Posts by Schism

    Ein Freund von mir hat den DFA Venti mit Reed x und DVxx2MK2. Er ist der Meinung, dass es bei mir besser klingt. Woodpecker + Groovemaster2. Liegt wohl an der Phono Vorstufe und der Aufstellung des Drehers.;) Vielleicht auch am Raum...


    Hi Horst,


    in Bezug auf Lautsprecher, System, Raum, Vorstufen etc lässt sich der Tonarm wohl wirklich nicht vergleichen :P.

    Für mich persönlich ist zumindest der Reed 1X das Maß der Dinge. Nicht zu schlicht aber auch nicht zu auffällig. Unglaublich edel. Würde er nicht so viel kosten wie meine Lautsprecher, hätte ich da schon lang zugegriffen :love:.

    Ein Frequenzgang bis 100kHz wäre wünschenswert, je nach Anspruch.


    Das interessiert mich wirklich: warum? So viele Informationen sind meines Wissens weder auf einer Schallplatte vorhanden, noch kann das menschliche Ohr diese wahrnehmen.
    Ist keine ketzerische, sondern eine ehrlich-interessierte Frage.

    Hallo Olli,


    du bringst da eine spannende Anregung ein.
    Man liest häufig nur, dass es schön sei, dass Phono-Eingänge vorhanden seien. Auf die Qualität selbst wird indes tatsächlich kaum im Detail eingegangen. Vermutlich ist Vinyl, auf die breite Masse gesehen, ein nach wie vor zu kleines Thema. Hauptsache man kann seinen Koffer-Player irgendwo 'anstöpseln'.


    Ich selbst kann nur aus meiner Erfahrung heraus berichten. So hieß es damals: Die Phono-Sektion meines Rotels RA-06SE sei, für seine Verhältnisse, sehr gut.
    Als ich dann auf den kleinen, digitalen Nubert-Amp umgestiegen bin, empfand ich den Rotel, im Vergleich, furchtbar dumpf und detaillos.
    Gleiches könnte ich nochmal für den Nubert sagen, als ich dann auf einen externen Phono-Pre umsattelte.



    Viele Grüße,
    Sebastian

    uiuiuiuiui


    Eine der beiden Poppy-Pressungen, die mir noch fehlen.
    Ausserdem - und das ist wirklich selten - sie kommt aus Europa (Spanien) und nicht aus den Staaten. Sprich: Kein Zoll oder dergleichen.

    Bzgl.: "Sealed" - ich bin gespannt was drin ist und um welche der Poppy-Pressungen es sich hierbei am Ende genau handelt (ich glaube es gibt fünf oder sechs).


    ..Wär auch gut für den Geldbeutel gewesen, wenn ich nicht gewonnen hätte aber so freue ich mich auch ^^.
    Habe ich sie hier Jemandem weggeschnappt?

    Ein Anhaltspunkt ist es auf jeden Fall, auch wenn man nicht auf jedem System gleich hört.

    Aber allein das der Verkäufer sich die Mühe macht, macht ihn und seine Aussagen m.E. schon ziemlich vertrauenswürdig.

    Hallo Dirk,

    NM ist es nicht, keine Frage. Eine NM-Platte sieht aus wie neu.
    Sie kann aber, wenn auch optisch VG++, klanglich NM sein. Ich selbst habe auch zwei LPs, auf denen man jeweils zwei, (deutlichere als hier), Kratzer sieht, die sich aber klanglich absolut nicht auswirken.

    Die hier gezeigten "Kratzer" halte ich wirklich für vernachlässigbar. 100%ig sagen kann man das natürlich nie - es kann auch deutliche pops bei jeder Umdrehung geben. Sowas kann aber aber sogar auch ohne Kratzer haben - du siehst also, es ist ein kleines Glücksspiel.

    Ich habe LPs für 200,- gekauft die schlimmer aussehen und wie frisch aus der Fabrik klingen - ich glaube, du gehst hier kein wirkliches Risiko ein.


    Viele Grüße,
    Sebastian

    Nine Inch Nails - With Teeth (Definitive Edition, 2019)


    Nicht nur ein super geiles Album - nein, auch eine ebenso geile Pressung. Endlich mal eine Reissue, welche ich komplett und uneingeschränkt empfehlen kann.
    Klingt besser als die Erstpressung und macht Spaß von vorn bis hinten!


    Aber: sie eiert zwar nicht extrem aber so richtig plan ist sie eben auch nicht. Wie eigentlich alle meine neuen LPs.
    Ich glaub bald muss ich "Beweise einfordern" von den Leuten, die sagen, dass 90% deren Neukäufe stets einwandfrei sind 8o. Ist zwar kein Grund Retoure zu gehen aber schön ist's auch nicht.

    Files

    • IMG_9586.JPG

      (446.18 kB, downloaded 1 times, last: )

    Da fällt mir ein: es gab doch mal irgendwo eine Diskussion über das Thema "Hören mit oder ohne Haube"

    Ich könnt zur Not ja auch einfach die Haube beim Hören drüber setzen und das mal probieren.

    Nö, deshalb schrieb ich ja "um mein Gewissen zu beruhigen" ;)

    ..du bist 'ne Nummer :D - top, Danke! So kann ich schonmal etwas beruhigter an meinen Umbau heran gehen :thumbup:.


    Ich habe mal gemessen:
    Beim jetzigen Standort ist der Dreher deutlich mehr tiefen Frequenzen ausgesetzt.
    Beim neuen Standort entsprechend weniger den Tiefen - dafür etwas mehr den Mitten/Höhen.
    Na mal schauen, was das wird.

