Posts by CanisLupus

    Made in China muss nicht schlecht sein. Die können durchaus einiges. Die Spanne reicht halt von Kernschrott bis hochwertig wobei es auch da etwas darauf ankommt was man bereit ist auszugeben. Wenn man sie lässt kommen da Produkte raus wo man sich hier fragt wie die das so hinkommen. Muss ich leider auch immer wieder feststellen, dass sich manchmal hier etwas vor Investitionen gescheut wird umein Produkt besser zu machen. Da werden Lohnkosten durch günstigere Materialwahl ausgeglichen.

    Der Strom durch die Diode wird in Längsreglern ja durch den Vorwiderstand begrenzt. Da ändert sich im Grunde nichts dran ob nun die Diode 500mW oder 400mW max. Verlustleistung hat. Er sollte nur ausreichend hoch sein damit die Diode in einem Bereich der Kennlinie betrieben wird der ausreichend über dem Knick liegt. Im Bereich des Knickes ist die Diodenspannung noch etwas instabil.


    MfG

    Manu

    Hallo,

    besitzt zufälligerweise jemand einen kompletten Schaltplan für den Saba Telewatt VS60?

    Ich habe mir einen angelacht und die Bassverstellung arbeitet nur auf einem Kanal.

    Bzw. ist der VS60 schaltungstechnisch identisch mit dem H&K VS56? Dafür meine ich Schaltpläne gesehen zu haben.


    So nebenbei scheint er das gleiche Verhalten zu haben, dass mir beim Bausatz der Ritter Endstufe negativ aufgefallen ist. Ein sehr niederfrequentes Nachschwingen. Muss mir das noch mal bei der Dynavox anschauen.


    Vielen Dank für jede Hilfe.


    MfG

    Manu

    Hallo,


    auf die Gefahr hin, dass ich derzeit etwas penetrant bin ... Im Moment bin ich wieder etwas voller Tatendrang xD

    Ich habe seit Jahren eine angefangene Röhrenendstufe liegen. Den damaligen Bausatz (Ritter V80GT4) habe ich nie wirklich zufriedenstellen zum laufen bekommen, da er eine mir nicht ganz erklärbare Instabilität aufwies. Nun habe ich aber noch die Bauteile liegen und würde es gerne mit einer leicht anderen Schaltung versuchen die, wenn möglich, die gleichen "Grundkomponenten" beinhaltet. Soll heißen Push-Pull mit 4x EL34 und 2 Röhren (ECC82/ ECC83) in der Vorstufe, da dann auch die Trafos noch verwendbar wären.

    Ich würde dann aber wohl von PCB Montage auf weitgehend Freiverdrahtung umsteigen.

    Bislang habe ich nur einen weiteren Vorschlag in der Elektor Röhren 3 gefunden (universelles Endstufensystem). Ist hier noch jemandem eine Schaltunsgvariante bekannt, die halbwegs sicher funktioniert?


    Dank für jede Hilfe!


    Ich hatte schon so lange am Gehäuse gebastelt xD Als es dann nicht wollte ist es etwas enttäuscht /ratlos ins Regal gewandert... und ja, ein paar Dinge (wie ev. elastische Trafolagerung würde ich dann noch überdenken oder ganz neues Gehäuse.. Hautpsache läuft)


    MfG

    Manu

    Sehe ich im Prinzip ähnlich, aber 50% Klangunterschied höre ich am Telefon ... so schlecht kann das Aufnahme/Wiedergabeequipment gar nicht sein ...

    Ja ok.. 50% könnte ich vielleicht auch raushören...wobei ich mir da auch nicht so ganz sicher bin, ob ich bei einer Anlage die schon nahezu "perfekt" klingt das "noch 50% perfekter" erkenne. Ich bin aber auch recht pragmatisch. Ich muss einfach Spaß dran haben und es sollte technisch zumindest ordentlich gemachtsein.


    MfG

    Manu

    Da wäre einfach zu viel dazwischen. Sowohl das Aufnahme- als auch das Wiedergabequipment. Jedes fügt seine Eigenarten bzw. Akustischen Eigenschaften hinzu. Ich finde immer wieder interessant, dass auf Youtube Videos mit Hörvergleichen laufen. Ob das noch die Eigenschaften der gezeigten Wiedergabegeräte darstellt was man da hört bezweifle ich stark.


    MfG

    Manu

    Das klingt doch schon mal gut. Danke schön.

    Optik ja aber natürlich wäre es nett ihn auch technisch etwas aufzuwerten. Das da kein Spitzenspieler draus wird ist mir klar aber wenn ich z.B. den Mofi anschaue und die Verarbeitung wüsste ich nicht warum man aus dem Project nicht auch was Besseres machen bzw. ihn aufwerten kann.

    Die Netzteilvariante ist die 2 phasige., da ich damals den Kondensator raus haben wollte.

    Buche Leimholz wäre auch eine Möglichkeit. Da würde ich wohl auch auf dreischichtig gehen um da wenigstens eine Sperrschicht rein zu bekommen.Wir haben auch noch einiges an Eiche, Kirsche, Buche rumliegen... müsste ich aber deutlich mehr für tun damit da was draus wird. Das Design des Perpetuum Ebener gefällt mir z.B. auch ganz gut mit dem abgesetzen, zweifarbigen Board.


    MfG

    Manu

    Hallo,

    nachdem ich meinen Debut 3 mit knallig roter Zarge gegen was optisch ruhigeres getauscht habe, habe ich mir die Frage gestellt, ob ich dem Project nicht auch ein neues Kleid verpassen könnte. Im Prinzip hätte ich daran gedacht die Zarge durch eine Buchen MPX Konstruktion zu ersetzen. Es bestünde dann auch noch die Möglichkeit da ein wenig z.B. Sand mit einzubringen. Mir ist wohl bewußt, dass es sich um einen Einsteiger Spieler handelt aber ich habe ihn ja nun da mit Acrylteller und Fuss Netzteil. In Verbindung mit einer vernünftigen Holzzarge müsste da optisch schon was nettes drin sein womit man durchaus Platten hören kann.

    Hat jemand Tips was man ev. noch beachten könnte in bezug auf die Zarge?


    Dank für jeden Hinweis ^^


    MfG

    Manu

    Schau mir gerade vieles mal an in Reviews, Tests und auf YT.

    Hatte jetzt mal nach dem Mofi geschaut und dem Technics SL-1200 MK7. Beim Mofi sind mir von der Verarbeitung her einige Details aufgefallen die mir nicht wirklich gefallen. Der Technics ist weniger "klassisch" scheint aber solide und gute Großserientechnik zu sein.

    Tendiere doch immer mehr Richtung Technics SL-1200GR


    Mit freundlichen Grüßen

    Manu

    Echt kein einfaches Thema xD

    Werde die Tage mal bei Art und Voice in Hannover vorbeischauen. Einfach mal so Auge in Auge... oder Ohr zu Ohr... mit ein paar Modellen.

    Ich weiß, dass es es auch etwas übertreiben kann mit der Qual der Wahl aber im Grunde soll es auch mein letzter Plattenspieler werden,so dass er mir auch optisch gefallen muss.


    Vielen Dank aber an die rege Teilnahme und die vielen Tip und Vorschläge.


    Mit freundlichen Grüßen

    Manu