Posts by Bruddler

    Hallo Tobias,


    es ist noch das Orginalbauteil mit dem der PS verkauft wurde. Vom Tonabnehmer gehen ein paar Kabel mit Steckschuhe zu Kontakte im Tonarm. Ich habe mir jetzt bei Thakker eine neue Nadel bestellt und wenn ich diese einbaue werde ich mal die vorsichtig die Kabel abziehen und mir die Kontake anschauen. Ich glaube aber nicht das es an diesen liegt, wäre da etwas vergammelt hätte ich ja durchgehent einen schlechten Ton.

    Wenn es mit neuer Nadel immer noch nicht besser ist werde ich als nächstes einen neuen Tonabnehmer einbauen, der Stanton 500 Mk2 ist ja genauso alt wie die jetztige Nadel.


    Gruß,


    Christian

    Hallo Andreas,

    der funktioniert einwandfrei, senkt sich sofort ab und zwischen Tonarm und Lift ist gut und gerne 1,5 mm Luft.


    Hallo Seiko,


    das war mein Gedanke. Irgentwas ist ausgehärtet oder vergammelte. Werde mal nächste Woche zu dem letzte verblieben Hifi-Fachgeschäft in Heidelberg gehen und schauen ob die mir weiterhelfen können.:/


    Gruß,


    Christian

    Hallo Tom,


    nachdem der PS noch einmal mit Hilfe eine Präzisionswasserwaage ausgerichtet wurde (ich musste nur minimals nachjustieren) habe ich das Tonarmlager überprüft, die Anleitung dazu fand ich im Hifi-Forum. Nach meiner Einschätzung läuft der Tonarm in beiden Achsen sehr leicht. Ausgleichsgewicht und Antiskating wieder auf die alten Werte eingestellt und probegehört. Ergebniss: Es ist ein bisschen besser geworden.

    Ich weis ehrlich gesagt nicht wie so ein Tonabnehmer im Inneren aufgebaut ist, aber könnte es sein das einige Bauteile im Laufe der Zeit durch Alterung schlechter Funktionieren? Immerhin stand der PS über zwei Jahrzehnte umbenutz herum.

    Hallo,


    keine Ahnung ob das Thema hier bei Schallplatten oder Plattenspieler reingehört. Also, folgendes Problem: Wenn ich eine Platte auflege hören sich die ersten 1 - 2 Minuten ziemlich bescheiden an. Schwankungen im der Tonstärke im linken und rechten Kanal, dumpfer Bass, verzerrte Höhen. Dann wird es besser bis die Platte einwandfrei abgespielt wird. Bei der zweiten Seite, bzw. wenn ich das erste Lied noch einmal abspiele ist gleich alles in Ordnung.

    Ich tippe jetzt mal auf zwei Möglichkeiten. Entweder hab ich starke statische Aufladungen oder, da meinen PS nach sehr langer Pause wieder reaktiviert wurde, das der Tonabnehmer einen Knacks weg hat. Vor dem Abspielen geh ich immer mit einer Bürste über die Platte, mir ist aber aufgefallen das es beim Abnehmen der Platte vom Plattenteller ab und zu ordentlich knistert.


    Gruß,


    Christian

    Hallo Andreas,


    mal schauen was ich in einem Jahr darüber denke. Vielleicht bin ich dann immer noch glücklich mit dem PS oder aber anspruchsvoller geworden, keine Ahnung. Zum Hifi-Frickler werde ich bestimmt nicht mutieren, für so etwas habe ich werde Geld, Zeit noch Nerven.

    Hallo,


    gemessen habe ich denn Höhenschlag jetzt nicht, aber es dürften irgentwo zwischent 2 bis 4 mm liegen. Es ist eine "Welle" die in einer gleichmäßigen Steigung von Null auf Max. über die Hälfte der Platte ansteigt und dann wieder abfällt. Wie gesagt, rein vom Klang merkt man nix, aber es sieht halt k.... aus. Zu dem vermute ich mal das es wohl auf Dauer nicht so gut für die Nadel / Platte ist wenn sie ständig Achterbahn fährt.

    Hallo,


    ich habe gestern eine neue Platte aufgelegt und dabei eine ziemlichen Höhenschlag festgestellt. Der Klang wurde davon nicht beeinträchtigt, aber dem Tonarm beim Wellenreiten zuzuschauen ist auch nicht so tollX/. Da mir hier die Erfahrung fehlt, ab welchen Höhenschlag kann man die Platte zurückgeben, bzw. einen Umtausch verlangen? Es handelt sich nicht um eine sehr teuer Sonderpressung, sondern um eine ganz gewöhnliche Butter-und-Brot-Pressung für 20,-.


    Gruß,


    Christian

    Hallo,


    zur Zeit benutze ich als Verstärker den Onkyo A 8640, zusammen mit einem AKG K240 MK2. Lautsprecher verwende ich im Moment keine, da ich diese weder vernünftig aufstellen kann, sowie der Raum eine schreckliche Akustik hat, plus das Haus sehr hellhörig ist.


    Ich will jetzt keine große Summe investieren, max. 100,-, da ich vorhabe mir nächstes Jahr einen neuen Plattenspiele und evtl. einen neuen Verstärker zukaufen.

    Hallo,


    als ich vor ein paar Wochen beim Entrümpeln meinen alten Thorens TD 280 Mk2 plus ein paar Schallplatten wiederentdeckt habe ist es um mich geschehen und die alte Liebe zum Vinyl ist wiedererweckt worden.


    Der Plattenspieler hat die lange Zeit im Exil erstaunlicherweise gut überstanden, ein bisschen entstauben, neuer Riemen und losgings. Verbaut ist ein Stanton 500 MK3 Tonabnehmer, denn ich gerne gegen ein neueres Modell austauschen möchte. Welcher währe hier zu empfehlen?


    Gruß,


    Christian