Beiträge von tiquila012013

    Berndt

    Guten Morgen Bernhard

    Vielen Dank für Deine sehr ausführliche Antwort , auch für den Link zu dem Inserat .

    Ich denke , ich werde es genau so angehen , wie Du und auch andere hier es mir empfohlen haben , ich werde mich mit TGE in Verbindung setzen und erstmal schauen was das gibt .

    Die Verstärker waren beide schon bei Michael Grossmann und ich spreche mit ihm mal die nächsten Schritte ab , sich da nochmal explizit der Phonosektion zu widmen und dann natürlich gleichzeitig nochmal eine Durchsicht ( Ruhestrom , Zustand der großen Elkos , ....)

    Ich werde beide Verstärker nacheinander zu ihm bringen und erstmal hier Geld in die Hand nehmen .

    Das ist dann mein Ausgangspunkt und dann schaue ich erstmal , ob da überhaupt noch Bedarf vorhanden ist , etwas zu verändern .

    Zumindest habe ich dann die Gewissheit , dass die Verstärker ihr Potenzial voll aufspielen , wenn ich die Phonosektion habe machen lassen .

    Wer weiß , vielleicht findet TGE ja auch nicht viel bzw. der Phonozweig wird nicht bzw. muss nicht gemacht werden ....

    Aber dann weiß ich es zumindest genau .

    Gruß Roman

    Hhm 🤔

    Endstufe.

    Klingt verständlich was ihr schreibt und die Argumente dahinter .

    Eine M4000 wäre optisch natürlich absolut perfekt und wunderschön , aber wie AchimK schon richtig gesagt hat , nicht zu bekommen !

    Höchstens eine M2000 , preislich wohl so zwischen 1 - 1.5 K.

    Also ich werde definitiv mit TGE sprechen , bezüglich einer Durchsicht / Revision der Phonosektion , denn diese scheint ja recht gut zu sein , also lieber dort etwas Geld investieren .


    Aber jetzt nochmal eine für mich wichtige Frage bezüglich einer möglichen Endstufe .....

    Sagt man der Class A Schaltung des L550 nicht klangliche Eigenschaften nach ?

    Wie würde sich eine Endstufe hier jetzt einfügen mit einem anderen Schaltungsprinzip ?

    Oder bei Class A bleiben ?

    Die Auswahl der Luxman Endstufen ist jetz nicht sehr riesig meiner Meinung nach .

    Alles bis zur M02 finde ich interessant , die M03 und spätere schon nicht mehr .

    Gruß Roman

    Vielen Dank für die Antworten , das klingt natürlich sehr gut und freut mich zu hören 😊 .

    Das die Phonosektion von euch so hoch eingeschätzt wird ist super , ich habe wie gesagt kein Vergleich .

    Grundsätzlich gefallen mir die beiden Verstärker sehr , es war nur halt der Gedanke , weil ich so oft gelesen habe , dass der Phonozweig beim Verstärker verglichen dann doch eher zurückliegt .

    Die Verstärker waren beide bei TGE in Essen , aber ob sich jetzt explizit auch die Phonosektion vorgenommen wurde , weiß ich nicht .

    Vielleicht spreche ich sowas nochmal an und würde dann nochmal gesondert den Phonozweig machen lassen .

    stbeer

    Danke für das Angebot , ich werde mich bei dir melden , das interessiert mich 😉


    Gruß Roman

    Hallo , ich grüße Euch .

    Ich habe gestern Abend mit einem Freund telefoniert , er besitzt den Phono Verstärker von Camtech .

    Sicherlich ein guter PP, so denke ich zumindest .

    Er würde ihn mir mal ausleihen .

    So hätte ich die Möglichkeit , überhaupt einmal einen Vergleich zum L550 und dem L540 zu bekommen . Ich habe noch nie verglichen , noch nie etwas anderes als die beiden Verstärker angeschlossen .

    Mir geht es ja darum , wie gut machen die Verstärker ihren Job , oder was macht ein PP anders , eventuell sogar besser ?

    Vielleicht bekomme ich so überhaupt erstmal einen Eindruck wo es hingehen kann ?

    Wie groß ist da ein Unterschied , qualitativ ?!

    Gruß Roman

    Guten Morgen

    Danke für die ersten Tipps und Hilfestellungen.

    Also ich glaube wirklich auftrennbar ist nur der L550 ( pre in / main out ) , der ist auch brückbar und dann als Monoblock einsetzbar , der L540 ist wahrscheinlich garnicht auftrennbar ?

    An dem L550 spielt ein Micro Benz Glyder SL an einem Micro Seiki ma-505 mk3 , verbaut auf dem Luxman PD 121 .

    AchimK

    Der Gedanke kam mir auch , ich hätte auch lieber den E06 , nur leider sehr selten und aus Japan etwas schicken lassen , dem Braten traue ich nicht ! Deine Empfehlung mit dem Phasemation , ich glaube ich bin unsicher, was kann ich heutigen PP zutrauen verglichen mit Vintage ?

