Posts by NATURALIX

    Hallo Josef,

    ein wenig :off:, aber könntest Du etwas mehr über die Füsse zum ÜT sagen bzw. einen Link zu einem anderen Faden geben, wo dies bereits beschrieben wurde. Ich bin selber gerade ÜT am vergleichen, u.a. ein Dynavector SUP 200 mit (meinen) Silvercore 1:10.


    Vielen Dank,

    Andreas

    Hallo Andreas... hallo zusammen.

    wie Horst schon schrieb sind wir dabei, mit der Aufstellung von Übertragern

    weitere Erfahrungen zu sammeln. Selbst hab ich den Silvercore 1:10 (silber)

    und weiß aus eigener Erfahrung, dass der, wenn gut aufgestellt, besser

    spielt als der fast 4-fach teurere Pro aus gleichem Haus - wenn letzterer

    "nur mal so daneben gestellt". Tauscht man den Stand - siehts wieder

    ganz anders aus. Wenn' s soweit ist im eigenen Faden.


    viele Grüße


    Josef

    Hallo Christian,

    Die Kapseln sind komplett verschlossen und wiegen pro Stück ca. 500 gr.

    hallo Horst.


    bei dem Gewicht denke ich, dass sie vergossen sind.

    Gibt es da Info drüber ?


    Kürzlich haben wir ja wirklich gestaunt, als wir den

    Stand eines KONDO - Silber ÜT (NP 10k€) austesteten.


    Das habe ich zum Anlass genommen, kleine Füße aus

    je dreilagigen Gummis unterschiedlicher Härte herzustellen,

    um sie unter DEINEM Hashimoto 3 zu testen.


    Wer ÜT verwendet, der sollte unbedingt

    mit dem Stand probieren, was geht !


    Nach dieser Erfahrung, so bin ich sicher, werden die allermeisten ÜT

    in Wiedergabe-Ketten vielleicht 50 % von dem wiedergeben, was sie

    wirklich können - als wenn sie optimal - schwingungsfrei stehen würden.


    Es wurde ein Raum in Weite und Breite wieder gegeben, wie ich ihn noch niemalsnie bei derart naher Dachschräge-Aufstellung gehört habe.


    Das war auch einer dieser seltenen Momente, wo alle Zuhörer sich sofort

    ob des Qualitätsgewinns einig waren, dass das klanglich auch

    5000 Euro wert sein dürfte... herrlich !


    Nochmal... an die Nutzer von Übertragern...

    unbedingt spielen mit dem Stand !


    viele Grüße


    Josef

    Diese These, daß der Rigid Float Tonarm das Entstehen der Skatingkraft vermeidet ist Falsch.

    Hallo Henner.


    ich meinte: RF mit geradem Arm vermeidet dass Entstehen von durch Überhang + Kröpfung verantwortlich eingetragener Unruhe.


    (wie man diese Unruhen nennen mag ist doch egal)


    Ein gerader Arm macht in Gegenrichtung zerrende Gegenmaßnahmen = Antiskating überflüssig.


    viele Grüße


    Josef

    was soll das für ein Begriff sein, Wärmewandler, Wärmetauscher....... für die Heizung oder den Kühlschrank?

    Es geht um Reduzierung von Schwingungen durch Wärmeumwandlung.


    Durch Schwingungen verursachte Reibung erzeugt Wärme.


    Die Gesamtmenge der Ursprungschwingungen werden dadurch um die Menge der erzeugten Wärmeenergiekontinuierlich reduziert.


    Nicht/weniger schwingende Plattenspieler klingen besser,

    weil die Nadel der Rille, die sich jetzt nur noch kreisrund

    bewegt, exakter folgen kann.


    viele Grüße


    Josef

    Josef,


    Kannst du das mal erläutern? Ich sehe den Kompromiss immer noch nicht. Im Gegenteil sind die Füsse bei der geforderten Aufgabe perfekt - eben kein Kompromiss.

    Verdier forderte Entkopplung / Bedämpfung des Chassis gegen Schwingungen von unten - was kompromisslos gelingt - ok.


    Doch Karl bedämpft darüber hinaus durch Kupferankopplung das Lagerrumpeln und die Laufgeräusche des Chassis.


    Den Kompromiss sehe ich bei Verdier im Verzicht auf die Chassisbedämpfung selbst...


    ...die IMHO mit Wärmewandlern statt Kupfer noch

    wirksamer sich klanglich auswirken würde.


    musikalisch grüßt


    josef

    Hallo.


    Die serienmäßige Federdämpfung soll entkoppeln - und das macht sie sehr gut.


    Wenn der Untergrund nicht schwingt kann man auf Entkopplung verzichten

    und die PV anders aufstellen bzw. daran Gewicht ankoppeln, wie Karl es tat:


    An schweres Kupfer-Material - dann verändert das die Eigenschwingungen im Chassis.


    Und in seinem Fall in eine Richtung, die ihn im Hochtonbereich mehr wahrnehmen lässt.

    (Ich habe daran keinen Zweifel)


    Wirklich spannend würde es werden, eine PV über echte (= wärmewandelnde)

    Absorber auf schwingungsfreie Stellfläche zu platzieren.


