Beiträge von McRiem

    Türlich


    ps: zumindest im Vergleich zu POM bzw Delrin, quasi dem Kaugummi unter den Kunststoffen.

    Vermutlich ist sogar Quecksilber härter als das... 😉

    Hallo zusammen,


    POM als Vollmaterial wäre nun nicht gerade meine erste Wahl für den Teller.

    Es hat leider die Tendenz, ziemlich langweilig zu klingen. (Dieser Eindruck drängt sich mir übrigens regelmäßig im Zshg mit einem schwarzen Vogel auf. 😉 )


    Nicht umsonst gelten im Zusammenhang mit Kunststoff Tellern die Plattenteller Auflagen aus Kupfer als Geheimtipp.


    Wenn denn schon POM, dann doch bitte als Verbund mit Metall oder anderen harten Materialien.


    Nur so meine drei Schekel...


    Gruss,

    Dieter

    Hallo Joe,


    einer allein nützt ja nichts.


    Zwei kosten dann 33,21 brutto mit Versand. Dafür bekomme ich bei den meisten anderen Versendern keine zwei; und Versand noch oben drauf.


    Kessler kann noch einigermaßen mithalten: 2x 15,25 plus 3,95 Versand im Brief.

    LT1028CN8 (kessler-electronic.de)


    Das isses doch: Banzai nimmt 2x 11,66 plus 5,95 Versand.

    LT1028CN8PBF :: Miscellaneous :: Chips, ICs, OpAmps :: Semiconductors :: Electronic Parts :: Banzai Music GmbH


    Gruss,

    Dieter

    Und das schlimmste ist, man hat immer noch nicht alles wirklich gute (und leider oft sauteure) gehabt, vielleicht mal irgendwo auf nem Ivent oder im Fachgeschäft gehört, aber nie besessen und selber im hörvergleich ausgelotet wie unglaublich gut vielleicht doch noch einiges ist, also mir gehts so, man bräuchte weißgottwahr einen Goldesel.


    gruß

    volkmar

    Ja und nein.


    High End muss nicht zwangsläufig abgehoben teuer sein.

    Ich denke, es geht vielmehr darum, die richtigen Komponenten auszuwählen. 😉


    Lautsprecher mit hohem Wirkungsgrad können dabei ein wichtiger Beitrag sein.

    Denn Endstufen oder allgemein Verstärker mit viel Leistung und geilem Klang sind rar gesät.


    Gruss,

    Dieter

    Hi Nobbes,


    ach so. Bist Du weg vom 2m Blue?!


    LT1115 plus MUSES01 ist in der Tat eine geile Kombi. :thumbup:


    Falls Du in Deiner Kette jedoch etwas Lebendigkeit gegen noch mehr Details (und viel Ruhe) tauschen magst, dann nimm im MC Eingang den LT1028.

    Die Auflösung nimmt dramatisch zu, aber es ist dann weniger quirlig. Etwas mehr laid-back aber höchst spannend. Es wirkt dann etwas entschleunigt.


    Gruss,

    Dieter

    ps: uff, der LT1028 ist ja böse teuer geworden. TME und Conrad/Völkner wollen 18€/Stück und Reichelt verlangt eben mal das Doppelte.

    Aber ich denke, daß er das wert ist.

    Insgesamt stärkt er die lyrischen Fähigkeiten der LiTe, in dem Sinne, daß Melodie Bögen schöner zu verfolgen sind und das Kistchen einfach "singt".

    aber eine Steuerungsplatine auslagen ist für mich "Bahnhof" aber ich könnte ich zusätzliche Schlitze in die 2. Ebene fräsen dann würde die Platine auch von unten gekühlt werden.

    Kannst ja mal schauen, daß der Kühlkörper über entsprechende Öffnungen in der Platte auch Kontakt zur Außenluft bekommt.


    Gruss,

    Dieter

    Hallo.

    Hallo HeikoW!

    Ich baue mir gerade einen Roksan Radius mit zusätzlicher Basis nach. Ich habe mich für das Material aus dem Werkzeugbau und Modellbau entschieden, nicht billig ca. 150€ für eine Platte mit 1500x500x30mm. Hier kannst du auch Gewinde reinschneiden und echt super bei der Verarbeitung. MDF oder MPX kam für mich bei diesen Aufwand nicht in Frage. Anbei ein paar Fotos web_IMG-20221103-WA0004.jpegweb_20221103_160152.jpgweb_20221103_160145.jpg. Gruss

    Schöne Idee!

    Ich habe auch noch so einen halbtoten Radius rumliegen. Da schlug mein Bruder mal vor, daß ich den à la Reference 3-lagig aufbauen könnte.

    Die Steuerungsplatine würde ich aber auslagern. Beim Vorbesitzer war die schon mehrfach den Hitzetod gestorben, erst ein paar Mal auf Garantie getauscht und danach wurde es leider teuer. Oder einen Hauptschalter Richtung Netz davor setzen, damit die nur läuft, wenn der Plattenspieler auch genutzt wird.


    Gruss,

    Dieter

    Servus!

    MDF kann schon mal recht langweilig klingen, denn es vernichtet durch hohe Eigendämpfung einiges an Energie.


    Warum nicht HDF oder gleich Massivholz?

    Stabverleimtes Bambus ist fest und eher leicht. Man sieht es häufig bei Schneidbrettern für die Küche. Und bei manchen Highend Drehern.


    Gruss,

    Dieter

    Hallo Toni.

    Was ist denn die korrekte Kapazität? Die Angaben vom Hersteller? Für mich gibt es keine korrekte Kapazität - aber je geringer, desto besser.

    Die Kapazität, die der TA sieht, bildet mit der Induktivität des TA eine Resonanz. Diese sollte möglichst außerhalb des Audio-Bereiches liegen. Je kleiner die Kapazität, desto höher die Resonanzfrequenz.

    Oder man benutzt einen Widerstand, um diese Resonanz zu bedämpfen; was ich mal als "überdenkenswert" bezeichne.


    Toni

    DAS ist soo nicht ganz richtig.

    Zumindest für MM Systeme mit ihrer hohen Quellen Induktivität führt eine Resonanz außerhalb des Hörbereichs zu einem deutlichen Höhen Abfall. Die hohe Induktivität führt an einer rein ohmschen Last von 47ko zum Höhen Abfall. ERST die geschickt abgestimmte Resonanz mit einer Last Kapazität führt zu einem halbwegs geraden Frequenzgang oberhalb ca 10kHz. Dieses kann man im Internet alles nachlesen.

    Insofern kann und sollte man ruhig von der RICHTIGEN Kapazität sprechen!


    Gruss,

    Dieter


    ps: 1 Stück Link

    http://www.hagtech.com/loading.html

    Hallo Theo,


    laut Creek Webseite ist das Universal-Netzeil ein Schaltnetzteil, mit 24VDC. (wie oben schon mal erwähnt)


    Es kann gut sein, daß im Gerät noch ein Regler sitzt. Je nachdem, wie hoch jener regelt, und welcher Typ er ist, kann man evtl. extern mit einem zwischen-geschaltetem CRC oder CLC Filter für sehr kleines Geld noch was reißen.


    Ich hatte mal die OBH-9, da kamen ca. 23V aus dem Netzteil und intern war noch ein 18V Regler. Da durfte man noch 1-2V Spannungsabfall im externen Zusatzfilter "verbrennen".


    Sonst bring das Teil doch mal mit zum Stammtisch und wir gucken mal rein. Ich bin allerdings vorauss. bis Ende des Jahres nicht dabei.


    Gruss,

    Dieter