Posts by Bullfrog

    Ich habe sie auch gehört. Etwas schlanker als die Special 25, etwas mehr Auflösung als diese - vergleichbar mit der Special Forty. Gegen eine Confidence 20 macht sie keinen Stich - also: wenn schon, denn schon. Für mich würde eine Special 40 mit besserem Verstärker eher in Frage kommen. Oder eine Confidence, wenn Geld keine Rolle spielt. Der Ständer der Heritage ist eine Zumutung und muss durch ein ordentliches Liedke Teil ersetzt werden. Da ist dann der Weg zu Confidence nicht mehr weit.

    Im Übrigen finde ich das Furnier der Heritage sehr zeitgeistelnd. Not my cup of tea...

    lg

    b

    Empfehlenswert sind eine 1.8 MK1, also ohne Bassreflex mit Passivstrahler, die Classische 1.0, 1.1 oder 1.3 oder eine Special one, eine Special 25. Die 1.8 Mk1 ist im Prinzip nichts anders als eine 1.0/1.1 als Standbox. Sehr räumlich und guter Wirkungsgrad. Absolute Sahne ist eine 2.8, die aber sehr wenig gebaut wurde. Das sind 2 x 20 cm Bässe, davon einer Passiv mit einer alten Esotar Kalotte.

    Zu beachten ist folgendes: die alten Lautsprecher sind alle renovierungsbedürftig, das gilt insbes. für die Hochtöner; die Bässe haben Ferritmagnete und sollten neu aufmagnetisiert werden. Hochtönerersatz kostet mindestens 400€ Paar, die Bässe neu ca 800€/Paar, aufmagnetisieren ist billiger. Neue Sicken sollte man ihnen auch spendieren.

    Beim Gebrauchtkauf also keine Phantasiepreise bezahlen - mehr als 600€ für eine 1.0/1.1 würde ich nicht bezahlen. Eine 1.8 Mk1 ist selten und wird für ca. 800€ gehandelt. Dazu kommen halt schnell nochmal 1200€ für Renovierung. Da ist es bis zu einer neuen Special 40 nicht weit - und die ist klasse!

    lg

    B

    Ich habe ja auch gesagt, dass die Händler vorbestellen konnten - also die Produktion an die Händler ausverkauft ist. Die Händler verkaufen die Teile natürlich - einige werden ihre erst mal unausgepackt behalten und später gewinnbringend gegen Aufpreis verkaufen, so meine Annahme. Bestellen kannst du natürlich. Mal sehen, ob die sie bekommst. Und Rabatte - Pustekuchen.

    Und ja, gehört habe ich sie. Ist schon OK, im Bass nicht ganz so tief und laut wie die Special 25, genauer als die Contour 20 und im Hochton nah an der Confidence. Die Special 40 ist gewiss nicht viel schlechter, so mbM

    lg

    b

    Leider ist die Heritage schon ausverkauft zu sein - zumindest was die Händler betrifft - und es scheint ein veritables Spekulationsobjet zu werden. De Special Forty ist aber nur unwesentlich weniger gut - preiswerter und hübscher..

    lg

    B


    ps.: eine Special Forty mit einem Hegel 390 ist auch eine Traumkombi

    Was macht die Natlja, egal ob MK 1, 2 oder 3 eigentlich besser als die Hofmanschen Phonomoppeds? Die kenne ich gut, hatte selber zwei Stück und liebäugle mal wieder mit der Anschaffung eines Röhrenphonoteils. Zur Auswahl stehen das Mopped, die Natalja, eine gebrauchte Brocksieper, die ich mit Übertrager fahren würde, eine EAR und eine gebrauchte Audio-Research SP 14, die ich als Phonoteil verwenden würde...

    Ich hoffe auf euren Rat.

    lg

    Bulli

    "Aber ist das wirklich so schlimm?"


    Nein, nicht wirklich. Lustig ist aber, wie den Geräten "ein Bewusstsein" angedichtet wird. Oder gar ein Lerneffekt oder Erfahrungszugewinn. Flutschen die Signale nach einer Weile besser durch das Röhrenvakuum bzw durch das Silizium? Selbst wenn, wage ich mal zu bezweifeln, dass wir das über unsere alles andere als perfekten Lautsprecher/Ohren überhaupt wahrnehmen. Und die Wahrnehmung ist auch leicht zu bes**eissen - duch o.g. Faktoren, die sicher nur eine kleine Auswahl sind.

    Sprich: Geräte sind deutlich zuverlässiger als unsere Sinne und die Verarbeitung derReize durch unser armes Hirn..

    Machen wir uns nix vor: die größten Klangewinne erreicht man durch Hypnose, Autosuggestion oder Drogen

    "Hat hier jemand 1000Std. mit einer gleichen Phono gehört?"