    Aufgrund der Erfahrungen von Karl vermute ich eine nochmals deutlichere Klangsteigerung.


    Das würde ich sehr gerne mal ausprobieren.


    (((Niemandem will ich auf die Füße treten !

    Jeder darf seine PV belassen wie er mag.

    Mancher mag auch nichts versuchen und ist zufrieden

    und darf es auch bleiben)))


    Doch wenn jemand wissen möchte, wie hoch es mit PV hinaus gehen kann,

    den würde ich mit Absorbern besuchen, wenn nicht zu weit weg.



    musikalische Grüße


    Josef

    Es sollte die aktuelle Version sein, an entschärften Fräsungen im Gehäuse erkennbar.

    Die erste Version fand ich nicht so gut.

    Und immer gilt natürlich, dass sie mind. 100 stunden eingespielt sein soll,

    bevor man sie beurteilt.

    Dann muss die Kette auch noch in der Lage sein....


    viele Grüße


    Jo

    hallo


    (online) kaufen und ausgiebig probieren...


    so kannst du dann auch nach 2 - 4 ? Wochen rückabwickeln.


    Ich denke aber es klingt deutlich besser und bleibt bei dir.


    viele Grüße


    Josef

    ....Sie zaubern eine Bühne vor mir aus der Anlage, die ich schlicht nicht für möglich gehalten habe......

    Hallo Ralf.


    Sehr schön, dass der Raum jetzt stimmt!


    Doch zaubern können sie nicht. Was sie allein können ist, Resonanzen in Wärme umwandeln. Diese Beruhigung wirkt

    sich über den gesamten Frequenzbereich aus, doch besonders deutlich ist sie bei der Hochtonauflösung festzustellen.


    Höchste HT-Auflösung allein vermag den virtuellen Raum auch so real wiederzugeben, der auf jeder besser gemischten Platte

    in Rille "gespeichert" ist.


    musikalische Grüße


    Josef

    Mit einem Micro kann man doch auch glücklich werden :-)

    Aber geil, wie viele sich an PV / NPV reiben.

    Allein die Tatsache, wie lange die Verdiers betrieben werden und trotz einer Flut neuer und kommender Testsieger kein Wunsch auf Änderung aufkommt, ist ein schönes Zeichen.

    Die Verdiers sind IMHO mit 6dB Frequenzweichentechnik beim LS vergleichbar:


    Minimalst möglicher Teileaufwand von der Anzahl her -

    ABER !

    aus bestmöglichen Teilen aufgebaut und wirklich zu Ende feinstabgestimmt !


    Ich mag das sehr !


    greets


    Josef

    Hallo Dieter.


    V2 spielt exakter. Alles scheint selbstverständlicher -

    an den Enden im Bass und Hochton genauer. Mitten schneller.

    Dadurch gewinnt die Musik - insbesondere auch die Raumwiedergabe.


    Ich erinnere mich kaum mehr an den Klang unserer Minibasis ex HV

    in Serienzustand in meinem Setup - weil meine zu Ende getuned ist

    und kürzlich über MM mit Silvercore-ÜT eine 2021ziger ASR-Basis ex HV übertraf.


    Doch ehrlich... für den Preis der PH10 bekommt man wirklich viel Gegen-Wert...

    zwei variable Eingänge... verschiedene Filter... alles anpassbar über Frontregler.


    Echt großes Kino.


    viele Grüße


    Josef

    Müsste dieser nicht, wenn man es zu Ende denkt, auch irgendwie vom Rest entkoppelt werden?

    Hallo zusammen.


    Bei meinen Versuchen hab ich anfangs die Dornaufnahme zur Zentrierung passend

    in 7,2mm ins Aluminium gebohrt und ihn einfach benutzt.

    Da hatte ich im Hochton häufig Lästigkeit..."irgendwie ein Klingeln"... festgestellt.


    Seit die Dornaufnahme in Silikon ausgeführt ist das nicht mehr der Fall.


    Es ist auch vielmehr so, dass durch die weiche Silikonaufnahme, die im Betrieb

    am Dorn anliegt, zugleich hochgetragenes Rumpeln von Tellerlager/-Spiegel

    ein Stück weit beruhigt wird, weil Lagerwelle und Dorn in allermeisten Fällen ein

    einziges/durchgehendes Bauteil ist.


    viele Grüße


    Josef

    Niemand hat die PV oder die NPV über andere Plattenspieler gestellt.

    Doch das empfand ich auch so.


    Insbesondere wenn man gar nichts daran "benutzen darf",

    was Verdier nicht serienmäßig schon hat und / oder

    wo nicht Verdier drauf steht.


    Und das ist wirklich sinnfrei - und ist mit Fußball-FAN-Denken

    ohne Toleranz nur zu vergleichen.


    Wirklich jedes Laufwerk kann besser gemacht werden!


    Und dennoch: Die PVN, die ich hören durfte - hat mich tief beeindruckt.


    Weiß nicht weshalb... denn... es ist ja nicht viel dran....

    3 gefederte Füße...das Chassis... ein Tellerlager... der Teller... der Faden...

    und der Antrieb


    Doch das alles in Summe macht -zusammen drehend-ein extrem neutral

    klingendes wunderschönes Laufwerk aus.


    viele Grüße


    Josef