Posts by Hifi-Sammler

    Also ich hatte ja schon Lautsprecher, die könnten manche Musikrichtungen besser als andere. Aber ein Verstärker?

    Der kann den Bass zum Beispiel "besser im Griff haben" als ein anderer, da sind wir aber wieder bei der Frage was davon ist neutral.


    Ich stell mir grad vor wie ich jemandem sage "ne, Punk geht nicht, kann der Verstärker nicht." wasn Blödsinn.

    Nö leider nicht, hatte mal einen Nikko TRM 750 ,angeschlossen und Rockmusik laufen lassen ich war sowas von begeistert, Wahnsinns Dynamik , fast Live, dann machte ich was schlimmes, ich legte Klassik ein und das war sowas von furchtbar als ob jemand mit der Säge Geige spielt , die Harfe klang wie ein E- Gitarre.

    Ich konnte den Frequenzgang nicht messen aber ich bin mir sicher der war nicht linear. Dabei war es egal ob Boxen oder Kopfhörer angeschlossen war.

    Wenn ich nur Rock hören würde, hätte ich den Nikko behalten.

    Und wieso auch nicht, deshalb kann ich schon Leute verstehen die ihre Anlage ihren Hörgewohnheiten anpassen.


    Tschüss

    Claus

    meiner Erfahrung nach haben neutrale Geräte den Vorteil das sie eher jeder Art von Musik spielen können. Bei Vorlieben in einer Richtung merkt man dann wenn andere Musik gespielt wird, dass dies meist furchtbar klingt. Anlagen die besonders gut Rock oder Klassik spielen sind für andere Musik dann oft ein Alptraum.

    Hatte ich schon wenn E Gitarren wie weich gespült sind oder bei Rock Anlagen Klassik bzw Geigen schlimm klingen.

    Ich höre quer durch alle Musikrichtungen, deshalb bin ich zu einer neutralen Wiedergabe zurück, dass verhindert solche klanglichen Auswüchse.

    Wer aber nur bestimmte Musik hört wird sich nicht auf eine Neutrale Anlage einlassen, weil dann für diese Leute etwas fehlt.


    Tschüss

    Claus

    Nein, vom deutschen Händler und mit 230 Volt. War ein KRELL Vollverstärker.

    Die zweite Lieferung beanspruchte das Stromnetz weniger, klang aber genau so flach und emotionslos.

    LG Hubert

    Hört sich eher nach defekt an, ich habe Krell schon gehört und fand sie eigentlich recht gut. Eher klanglich neutral, nicht wie einige Mac 's die immer etwas im Bass übertreiben.

    Aber ist auch Geschmack Sache.

    Möglicherweise mochte der Verstärker die Boxen nicht bzw konnte nicht gut mit ihnen.Hatte ich auch schon.


    Tschüss

    Claus

    Der Raum unendliche Weiten,


    äh das war ja was anderes,


    mal im ernst ich habe lange gebraucht um zu verstehen das ich nicht jede Box in meinem Abhörraum nutzen kann, bei mir bedeutet es, dass ich keine Bässe über 25 cm nutzen kann. Ich nur mit transmissionline Tiefen Bass bekomme. Oder mit Aktiv Systemen.

    Was bedeutet ich musste meine Träume von einigen Boxen begraben. Andere Geräte wie Quellen oder Verstärkung, haben ja keinen wirklichen Einfluss auf dem Raum.

    ich kann zwar durch Aufstellung der Boxen etwas Einfluss nehmen , ansonsten bleibt nur technisches, was den Klang klatbügeln kann.

    Bin ich aber kein Freund von. Also Boxen passend zum Raum!

    Was bedeuten kann, dass diese Boxen die hier super klingen in einem anderen Raum zum fürchten sind. Deshalb bin ich auch der Meinung das Boxen den meisten Anteil am klang haben. Wenn ich einen Top Verstärker habe bringt der nichts sofern die Box mit dem Raum nicht kann.

    Leider habe ich einige Freunde die haben Boxen im Laden gekauft die dort auch richtig gut waren, aber zu ihren Hörräumen nicht passten. Was dann zu ewig langen Anpassungen führte ,wie Bassfallen oder DSP, aber selbst dann waren sie noch unzufrieden.

    Ich habe für mich das suchen abgebrochen, da ich im seltensten Fall die Box meiner Wahl in meinem Hörraum vor Kauf testen kann.