    Hier ist ja eine Menge passiert seit gestern Abend.

    Zur jetzigen Aufstellung: etwas negatives bemerke ich bis dato nicht - was aber vllt auch daran liegen kann, dass ich es noch nicht in "besser" gehört habe? Wer weiß.
    Bzgl. der Kabellänge ist es so gar aktuell schon so, dass meine linke Box mit einem 1,5m-Kabel und die rechte mit einem 3m-Kabel angeschlossen ist. Weder beim Messen, noch beim Hören konnte ich bisher eine Laufzeitveränderung wahrnehmen.

    Der Abstand vom Plattenspieler zum Lautsprecher wäre in beiden Fällen in etwa gleich. Nur das er bei der neuen Variante eben schräg davor und nicht schräg dahinter stehen würde. Wie sich das auswirkt, werde ich sehen.

    Den Teile für den neuen Schrank haben wir geordert, weil wir ein sehr gutes Angebot bekommen haben. Dazu war, was ein Zufall (;)), exakt die Wandplattform gerade bei Kleinanzeigen im Angebot, die ich mir für diesen Fall überlegt hatte. Also auch geordert.
    Obendrein würde ich nun das 1,5m-Kabel gegen ein 5m langes tauschen und das 5m-Sub-Kabel gegen ein 8m langes.
    Das Verhältnis der Kabel zueinander würde sich also so gar verbessern (vorher: 1,5 <> 3 | nachher: 3 <> 5)
    Wenn ich dann merke, dass das alles merkwürdig klingt, kann ich die Komponenten ja auch wieder rückbauen und die Kabel ebenfalls zurücksenden. Günstig sind die ViaBlue-Kabel nicht, das stimmt - aber das nehme ich jetzt mal so hin 8o.

    Eine neue Tonarm-Verkabelung sowie eine Dr. Fuß-Steuerung sind auch auf dem Weg. Dazu warte ich noch auf die Diffusoren aus Ungarn. Ich werde versuchen die Dinge nach und nach, einzeln zu bewerten und nicht alles auf einmal zu verändern. So kann ich mir auch ein vernünftiges Bild über die einzelnen Komponenten machen.

    Bzgl. der Aufstellung - ist ja schon ein spannendes Thema - werde ich hier definitiv noch etwas dazu schreiben, wenn ich umgebaut habe. Vllt wiegt die das Anflacken an die Wand ja auch die neuen Nachteile wieder auf. Who know's - we'll see.


    edit / ps: Ich habe schon Monate nichts mehr an meiner Anlage verändert - nicht einmal neue Platten gekauft. Aber aus einem plötzlichen "Hey - da ist diese Led Zeppelin-LP, die ich schon seit einem Jahr suche" ist die Lage heraus irgendwie ..etwas eskaliert.

    Drei Marilyn Manson-LPs, Vier Led Zeppelin UK Firsts, zwei Townes Van Zandt Platten und das ganze Gedöns hier. Aber das Geld, was man sonst für eine Reise in den Himalaya zu unserem Patenkind ausgibt, muss ja auch irgendwo hin.. - Ich bin wirklich Dankbar für meine Frau, sag ich euch! ^^<3.

    Schaut euch nur die Norweger an. Die feiern ihren jährlichen Nationaltag mindestens(!) so arg, wie die Amis den ihren. Und sind dabei dennoch ein moderates Völkchen.
    So wie ich Norwegen von außen her kenne, kann ich das so gar verstehen.

    Diese ganze Theatralik stößt mich irgendwie ab bzw, zwingt mich wie beim Femdschämen zum Weggucken.

    Die Menschen stehen ja auch auf sowas. Ich finde das aber auch ganz schlimm.
    Auch so ein Negativbeispiel war Disturbes Sound of Silence. Super theatralisch vorgetragen, waren alle möglichen Leute total begeistert von dieser so emotionalen Version.

    Ew.

    Grüß dich Michael,


    Meine Geräte stehen zwischen den LS. Mir gefällt es so und es klingt meiner Meinung nach auch gut so.

    Kann sein, egal ist es auf keinen Fall, für mich wäre es eine Katastophe.

    Mein Brüderchen hatte bei seiner Anlage Probleme damit. Es wäre auszutesten. Es kommt wohl auf den Arm und das System an, und nicht zuletzt auf die gewählte Lautstärke.

    Deshalb habe ich die Elektronik zwischen den LS. Ein weiterer Vorteil, die Kabel sind kürzer als beim seitlichen Aufbau der Gerätschaften.

    Du hast auch Nubert nuVero LS, gute Wahl :-)


    ja, das verstehe ich - ist ja auch alles Geschmackssache. Ich finde es seitlich einfach puristischer.
    Da der Raum gerade einmal 13qm hat, ist mit irre hohen Lautstärken eh nicht viel. Ich tendiere dazu es auszuprobieren - und werde auf jeden Fall berichten!

    Danke, ja :) Ich finde die Nubert-Lautsprecher und ihre Neutrale Abstimmung auch sehr gut. Auch Preis-Leistungs-technisch mehr als konkurrenzfähig. Woher der teilweise negativ-behaftete Ruf hier im Forum her kommt, ist mir nicht ganz klar.
    Witzig: als ich meine Frau kennen lernte und erfuhr, dass sie aus Schwäbisch Gmünd kommt, war das natürlich ein kerniger Zufall.
    Durch ihren ehemaligen Schulleiter, da sie sich privat kennen, gab es auch die Möglichkeit dort mal hinter die Kulissen zu schauen und ein paar bekannte Hände zu schütteln.


    Liebe Grüße,
    Sebastian