Posts by *Oliver*

    Ich hatte bei meinem alten Thorens Plattenspieler auch mal ausprobiert , ob sich eine Entkopplung des Tonabnehmers positiv bemerkbar macht.

    Dazu unterlegte ich die Hesdshell mit Moosgummi. Das war wegen der durchgängigen Verschraubung des Tonabnehmers zwar keine richtige Entkopplung , brachte aber bereits mehr Ruhe ins Klangbild.

    Ein Effekt war also auch damit zu hören.

    Das Houdini entkoppelt sicherlich besser.

    Ich würde das Teil gerne mal ausprobieren. Allerdings nur mit Rückgaberecht , denn 300€ finde ich dafür schon recht hoch angesetzt .

    Ich konnte auf die Schnelle keinen deutschen Händler für Funk Firm Artikel finden . Wegen einer eventuellen Rückgabe , wäre mir ein deutscher Händler lieber.

    In England ist Houdini schon zu bekommen .

    Derartige Threads laufen für gewöhnlich immer gleich ab.

    Letztendlich ohne Ergebnis .

    Schon Jahrelang...

    Von daher ist’s eigentlich vertane Zeit , hier , oder in ähnlichen Threads zu schreiben .

    Ich lasse mich leider auch immer wieder dazu verleiten .

    Selber schuld 😇

    Ich bestelle Schallplatten recht häufig bei Amazon .

    Bei den letzten Bestellungen durfte ich auch mehrfach staunen...

    Eine Schallplatte wurde mir in einer Plastikhülle zugestellt und sah entsprechend aus .

    Bei einer anderen Bestellung bekam ich an Stelle der gewünschten Schallplatte eine Hundedecke zugestellt .

    Weitere Bestellungen zeigten oft Fehler wie nicht tolerierbare Höhenschläge , oder Wischer/Kratzer.

    Als Prime Mitglied ist der Rückversand zwar recht einfach in die Wege zu leiten . Es ärgert mich dennoch , wenn ich wegen fehlerhafter Lieferungen öfters zur Dhl muss .
    Bei den Bearbeitungen der Rücksendungen läuft derzeit auch nicht alles rund. Bei einigen Rücksendungen wurde mir nicht bestätigt , daß die Ware eingegangen ist , was zur Folge hatte , daß die Platten , welche ordnungsgemäß retourniert wurden beinahe in Rechnung gestellt wurden.

    Mehrfaches Entschuldigen macht die Sache nicht besser.
    Ich kann momentan nicht erkennen, daß sich bei Amazon etwas bessert.

    Ich kann mich täuschen , meine aber , daß er selber nichts mehr macht .

    Das Dyngen Netzkabel hatte ich zu meinen ersten Netzkabel Versuchen selber mal als Meterware konfektioniert.
    Das war im Vergleich zu Beipackkabeln schon interessant , nach meinem Empfinden aber auch nicht mehr .

    Jedenfalls ist das Phänomen des haften bleibens in den Griff zu bekommen.


    Mich interessiert die Wirkweise der Matte.

    Da sie sehr dünn ist , dürfte das geniale an der Matte , die Haftvermittlung zwischen Plattenteller und Schallplatte sein.?

    Viel Dämpfung sollte wegen der geringen Materialstärke nicht zu erwarten sein .

    Vielen Dank an den netten Forianer .

    Die Matte hat soeben zu mir gefunden und liegt bereits dort , wo sie hin gehört .

    Der Effekt stellt sich sofort wieder so dar , wie ich ihn noch im Kopf hatte .
    Super 👍

    Ein echter Gewinn .

    Ich konnte die Matte Anfang der Woche bei mir testen .

    Das mit dem Anhaften an neue/ungewaschene Platten konnte ich selber bemerken. Dieses Phänomen kenne ich aber auch von anderen Matten. Nichts Besonderes also , denke ich .

    Wirklich besonders fand ich die klangliche Performance der Dereneville Matte.

    Ich habe einiges an Matten ausprobiert. Viele meiner Matten habe ich aus den unterschiedlichsten Materialien selber zugeschnitten und konnte damit klanglich viel Gutes bewirken.
    Leder, Hartschaum, Moosgummi, Kork, Filz.....

    Jedes Material zeigt individuelle klangliche Einflüsse .
    Auf meinem Acoustic Solid Plattenspieler mit Ortofon 2m Black kristallisierte sich eine Lieblingsmatte heraus , die für meine Ohren die beste Balance der Tonalität bewirkte und hinsichtlich Auflösung am besten punktete.
    Und dann kam die Magic-Mat ...

    Einfach auf die Lieblingsmatte aufgelegt , sorgte sie für eine nochmals gesteigerte Auflösung und noch bessere räumliche Wahrnehmung .

    Diese Performance habe ich bislang mit keiner anderen Matte , bzw. Kombinationen von Matten so erreichen können.
    Daraufhin habe ich mir eine eigene Magic-Mat hier im Forum organisiert .

    Diese sollte gleich bei mir ankommen .

    Freue mich drauf !

    Wenn eine Theorie bestätigt ist und die Praxis das nicht widerspiegelt, dann darf man weder die Theorie ändern noch sollte man sich damit abfinden. Dann muss die Praxis dahingehend untersucht werden, warum Differenzen auftreten. Und bisher hat sich noch immer gezeigt, dass die Theorie recht hat. Auch wenn manche das nicht wahrhaben wollen.

    Das ist ja genau der Punkt .

    Theorien müssen in der Praxis bestehen können.

    Erst damit sind sie bestätigt .

    Tun sie dies nicht , sollte sie nochmals hinterfragt werden.

    Natürlich muss man auch hinterfragen , ob beim praktischen Versuch nicht ein Fehler unterlaufen ist .

    Aber hey , wir diskutieren hier nur über Kabel .

    Austausch ist immer wichtig , um von der Sicht nicht unter dem Tellerrand zu bleiben.

    Grundlegend wichtig finde ich für sich zu erkennen , was vorteilhaft ist und was nicht .

    Sowas lässt sich nur mit eigenen Erfahrungen stützen.
    Dann lässt sich der Austausch darüber auch zielstrebiger vollziehen.

    Die Unsicherheit, seinen Ohren zu trauen, kommt erst mit Eintritt in jedes HiFi Forums😉


    Gruss AM

    Das wäre sehr traurig , aber möglich.

    Daher sind mir eigene Erfahrungen sehr wichtig .
    Was sich in der Praxis erkennen lässt, ist durch Theorie nicht zu kippen.

    So halte ich das jedenfalls für mich und bin damit auf einem sehr guten Weg .