Posts by livingvinyl

    Hallo Thomas,


    AB bei der M 25 stimmt, deshalb auch die höhere Leistung.
    Die M 22 läuft allerdings nur in Class A, hat einen Ruhestrom von 1,7 A.
    Die M 22 leistet 2 X 68 W an 4 Ohm.
    Test war in Hifi Exclusiv 4/1979.
    Die M 22 muß nicht zwingend teurer sein, als die M 25.
    Die paar M 25, die ich jemals zum Verkauf habe stehen sehen, waren jedenfalls etwas unter dem Normalpreis einer M 22, muß aber sicher nicht immer so sein.
    Ich denke, die M 22 ist wegen der Class A Schaltung vielleicht gesuchter/beliebter.
    Äußerlich sind sie nicht zu unterscheiden.


    Liebe Grüße


    Thomas

    Hallo Thomas,


    die M 25 war die Schwester der M 22 von Pioneer.
    Die M 22 läuft nur in Class A, die M 25 in AB, sonst sind sie weitgehend baugleich, wenn ich mich recht erinnere.
    Die M 25 habe ich bisher weit seltener angeboten gesehen als die M 22.
    Die letzte ging, glaub ich, für ca. 650.- € weg; die M 22 ist oft teurer, schwankt aber auch extrem ( M 22 habe ich bisher in einem Preisrahmen von 450.- bis 1350.- bei ebay weg gehen sehen).
    Ich hatte drei M 22, die sind s..gut! Denke, dass man mit der M 25 auf keinen Fall etwas falsch macht.


    Liebe Grüße


    Thomas

    Hallo,


    mein Beileid...habe aus selbem Grund mal meinen 1500 L bei einem der einschlägig bekannten Strippenzieher neu durchverkabeln lassen.
    Vielleicht nimmst Du es zum Anlass und machst das Gleiche, ich persönlich war sehr zufrieden damit, hatte den Eindruck, dass das neue Kabel alles etwas besser machte.


    Liebe Grüße


    Thomas

    Hallo Heiner,


    die Rohre waren schon befüllt, weiß aber nicht mehr, ob die ab Werk so waren oder der Händler sie befüllt hatte.
    Gerieselt hat da gar nix :D
    Ich hatte eine The Rest unter dem Plattenspieler und dem CD-Player.
    Unter dem Plattenspieler hatte ich sie wieder weg, so weit ichs noch in Erinnerung hab, wurde es mir zu ruhig, zu bedämpft, mir kam das Klangbild nicht mehr so recht lebendig vor.
    Unterm CD habe ich nix gehört, weder besser noch schlechter, war wohl nur zu meiner eigenen Beruhigung :tongue:


    Liebe Grüße


    Thomas

    Hallo Elmar,


    ich habe das Lovan Classic II und bin ausgesprochen zufrieden damit.
    Du kannst natürlich statt der originalen Böden dickere dafür selbst zuschneiden, kein Problem.
    Die Böden liegen direkt auf dem Stahlrahmen auf.
    Für das Rack gibt es von Lovan auch dickere ;) Entkopplungsböden auf Spikes, diese habe ich für den CD-Player und die Röhrenvorstufe.
    Der Nachteil ist die Flexibilität, es gibt nur zwei Fachgrößen.
    Allerdings steht das Teil absolut stabil, find ich Klasse.
    Mein Acoustic Solid steht auch auf einem Lovan, von der Tragkraft der Böden her ist das kein Problem.
    Ob ein dickerer Boden etwas bringt habe ich nie ausprobiert, bin klanglich sehr zufrieden, deshalb kein Handlungsbedarf. Werde mir allerdings demnächst mal eine Schieferplatte anfertigen lassen, die unter den AS kommt.


    Ein Creaktiv mit sandgefüllten Rohren hatte ich auch mal. Prima verarbeitet, sehr schön und wohnlich das Ganze.
    Unheimlich flexibel, mit den passenden Entkopplungsböden und Plattformen The Rest auch für jedes Gerät individuell auszubauen.
    Was mir nicht gefallen hat: Egal wie stark ich die Rohre festgezogen habe, es hat immer etwas gewackelt, wenn man dran gekommen ist. Deshalb hatte ich es dann auch verkauft.


    Liebe Grüße


    Thomas

    Hi Thorsten,


    Uk ist ok :D, das Porto ist halt immer sehr heftig, und viele verkaufen auch gar nicht ausserhalb UK...
    Werde mich aber schon langsam dort umsehen, sonst wird das ja nie was :rolleyes:
    Mit dem Hicap ists natürlich schon Klasse, nun ja, ist tatsächlich meistens teurer als die Vor-End- Kombi zusammen, aber- wenns Spaß macht ;)


    Liebe Grüße


    Thomas

    Hallo,


    Gandalf könnte da sicher Recht haben, mußt Du ausprobieren.
    Ich hatte früher mal 4 Monos an der aktiven Vorstufe, das ging sehr gut.Falls es mit der passiven nicht so klappt findest Du ja u.U. auch noch eine aktive Vorstufe, die werden immer mal wieder für kleines Geld angeboten.


