Posts by Cello_perfekt

    Hallo Thomas,


    ich antworte mal zwischen deinen Zeilen, versehen mit *.

    Vielleicht hilft uns die Moderation den schönen Thread wieder dahin zu bringen, wo er hingehört. Thomas hat sich viel Arbeit mit einem Vergleich der EL34 in seiner Umgebung gemacht. Hätte ich nur nix zu den =C= geschrieben. Von mir aus kann hier alles ab #85 weg!


    Was bleibt ist, dass meine Svetlana =C= (geätzt und ganz sicher für den EU-Markt aus Sankt Peterburg) sich bei mir wie beschrieben präsentiert.

    Die Svetlana =C= hat exzellente Höhen und ausgewogene Mitten. Sie spielt im Bass nicht breit oder fett, sondern ehr sehr fokussiert.

    VG

    André

    Hallo Heinrich,


    natürlich steht auch Halbwissen im Netz und das die Röhren von Thomas keine Svetlana´s sind, habe ich nicht geschrieben. Sie sind aber mit dem S-Logo und nicht mit dem C-Logo bedruckt. Ich persönlich verlasse mich auf Quellenangaben von btb-Röhren oder TAD-Röhren. Insofern verstehe ich deine nebulösen Andeutungen nicht. Du hast hier Gelegenheit deine Expertise preiszugeben. Ich lerne gerne dazu. Etwas zu schreiben, ohne etwas zu sagen macht keinen Sinn,- oder? Und etwas in den Raum zu stellen, was so nie in Frage stand ist unanständig.


    VG

    André

    Hallo Heinrich,


    es gibt einige Abhandlungen dazu im Netz, wo welche Röhre hergestellt wurde. Svetlana aus St. Petersburg (=C=) gab es nur mit einem Winged-C-Logo, was eingeätzt in das Glas war. Die von Thomas getestete und unter #1 gezeigte Röhre ist mit einem S-Logo bedruckt.


    VG

    André

    O-Saft von Hohes C? Da stand auf dem Etikett „mit Fruchtfleisch“. Gelogen hat Hohes C nicht allerdings war das Fruchtfleisch nicht aus Orangen sondern aus Gurken gemacht.

    Boah, näh, ne ... Hatte ich nicht auf dem Schirm, aber jetzt weiß ich, warum mir das Zeug nie schmeckte, auch als Koten schon nicht.


    Das kleine Masematte-Wörterbuch:
    Koten = Kind.


    VG

    André


    P.S. Habe von MFSL neueres Vinyl (Dire Straits Communiqué und LOG sowie eine Santana Liveaufnahme). Die sind prima. Aber das Geschäftsgebaren habe ich gleich mit einer Stornierung gewürdigt. Ich kaufe von denen nix mehr oder zu anderen Preisen. Da ist mir jede Tone Poet oder Acoustic Sounds lieber und mehr wert.

    Hallo Thomas,


    https://blog-thetubestore-com.…&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=sc


    Ich erlaube mir den Link einzufügen, denn der Test ist auch sehr aufschlussreich, insbesondere, weil ähnliche Ergebnisse dabei herauskamen.


    Ich selbst betreibe eine Air Tight Endstufe EL34. Derzeit sind Tung-Sol gesteckt und das sind meine Preis- Leistungssieger.


    Die KT77 Gold Lion habe ich lediglich wieder verkauft, weil ich bei einer klassischen EL34 bleiben wollte und die Optik war mir zu prominent. Ebenso verhielt es sich mit der Black Treasure. Beides absolute Empfehlungen, obwohl die Black Treasure kaum mehr zu bekommen ist.


    Vergleichen kann ich mit Valvo (Mullard XF3), Swetlana =C=, Telefunken RFT, Elekro Harmonix, einem jugoslawischen Nachbau der RFT.


    Ich finde, dass die Mullard überbewertet werden und die Elektro Harmonix Mist sind, die =C= ihr ganz eigenes "Ding" richtig gut macht und die RFT´s einfach einen soliden guten Job machen. Das viele Geld für die XF3 würde ich nicht noch einmal ausgeben, alles andere würde ich wieder so machen und wer 6CA7 optisch mag oder auf große Lion-Prints steht, ist auch damit exzellent bedient (und hat in etwa eine XF3).