    Tschüss

    Claus

    Ich überlege gerade, dass doch eigentlich jeder Teil einer HiFi-Kette gleichberechtigt ist, denn wenn nur ein Teil Müll ist, dann ist auch das Gesamtergebnis Müll.

    Wieso sollte alles gleich Müll sein, es kann eben auch gut sein das Hifi Bauteile nicht harmonieren. Das kann auch bei teurem Hifi passieren.

    CD Player oder Verstärker ab einer gewissen Summe sind eigentlich meist fehlerfrei,

    da sie sonst Fehlkonstruktionen wären. oder sie sind Defekt.

    Bei Lautsprechern ist das ganze wieder anders, selbst bei high- end sind klang Unterschiede bei Boxen recht groß. Es ist bisher kaum jemanden schwer gefallen boxen zu unterscheiden.

    Ich nehme gerne di infinity kappa 8 als negativ Beispiel, klanglich noch ganz OK , aber technisch für die meisten Verstärker der Tod , da der Wiederstand zu niedrig ist, 1 ohm ist für kaum einen Verstärker machbar, selbst wenn er fehlerfrei funktioniert.

    So kann es auch mit Anschluss von Quelle zu Verstärkung zu Problemen kommen, selbst wenn die Geräte , sonst Fehlerfrei sind.


    Tschüss

    Claus

    ich such seit Jahren kleine Boxen, die Raum, stimmen, und Instrumente so wiedergibt, wie meine großen Boxen.

    Ich hatte garantiert schon mehr als 25 verschiedene Kleinboxen, die für sich ganz gut klangen, nur sobald ich sie gegen die Großen habe laufen lassen, merkte man deren Einschränkungen.

    Meist die Brust bzw die Stimmen und sehr oft auch die Raum Darstellung.

    Mein Musikraum ist eigentlich für klein Boxen ideal und nicht für Große Boxen.

    Im Wohnzimmer ist es anders da funktionieren Kleine Boxen wegen dem Raum nicht sonderlich gut.

    Ich für mich tendiere langsam zu Flächenstrahlern, habe aber Angst vor den Folgekosten.


    Tschüss

    Claus

    Bist Du denn sicher, daß die Elektronik davor am Ergebnis unschuldig war?!


    Gruß,

    Dieter.

    Hallo nochmal,

    es ist ja hier nicht gerade so, als wüssten die Leute hier nicht was Sache ist wenn es um ihr Hifi-Zeug geht. und klar hat alles Auswirkungen auf den Klang, aber die Boxen haben nun mal die Größte Auswirkung. Wer dem wiederspricht belügt sich selbst.

    Zeigt mal einen vernünftig entwickelten Phonoverstärker oder CD Player der klanglich solche Unterschiede wie Boxen macht.

    Ich Rede hier auch nicht von Schrott oder Defekt.

    Wenn ich einen 1000€ Verstärker nehme oder eine 1000€ Box wo werden die größeren Unterschiede sein ? Und selbst bei 10000€ Boxen sind die Unterschiede noch teilweise erheblich.

    Was hilft es die besten Geräte zu haben wenn die boxen nichts taugen, als Gegenargument der Quellgeräte Lobby hier. Die solch tolle vergleiche ziehen.


    Tschüss

    Claus

    Da gibt es nix wer bestimmt was natürlich ist, es ist ein Fakt was Natürlich ist.

    Wenn ich ein Konzert besuche Klassisch oder Live Band und wenn ich eine Flügel an höre oder eine Gitarre und meine Anlage gibt sie nicht so wieder wie es war , ist die Anlage nicht natürlich.

    Die Aufnahmetechnik ist heute soweit das sie ohne klangeinbusen Stimmen Instrument oder sogar Räumlichkeiten aufnehmen kann.

    Quellgeräte oder Verstärker sind fast auch immer in der Lage die so wiederzugeben.

    Einzig Lautsprecher sind oft nicht fähig das was von der Quelle oder der Verstärkung kommt richtig umzusetzen. Erschwerend kommt dann noch der Raum dazu in dem die Lautsprecher stehen. Wenn ich also einen richtig guten Kopfhörer nutze habe ich eine fast perfekte Wiedergabe, einzig was Stört ist die Köperlosigkeit, der Druck auf der Brust fehlt.