    Der Luxman E250 hat auch gut in Tests abgeschnitten , aber ist auch ein neues Gerät .

    Ist da eine Accuphase C-222 nicht noch immer überlegen ? Knapp 10kg und mal an die 5k und das zur damaligen Zeit . Nur sind wir da wieder beim VV .... . Du hast recht , ein PP wäre besser , zumal den könnte ich auch an dem L540 anschließen , dafür muss ein Verstärker ja nicht aufbrückbar sein .

    Ich denke Vintage passt einfach auch optisch besser , zumindest für meinen Geschmack.

    fr.jazbec

    sind Röhren PP nicht etwas kritischer beim MC , Rauschabstand , dann müsste wieder ein Überträger dazu , dieser nimmt aber auch wieder Klangeinfluss ?

    Meine gelesen zu haben , dass ein Transistor da einfacher wäre ?

    Gruß Roman

    Guten Abend liebe Forengemeinde .

    Ich überlege einen nächsten Schritt nach vorne zu machen , um meinen Phonozweig aufzuwerten , zu verbessern .

    Ich höre aktuell über meine zwei Vollverstärker , beide Vintage .

    Einmal über den Luxman L540 und den L550 .

    Ich überlege mir eventuell einen reinen Vorverstärker zu kaufen , in dem Glauben , dass dieser es noch besser kann , als die Phonosektion aus meinen Vollverstärkern ?!

    Oder vielleicht ein Phonovorverstärker ?

    Am liebsten würde ich bei Vintage Luxman bleiben . Sehr sehr schön finde ich zb. C-06 , C-06a oder eben dem E-06 .

    Leider eher selten in Deutschland zu finden .

    Jetzt habe ich mir überlegt , vielleicht eine Vorstufe von Accuphase zu kombinieren , ich bin auf den C-222 gestoßen .

    Hat jemand von euch Erfahrungen / Klangvergleiche , was kann ich wohl erwarten , wenn ich auf einen Vorverstärker setze ?

    Der C-222 von Accuphase oder ein C-06a von Luxman ( eigentlich meine erste Wahl ) , ist doch sicherlich den beiden Vollverstärkern überlegen in der Verrichtung seiner Aufgabe ?

    Eine Einschätzung , bzw. eure Erfahrungen können für mich sicher hilfreich sein .....

    Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.

    Viele Grüße Roman

    Als absoluter Liebhaber von Luxman , habe ich mich schon öfters gefragt , wie wohl aktuelle Verstärker klingen .

    Ein Direktvergleich würde mich wirklich mal interessieren .

    Bei mir stehen zwei ältere Verstärker , der

    L 550 ( 1982 ) und der L 540 ( 1990 ) .

    Hergeben möchte ich beide nicht mehr und ich freue mich für Detlef , dass er einen für sich passenden Verstärker gefunden hat und ich freue mich , dass es ein Luxman ist 😉😆 .

    Gruß Roman

    Hallo Ferdy .

    Das 2M Black habe ich bei mir mal ausgiebig testen können , ein Freund hat es mir geliehen.

    Mich hat es nicht überzeugt. Hat bei mir vielleicht einfach nicht gepasst ....

    Mein Audio Technica at33ptg II gefällt mir da besser.

    Aber wirklich gefallen finde ich an Grado 😉 .

    Ich habe das Reference 2 und das Sonata 2 , beide aus der Reference Serie .

    Also das Sonata 2 bringt mir richtig Spaß und das bei verschiedenen Musikrichtungen.

    Besonders Stimme ist mMn eine große Stärke von Grado .

    Gruß Roman

    Hallo .

    Wieder was gelernt :) .

    Bestelle ich mir auch , denn genau dieses Problem habe ich bei ein , zwei Platten .

    Neu , gewaschen und trotzdem dieser Knackser an der einen Stelle :( .

    Gruß Roman

    HardBop

    Hallo Christian ,

    ich habe meine beiden Luxman Verstärker,

    L550 und L540 in Essen ( 45131 ) bei der Firma TGE revidieren lassen .

    Gute Arbeit , sehr gute Preise , Wartezeiten sind leider auch hier einzuplanen .

    Gruß Roman

    Er macht denke ich sehr gute Arbeit , zumindest was ich als Laie so zu beurteilen vermag .

    Die Aufträge stapeln sich mittlerweile bis zur Decke, Kunden schicken ihre Geräte aus dem Ausland....

    Leider habe ich das Gefüh , dass ihn das auch immer mehr unter Druck setzt , sich auch garnicht mehr so die Zeit für jedes einzelne Gerät nehmen kann und beim hektischen Umgang ist es leider passiert .

    Eine sehr unschöne Macke an der Front .

    Ich habe mir einfach gedacht , eventuell liest hier jemand mit und fühlt sich eventuell angesprochen. Jemand der Spaß , Zeit und die Muße hätte sich bei Bedarf dem Gerät anzunehmen .

    Aber ist auch egal , eventuell ist es die falsche Plattform und oder falsche Vorgehensweise .

    Trotzdem danke für die Beteiligung .

    Viele Grüße