    Liebe Grüße


    Thomas

    Hallo Alexander,


    die Moth kann man, soweit ich das noch im Kopf habe, nicht brücken (zumindest nicht per Schalter, mit einem internen Umbau ginge das wohl schon).
    Wie Andreas schon sagte: Y-Adapter kaufen und die zwei Bi-Amping Varianten ausprobieren, Du wirst dann ja selber "sehen", welche Variante Dir persönlich am besten gefällt.
    Viel Spaß, die Moth sind richtig gut! :]


    Liebe Grüße


    Thomas

    Hi,


    mit dem guten Klang mußt Du wohl recht haben, ich suche immer noch eine 72er für meine 140er, die wird aber nicht wirklich gerne verkauft, wenn man sie überhaupt mal sieht ;(
    Aber ich bin ja geduldig...
    ;)


    Liebe Grüße


    Thomas

    Hallo Frank,


    am Sony stört mich ehrlich gesagt überhaupt nix, ich hatte nur noch nicht an ihn gedacht... :O
    Was muß man denn für so ein schnuckeliges Teil anlegen?
    Den sieht man, glaube ich, schon mal öfters zum Verkauf stehend, oder irre ich mich da?


    Liebe Grüße


    Thomas

    Hallo,


    ich suche ein gutes Laufwerk für meinen PUA.
    Bisher lief der 286er auf meiner Small Machine von Acoustic Solid, diese werde ich aber demnächst verkaufen.
    Dachte an Thorens TD 125 LB oder Garrard 401, aber ich denke es gibt sicherlich noch einige andere Kandidaten, auf die ich nicht komme.
    Vielleicht hat ja eine(r) von Euch eine gute Idee?
    Es sollten nicht allzu exotische (seltene) Laufwerke sein, d.h. man sollte das Laufwerk auch in absehbarer Zeit kaufen können...aber durchaus klassische Laufwerke.
    Preis sollte in etwa dem entsprechen, was ich für die Small Machine bekomme, sagen wir mal so zwischen 600.- und 800.- €.


    Vielen Dank für Eure Ideen und liebe Grüße


    Thomas

    Hallo Winfried,


    scheint doch zu stimmen...
    Naim bezieht die LS-Kabel in die technische Abstimmung mit ein, ich glaube, es wurden dafür mal klangliche Gründe genannt.
    Nun ja, wenn mans weiß, kann man sich ja danach richten, aber verständlich ist die ganze Sache für mich auch nicht.


    Liebe Grüße


    Thomas

    Hallo,


    wenn ichs richtig verstanden habe, empfiehlt Naim ein LS-Kabel mit mind. 3,5 Metern Länge, ist wohl so abgestimmt auf die Verstärker, da diese sonst zu schwingen anfangen.
    Ob das zwingend ein Naimkabel sein muß weiß ich aber nicht.


    Weihnachtliche Grüße


    Thomas

    Hallo Frank,


    komisch, Du mußt dann eine andere Ausführung haben, als ich sie hatte.
    Bei meinem waren an der Seite zwei kleine Madenschrauben im Armschaft, die das Lösen des Armrohrs ermöglichten.


    Zu meinem Problem:
    Meinst Du es wäre möglich nach Lösen des Armrohrs das Kabel in den Schaft einzuführen und dann von der Seite der Tonarmbasis das Kabel mit einem Draht oder ähnlichen zu erwischen und durchzuziehen? Oder ist das zu eng, bzw, sieht man da so gut rein, dass man das Kabel erkennen könnte? Oder stelle ich mir das zu einfach vor?


    Liebe Grüße


    Thomas

    Hallo,


    so, foxtan repariert leider nicht, hat mir aber sehr freundlich geantwortet.


    Ich dachte ich hätte mal irgendwo eine Photofolge gesehen, die das Wechseln der Tonarmverkabelung zeigt, aber wo?
    Hier im Forum habe ich bisher nix gefunden mit der Suchfunktion.
    Kann mir da vielleicht jemand weiter helfen?


    Oder noch weitere Tips geben?


    Danke!


    Liebe Grüße


    Thomas

    Hallo,
    ich habe vor einiger Zeit meinen Helius Scorpio versteigert, gekauft hat ihn jemand aus Hongkong.
    Der Tonarm ist dort trotz "schussfester" Verpackung ziemlich derangiert angekommen.
    So ist u.a. die komplette Verkabelung herausgerissen und der Faden vom Antiskatinggewicht abgerissen.
    Ich würde dem Käufer gerne helfen, nachdem wohl das Transportunternehmen/Versicherung abgewunken hat (der Unglücksrabe hat direkt nach Empfang die Verpackung entsorgt...)
    Habe das Gefühl, dass es nicht am Transport lag sondern eher an einem freundlichen Zollbeamten, kann mir sonst nicht vorstellen, wie beim Transport die ganze Verkabelung rausgehen soll.
    Aber egal:
    Wie bringt man am besten die Verkabelung wieder dahin, wo sie hin soll, ist eine hauchdünne Silberverkabelung?
    Und wie befestigt man das Antiskatinggewicht wieder (der Faden dazu verschwindet irgendwo im Tonarm über dem Lager)?
    Bin zwar nicht schuld an der Misere, aber wenn es irgendwie geht lasse ich meine Käufer ungern im Regen stehen.
    Vielleicht kann man das ja als halbwegs begabter Handwerker wieder hinbringen
    ;), könnte ich ihm dann zumindest erklären.
    Ach ja, lt. seiner Aussage gibt es niemand in Hongkong, der ihm den Tonarm reparieren kann.


    Wäre sehr nett, wenn Ihr mir da Tipps geben könntet, danke!


    Liebe Grüße


    Thomas