    Wenn ich eine Buckel im Frequenzgang habe, ist es vorbei mit Natürlich Klang fehlende Dynamik und einiges mehr kann natürlich auch noch den klang negativ beeinflussen.

    Leider sind die Boxen die mir dieses Klangerlebnis vergönnt hatten, für mich außer Reichweite meine Finanziellen Möglichkeiten.

    Deshalb ist klar das jeder für sich das beste versucht heraus zu holen, und man muss mit Einschränkungen rechnen. Nur wenn ein Harfe wie eine E -Gitarre kling ist was faul.

    Und selbst dein Röhrenverstärker wenn er gegen meinen Transe Läuft, macht weniger unterschied als unterschiedliche Boxen.


    Tschüss

    Claus

    Ja und nein, sagen wir mal so - gäbe es zwischen zwei Bandmaschinen, Kassettendecks, CDPs, Verstärkern ... ähnliche ‚Klangspreizungen‘ wie sie bei LS nicht unüblich sind (die dort komischerweise problemlos akzeptiert werden), würde ich/man das dort wohl kaum akzeptieren und zumindest ich würde eher von Gerätedefekten/Überholungsbedarf (oder totalem Schrott) ausgehen.

    Das kann ich eben nicht akzeptieren, deshalb ist für mich der Lautsprecher das wichtigste. Da die Unterschiede der Quellgeräte oder Verstärker bei weitem nicht so dramatisch sind wie bei Boxen.

    Und auch die Aussage das es Geschmackssache ist wie der klang wiedergegeben wird , halte ich ab einen gewissen Punkt für Falsch.

    Da kommen wir wieder zu dem Punkt, dass viele nicht natürlich Musik hören. Es auch nicht wollen.

    Deshalb sind für mich Aussagen zum Klang einer Box oftmals nichtssagend, da viele vom ideal der klang Wiedergabe zu sehr abweichen.

    Das was für Verstärker und Quellgeräte noch gilt, ist bei Boxen auf einmal nicht so wichtig.Ist für mich leider unverständlich.


    Und ich Stimme zu wenn es solche Unterschiede bei Quellgeräte oder Verstärker, wie bei Boxen gäbe, wurde ich Düse für Defekt halten.


    Tschüss

    Claus

    Na gut, dann mal ein anderer Ansatz, ich hatte das Sumiko Pearl und ich hatte auch schon ein paar mal einen Thorens TD 280 un Mk Modelle.

    Plattenspieler kann auf jeden Fall mehr als das was das Sumiko hergibt.

    Was man schlussendlich ausgeben möchte ist natürlich etwas anderes.


    Ich kenne auch deinen Verstärker und hier kann auch der Grund sein wieso der unterschied zu anderen Systemen nicht so groß ist.


    Falls du irgendwann mal einen anderen Phonoverstärker anhören kannst wirst du merken das der PM 25 eine Schwachstelle hat. Das ist leider seine Phono Vorstufe!

    Die limitiert so, dass ab einen gewissen Punkt selbst ein besseres System nicht besser klingt.


    Solange du aber zufrieden bist ist alles gut.


    Ich habe in meinem Musikzimmer keine 350€ für meine Anlage ausgegeben.

    Auch ich schaue aus möglichst wenig, so viel Klang wie möglich zu holen.

    Also alles gebraucht, ehemaliger Wert der Anlagenteile über 2600€

    Mit Geduld geht einiges ! Diese Anlage klingt nicht so viel schlechter als die, die im Wohnzimmer steht und um ein vielfaches teurer war.


    Die Gewichtung war immer das die Boxen so gut wie möglich für das Geld sind, dass ich ausgeben konnte.

    Denn der unterschied zwischen einem teuren und dem günstigen Verstärker war zwar vorhanden , aber nicht so groß das es einen riesen unterschied gemacht hätte.

    Also ist meine Gewichtung 50% Boxen der Rest für das andere geraffel.


    Bei dir sind die Boxen ja auch das teuerste, zumindest nach echt Wert. Dann dein Quellgeräte (Plattenspieler mit System) und das günstigste ist dein Verstärker.

