Beiträge von PowerOnoff

    Für mich ist El Estepario Siberiano

    einer der besten aktuellen Drummer. Seine Technik ist einzigartig!:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich denke das liegt wohl daran, dass die Baby-Boomer Generation (heute die Mehrzahl der Vinylkäufer und vmtl auch hier am meisten vertreten!) eher nicht Fanboy von Taylor Swift sind, vielmehr von Herrn Knopfler, Pink Floyd, etc....

    Cohen und Cash haben ihr Geld verprasst und/oder wurden übern Tisch gezogen, mussten abliefern und touren, bis so tot umgefallen sind.


    Sting kocht seit vielen Jahren die gleiche Suppe mit Best-of Alben neu auf - habe ihn vor zwei Jahren in Neu-Ulm live gesehen. Völlig seelenlos und routiniert hat er ein 90-Minuten-Set runtergespielt, das allenfalls bei alten Police-Songs zu begeistern wusste. Nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut. Egal, Wetter war schön und das Bier gut gekühlt.


    Und Peter Gabriel... war das der mit Slesge Hammer?

    .....und lieferten im Gegensatz zu Herrn Knopfler ab. So z.B. die American Recording von Johnny Cash (Rick Rubin),


    Auch Peter Gabriel hat mit knapp 75 Jahren (nicht nur ) in meinen Augen ein sehr bemerkenswertes Album abgeliefert.



    https://de.wikipedia.org/wiki/I/o_(Peter-Gabriel-Album)


    Sorry, aber Sledgehammer ist auch schon knapp 40 Jahre alt! Danach kamen von Peter Gabriel tolle Sachen mit den Größten der Zunft.


    Auch ist die Aussage über Sting nicht richtig. Es gab hier Kooperationen mit Shaggy und tritt u.A. mit Symphonikern auf, vertont alte Sagen, macht Worldmusik, etc...

    Ich habe keine Ahnung, warum es manche danach drängt, sich in Fäden, in denen es um Künstler geht, mit denen sie nix anfangen können, dennoch ihre Abneigung ausdrücken zu wollen. Profilier- oder Gefallsucht? Wahrscheinlich. Ich käme nie auf solche Ideen, aber ich verstehe vieles in dieser Welt nicht mehr.


    Was bringen euch die Versuche, Knopfler hier lächerlich zu machen, außer dass ihr als unsympathische Klugscheißer dasteht?

    Wieso glaubst du, dass sich die Leute, die sich negativ zu diesem Album äußern, nicht auch mit Knopfler beschäftigen?

    So auch ich. Ich höre ihn vermutlich auch schon knapp 35 Jahre und komme bei diesem Album deshalb zu meinem Urteil, dass es irgendwann mal gut ist, und Herr Knopfler mit 75 Jahren schon lange den Zenit überschritten hat.


    Das machen Kollegen von Herrn Knopfler im fortgeschrittenem Alter wesentlich kreativer und für mich besser:

    z.B. Peter Gabriel, Johnny Cash, Sting, Leonard Cohen....

    Ich habe gestern nochmal ein Versuch per Qobuz unternommen.


    Mein Fazit:

    Völlig belangloses Gedudel und als Einschlafhilfe zu empfehlen :)

    Würde nicht von Kernschrott sprechen, aber man muss schon sehr leidensfähig sein, dieses Album komplett durchzuhören.

    Hallo,


    @ Chris: korrekt, das ist einer der Nachteile bei Autobiasbetrieb. Man benötigt eine recht hohe +Ub und die Cs im Netzteil müssen entsprechend spannungsfest sein (Größe, Kosten); dazu fällt Verlustleistung am Kathoden-R an, hier ca. 3,5W.


    Gruß Klaus

    Ich denke die 3,5W sind zu verschmerzen. Hier würde man doch gleich zu einem 50W Typen greifen. Doof sind die 500V Kondensatoren. In die Richtung kommt man knapp im Netzteil!

    Kathodenwiderstand bei 1K Ohm? Dann würden 60V abfallen und es würden dann irgendwas um >460V aus dem Netzteil benötigt, richtig?