    Meine großen aha-Erlebnisse kamen ehr bei den Vorstufenröhren, aber das ist eine andere Geschichte.


    Sehr schöner Test und vielen Dank, dass du uns mitgenommen hast auf deine Reise durch die EL34-Welt.


    VG

    André

    Hallo Hubert,


    vielen Dank für die umfangreiche Erklärung. Ich bin selbst gespannt was auf mich wartet, wenn das Delos Lyra montiert ist und der Übertrager "arbeiten" darf.


    Ich möchte den HM3 Faden auch nicht kapern. Vielleicht ist auch ein zusätzlicher Thread gewünscht? Auf der anderen Seite sind hier auch nicht so viele Beträge, so dass alles unter dem Begriff "Hashimoto SUT" passt.


    VG

    André

    Meinen aufrichtigen Respekt an alle, die selbst etwas bauen können. Ich lese hier interessiert mit, kann aber nur kaufen und anstöpseln.


    Derzeit, und daher passt das hier ganz gut, habe ich einen Air Tight ATH-2 Reference (HM 7 ist verbaut), der noch auf den passenden Tonabnehmer wartet bis er zu Einsatz kommt. Ich denke, dass die Profis aus Japan wissen was sie tun, so auch mit einem Schalter, der die Wahl zwischen Bypass, 2 Ohm und 40 Ohm ermöglicht. Was spricht dagegen?


    Des Weiteren verwenden sie für das Gehäuse Stahlblech. Das Thema des Gehäusewerkstoffs wurde auch bereits angesprochen. Da würde ich - ohne großen technischen Background - vermuten, dass Stahlblech im Vergleich zu Aluminium besser schirmen wird. Warum hast du dich, Horst, mit deiner vorhandenen technischen Expertise dennoch für Aluminium entschieden?


    Viel Spaß mit euren schönen SUT´s.


    VG

    André

    ... bis ich 2018 wiederum auf meinen jetzigen Monitor Harbeth P3ESR wechselte...

    Dein jetziger Monitor soll auch sehr gut sein. Ich habe mir - gerade ganz neu - eine Falcon 3/5a Gold Badge gekauft und obwohl der passende Ständer noch fehlt bin ich einigermaßen verblüfft, wie gut die Lautsprecher mit meiner Elektronik spielen. Alleine wäre ich niemals auf die Idee gekommen, mir diesen Schuhkarton zu kaufen. Meine Brodmann VC 2 liebe ich wirklich sehr, doch nach einer Renovierung und neuer Möblierung haben sie leider etwas zu wenig "Freiraum". Ich denke, dass ich in nächster Zeit mit den Falcon hören und vielleicht mal die Harbeth probehören werde.


    Welche 3/5a würdet ihr empfehlen? Vintage kommt für mich nicht in Frage, weil ich deren noch vorhandene Qualität nicht beurteilen kann. Ich habe gehört, dass die neue Rogers (nicht die SE) auch sehr gut sein soll und dann kommt noch ein Jubiläumsmodell von Falcon in Kürze auf den Markt.


    VG

    André

    Ich möchte den Thread hier nicht zu sehr stressen und wenn es sich um einen Kondolenz Thread ausschließlich für Musiker/Hersteller/Dirigenten oder wer auch immer mit Musik zu tun hat handelt, dann wäre das - für mich - etwas für die Headline. Hier ist Platz zum Abschied nehmen, für wen auch immer.


    Ich kenne mittlerweile ellenlange Abhandlungen zum Whisky, Old- und Young-Timern, zu Fahrrädern oder vielen anderen Hobbys die hier im Forum themenfremd gepostet werden, obwohl bestimmt nicht alle Whisky mögen. Es beschwert sich keiner, was ich gut finde. Zumindest mein Leben besteht aus sehr viel mehr als der besten Schallplatte oder der allersten Anlage.


    VG

    André