    Ich tippe mal eher auf Autosuggestion oder eine andere Rotweinsorte.

    Im Ernst - manchmal klingt meine Phono auch besser als noch am Tag vorher - bilde ich mir zumindest ein. Liegt aber an mir, an meiner Disposition, Verdauung, Testosteronpegel, Blutdruck, Alkoholkonsum oder erfahrener Wertschätzung. Manchmal klingt sie auch grottig - liegt auch an mir - s.o., nur vice versa.

    lg

    Bulli

    "Hat nach meiner Erinnerung alles andere was da war pulverisiert"

    Das habe ich deutlich anders in Erinnerung. Es waren höchstens Nuancen - und die wurden je nach Geschmack sehr unterschiedlich bewertet..

    lg

    Bulli

    "Es gibt kein Argument gegen die Niederfrequenzdämpfer, kein Argument gegen die funktionsweise der Bank, habe ich öfter erlebt. Zu dem vorgestellten habe ich noch keine Erfahrung. Aber wehre mich bei der Produktionstiefe von Herrn Gütte über solch ein * Geschwafel * . . . es regiert die Oberflächlichkeit, leider immer mehr"


    Wenn an mit Herrn Gütte kommuniziert, bleibt man Geschwafel leider auch nicht verschont. Und wenn man ihm gegenüber Einwände erhebt, wird man postwendend beleidigt und mit Schimpfworten belegt.

    Das scheint hier auch so zu sein, wenn man Produkte bestimmter Provinienz nicht gleich toll findet. Ich finde, die neuen Racks von Herrn Gütte weniger altbacken als die alten aber weit weg von gutem Design - es wirkt ein wenig zusammengeschustert. Diese finde ich besser und schöner:

    http://martion.de/product-overview/audio-rack

    Und die Nedefrequenzdämpfer: was soll das unter einer Platine? Die hat doch schon ne Dämpfung eingebaut.

    Ich muss zugeben, dass ich nicht gemessen , sondern nur gehört habe - ich fand die C20 zu fett - die Special 40 genau richtig. Mein Problem - ich kann euch nicht sagen, warum...


    "Phonar und Wharfedale hingegen sind einige der letzten Hifi Hersteller mit gutem PLV."

    Schau dir mal die Gebrauchtpreise von Dynaudio und den von dir genannten an - auch nach 20 Jahren bekommst du für deine ollen Dynaudio-Schätzchen mindestens 1/3 des Neupreises. Das nenn ich mal PLV - zumal die auch noch jedes jemals gefertigte Chassis reperieren können - wenn auch für gesalzene Preise. Und die Verarbeitung und das Design ist hier noch nicht in die Berechnung eingegangen..

    lg

    Bulli

    "crafft niemals ohne ihre Horch Verstärker"


    Sehr weise Entscheidung! Ich werde mir die Special Forty mal nach Hause holen und an meinen Horchs probieren. Die Contour 20 fand ich insgesamt mit zuviel Bass-Oberbauch gesegnet - aber das mögen ja Viele - insbes. Leisehörer. Die 30er sind da stimmiger, wie ich finde.

    lg

    Bulli

    Ich habe mir die Confidence 20 letztens lange angehört. Sehr elegant, deutlich Bassstark für Räume ab 20qm, wie gewohnt ohne Schärfe, aber auch mit wenig Attacke. Braucht stramme Verstärker - ein Weichzeichner verbietet sich. Insgesamt tolles Möbel mit sehr gepflegtem (zu gepflegtem?) Duktus für Geniesser.

    Die Contour klingt fast noch Bassbetonter und löst nicht ganz so gut auf. Eigentlich gibt es ausser Prestige keinen Grund für die Große. Auch eher für Räume über 20qm. Bessere Alternative ist die Contour 30, die deutlich tiefer geht und auch sauberer spielt.

    Die Secial Forty ist in dem Trio die Preis-Leistungs-Siegerin. Im Hochton kaum schwächer performt sie auch auf 12qm richtig gut. Mehr braucht kein Mensch - aber manche wollen halt mehr. Mein Tipp ist die Kleinste...

    lg

    Bulli

    "Nur mal zur Info welchen Aufwand ich für das Netzteil meine Monoblöcke mit je 4 EL84 treibe.

    PS-Mono.pdf

    Gruss Reiner"


    Wahnsinn. Ich habe so einen Bausatz von Welter mit 4 x EL84 PSE, dessen Netzteil wesentlich schlichter ist. Rauscht wahrscheinlich mehr - klingt aber besser als jede Großröhre, die ich jemals gehört habe (6c33, 211, 845, 805..).

    Wieso treibst du solchen Aufwand? Hochwirkungsgradlautsprecher?

    lg

    Bulli