Posts by Hamecher

    Liebe Freunde des gepflegten Wohlklangs!


    Ich bin dann am vergangenen Wochenende "mal eben" nach Warschau geflogen, um die dortige Audio Video Show 2019 zu besuchen. Am Wochenende davor nahm ich zu ersten Mal an unserem Analog Forum auf der "anderen Seite", also auf der Ausstellerseite, teil. Meine UHA Bandmaschine spielte an den LS von Backes & Müller, Ein spannendes, aber auch anstrengendes Erlebnis.


    Warum die beste Ehefrau von allen mich kaum sieben Tage später noch einmal ziehen ließ, weiß ich gar nicht, aber ich habe es schnell ausgenutzt.


    Fazit der Reise: Es war spannend und hat sich gelohnt und kann nur allen HiFi - Freunden, insbesondere Analogies, empfohlen werden.


    Klangbeurteilungen o.ä. werde ich mir nicht anmaßen. Zu schnell gerät man, wie man auch hier leider immer wieder lesen kann, in den gefährlichen Bereich der Absolutheit und des Glaubensbekenntnisses...


    Die Messe in Warschau soll die zweitgrößte in Europa nach der Highend in München sein. Die Zahl der Aussteller war jedenfalls extrem groß, die Behauptung kann also schon stimmen. Durchaus auffallend war die große Zahl junger und/oder weiblicher Besucher, auch viele Familien waren zumindest am Sonntag auszumachen; diese Interessentengruppen sind bei uns - leider - seltener anzutreffen. Woran das liegt, hier im Forum wird das Problem häufiger diskutiert, kann ich nicht ermessen.

    Zwei Tage braucht man schon, um zumindest alles einmal gesehen/gehört zu haben. Die Messe verteilte sich über zwei Hotels, die in unmittelbarer Nähe zueinander liegen, und über das Nationalstadion, zu welchem ein Shuttle-Service angeboten wurde.

    Aus Deutschland war (fast) alles vertreten, was Rang und Namen hat. Für mich waren aber die Produkte aus Polen interessanter, die man bei uns nicht oder nur seltener sieht oder besser hört; viele Namen sind diesseits schlicht nicht bekannt. Röhren/Analog standen durchaus im Schwerpunkt. Spannend und besonders erwähnenswert fand ich die Dreher von J. Sikora; die LS von Zeta Zero und die Wandler von Lampizator, um nur einige zu nennen. Diese und andere Produkte müssen und werden sich im internationalen Vergleich sicherlich nicht verstecken müssen.

    Der Schwerpunkt der Messe lag eindeutig im Bereich "Audio", die paar Bildschirme und Surroundanlagen konnte man verschmerzen. Preislich war alles im Angebot, von kleineren Anlagen, auch für Schüler oder Studenten, bis zum ganz großen Besteck. Die Preisgestaltung ist der unsrigen ähnlich, auch was die "Software" anbelangt. Beim gebrauchten Vinyl, das sehr umfangreich angeboten wurde, konnte man allerdings schon noch ein paar Schnäppchen machen.


    Ich hänge noch einige wenige Bilder an.


    Audio"viele" Grüße


    Ingo Hamecher