kannst es ja mal hier probieren, sitzt in Hamburg und Essen. Kosten für die akustische Bestandsaufnahme sind 300€, wie es mit der Anfahrt geregelt wird ist mir nicht bekannt.

    https://www.thesoundofscience.de/

    der Indianer sollte sich dann als trommelnder Inka durch die Bude bewegen, dann stimmts auch mit den High-End-Eigenschaften. ;)

    Wenn du die Dinger ans Laufen bekommen hast sag mal Bescheid, die würde ich wirklich gerne mal erleben.🤩

    Meine sind jetzt nach 3 Wochen bei gefühlten 95%, wenn du in der Nähe bist fühl dich eingeladen.

    ....ein TAD TH-4001 "Clone"


    VG

    Sascha

    Optisch auf alle Fälle ein Hammer und dynamisch bestimmt eine Klasse für sich selbst 💪, aber wie sieht’s denn mit den restlichen HighEnd Kriterien aus? Laufen da immer noch die Indianer durchs Zimmer?😜

    Vorab aber schon mal Glückwunsch und viel Spaß damit.