Posts by Vinninyl

    Grundsätzlich liegt es dann wohl am Motor vom Spieler, der nicht genug gegen Ausstreuung (seltsames Wort, mir fiel nichts besseres ein ;)) geschützt ist. Und da es wohl empfindliche TA´s gibt, die dann darauf reagieren, sind die Kombi´s eher ungünstig.

    Lösung: Spieler nehmen, dessen Motor besser geschützt ist oder der den Motor weiter entfernt hat, oder einen unempfindlichen TA verwenden.


    VG Wido

    ich würde auch mit dem 1600er zum Händler gehen. Dort das Grado mal an einem anderen 1600er montieren lassen und dann prüfen. Wenn das Brummen bleibt, liegts wohl am Grado, wenn es verschwindet, liegts wohl am 1600er. Und falls es am Grado liegt, höre dir einfach mal das TAS 1600 (bzw. das fast baugleiche AT OCX9SL) am TD 1600 (oder 1601) an.

    ich vermute, allein aus der Beschreibung, dass es zur Platten-Mitte hin zunächst stärker und dann schwächer wird, eine Einstreuung vom Motor. Der liegt meines Wissens vorne links. ich selbst habe den "einfachen" TD 206 und da liegt der Motor vorne links. Übrigens betreibe ich ein AT OCX9SL am TD 206 mit TP90 Tonarm. Der TP90 unterscheidet sich nur unwesentlich vom TP92 am TD 1600. Und Thorens bietet ja seit kurzem das TAS 1600 an, was meiner Meinung nach weitestgehend identisch mit dem OCX9SL ist, außer das das Gehäuse anders ist und dadurch das Gewicht geringfügig höher ist. Alle anderen Daten sind identisch.

    Also, falls das Grado wegen seiner empfindlichen MI-Technik der Verursacher ist, dann kann ich das AT nur wärmstens empfehlen. Ich würde das TAS 1600 am TD 1600 einfach mal anhören und bei gefallen das AT nehmen, kostet halt grob nur die Hälfte. Fürs Grado findest du dann bestimmt auch noch eine Lösung (verkaufen, Zweitspieler, etc... )


    Viele Grüße

    Wido

    Hallo an alle,


    der letzte Eintrag hier ist zwar schon etwas her, aber ich möchte trotzdem kurz meine Erfahrung beitragen. Bin erst seit kurzem hier angemeldet und dieses ist mein erster Beitrag.


    Ich betreibe ein OC9XSL am TD 206 mit TP90 Tonarm. Die eff. Masse vom TP 90 beträgt 11g, das OC9XSL hat ein Gewicht von 7,6g. Laut vinylengine sollte eine optimale Compliance zwischen 8 und 17 liegen.

    Ich habe mit einer Testplatte herausgefunden, dass mein System eine Reso zwischen 8 und 10 Hz mit Tendenz in Richtung 10Hz hat (stärkeres Aufschaukeln bei 10 Hz als bei 8 Hz), also im optimalen Bereich. Das bedeutet aber, dass die theoretische Compliance um 12 liegt.

    Wenn ich nun 12 x 1,5 rechne, dann ergibt sich ein Wert von 18. AT gibt für das OC9XSL einen Wert von 18 an, passt also, wenn ich den vinylengine Wert mit 1,5 multipliziere (oder den AT Wert durch 1,5 teile...)

    Ich hoffe, ich hab nicht noch mehr Verwirrung gestiftet.


    Ansonsten harmoniert das OC9XSL wunderbar mit dem TP90.


    Viele Grüße

    Wido