    Als Tipp der PM 54/55 hat ähnlichen Klang, aber ein besseren Phono. Bekommt man auch um 50€ Gebraucht. Richtig gutes Phono hat Proton oder AMC da gibt es noch mehr die was taugen.Ich habe lange gesucht bis ich ein Vollverstärker hatte der ein richtig gutes Phono hatte. Ist nur ein Tipp !


    Noch was, teuer ist nicht gleich gut, das gilt für Boxen wie für Quellgeräte oder Verstärker. Und klar muss das Zeug auch harmonieren sonst bringen selbst Testsieger nicht viel.

    Deshalb so lange man zufrieden ist , ist Musik hören doch ein Schnee Hobby


    Tschüss

    Claus

    Hallo Dieter,


    aber trotz allem sind unterscheide zwischen Boxen größer als von Quellgeräten oder Verstärkern.

    Ein super CD Player und ein sehr guter Verstärker an billig Boxen vs. Ein Standarte CD Player mit Standarte Verstärker an Spitzenklasse Boxen.

    Na wer hat wohl den besseren Klang ?

    Denn auch wenn ich Unterschiede zugestehen sind diese niemals so groß das es Gute Boxen gänzlich weg machen könnte.


    Der Themen Ersteller hat ja erst neue Boxen gekauft , die ich für ihre Preisklasse wirklich ok finde, daher sollte man auf den Boden bleiben und der Preisklasse angepasst Vorschläge machen. Bzw das ganze bewerten.


    Tschüss

    Claus

    Hallo killroy2000, deine Frage bezieht sich ja auf deine Anlage ,denk ich mal ?


    Da machen die Boxen das meiste aus, danach Verstärker und dann Quellgeräte.


    Als Schwachstelle mache ich deinen Verstärker aus, einfach schon deshalb weil der Marantz PM25 nicht gerade ein wahnsinns Phonoverstärker hat.

    Das und die schwache Leistung der PM25 sehe ich als Schwachpunkt.


    Boxen sind OK , Plattenspieler auch OK, sobald ein besserer Phonoverstärker oder Vollverstärker mit besserem Phonoverstärker vorhanden ,dürfte das System als Schwachstelle zählen. Da gibt es besseres das auch hörbar dann Unterschiede macht.


    Also sehe ich in deiner Anlage die Prozentung 70% boxen 10% Verstärker 10 % Plattenspieler, 10% Tonabnehmer.

    Raum ist auch wichtig und Aufstellung, aber ohne Angaben schwer was dazu zu schreiben.


    Tschüss

    Claus

    Naja ich dachte, jeder so wie es gefällt und er glücklich damit wird.

    Denn sonst müsste ich ja Rüffeln wegen Röhre -(ätch bätch) Klang Verschönerung !

    Wenn es was bringt und es Gefällt sollte doch alles erlaubt sein, da es so viele unterschiedliche Geschmäcker gibt, sonst hätte es nicht den Taunus Sound, (Bumm, Zisch) Ami-Sound (hauptsache viel Bass) oder Englischen Klang gegeben, (weniger Bässe und mehr auf Mitten und Stimmen Fixiert).

    Zudem sind wir uns wohl einig, nicht alle Tonträger sind Klanglich ausgereift, egal woran das liegen mag, sofern man etwas gegensteuern kann, würde ich es immer tun.


    tschüss

    Claus

    Abba Fan ?

    Bin oder war ich auch, aber auch Singin in the Rain ist nicht schlecht.

    Und zu den Platten die man nicht mag, dass können genau die sein die jemand anderes sucht, ich stelle die immer bei Kleinanzeigen ein und hoffe auf das beste , wenn man die günstig genug anbietet findet sich fast immer jemand.



    Ansonsten gibt es die Möglichkeit hübsche Uhren daraus zu basteln !

    8o



    Tschüss

    Claus

    Habe ich schon gemacht, ich hätte mir einen Adapter gebastelt der über die Klemm Anschlüsse an einen klinkenadapter ging.

    Diesen Adapter hatte ich ohne Wiederstand gebaut.

    Die angeschlossen Kopfhörer hatten recht hohen Ohm 600 und größer.

    Die Vollverstärker mit denen ich das machte, waren Denon PMA 900V , Yamaha A 1020 und Marantz PM 84

    irgendwann hatte ich mir dann doch einen Kopfhörerverstärker geholt.

    Aber Probleme hatte ich keine weder mit den Kopfhöreren noch mit den Verstärkern.


    Tschüss

    Claus