Posts by TORN

    Field Kit, hat auf jeden Fall was. Könnte prima als Soundtrack zur Serie Dark passen. Überhaupt klingt das sehr nach Filmmusik. Bin noch nicht sicher, ob es hier als Platte in die Rotation käme. Obwohl, meine Frau meinte schon das wäre schön zum Stricken…

    Vorfreude bei mir gerade. Falls jemand auf Piano Jazz in kleiner Besetzung steht und Japan noch nicht auf dem Radar hat: Von Ryo Fukui gibt es gerade bei HHV 2 Scheiben in farbigem Vinyl. Nicht die schlechteste Variante in seine Musik einzusteigen.


    Ein wenig modalen Jazz mit Roy Brooks, von dem es erstaunlich wenige Scheiben gibt, kann man gleich mit abgreifen: Roy Brooks „Beat“. Zum RSD erscheint von ihm auch ein 3er Pack unveröffentlichter Tracks, aber unter 80 Euro kann man das wohl nur mit Glück abgreifen. Da liegt man mit der „Beat“ für 24 Euro eigentlich ganz gut…


    Nein, ich bin nicht mit HHV verbandelt, aber die machen halt einiges an bunten Scheiben.

    Wir sollten unseren Partnerinnen überaus dankbar dafür sein, dass sie mit uns an ihrer Seite bereitwillig einen Spinner ertragen. Warum sollte man sich hier als Frau gleich 4000 davon antun? Ok, sagen wir 3900. Die anderen 100 sind ganz normal und haben sich nur hierhin verirrt. :saint:

    Ich bin sehr froh, dass der RSD-Irrsinn (für dieses Jahr) wieder vorbei ist. Irrsinnige Preise, limitierte Mengen, die „gute“ Ware unterm Ladentisch für Stammkunden und jede Menge Scalper unterwegs. Das macht mir nur schlechte Laune.


    Ich freue mich mittlerweile viel mehr auf normale, gut gemachte Platten, die man ggf. vorbestellen kann oder einfach im Laden kaufen kann ohne sich drum prügeln zu müssen. Vorfreude bleibt doch eine der schönsten Freuden.

    Martin, bedarf es dafür nicht einer Transrotor Jelco Basisplatte mit 3 Schraublöchern? Ich habe nur eine Jelco Basis ohne diese Befestigungsmöglichkeit. Damit dürfte das doch eigentlich nicht funktionieren, oder? Ich wüsste nicht, woran ich den Easy VTA da befestigen sollte.


    Natürlich kann man sich bei Räke so eine Platte mit Bohrungen bestellen. Dann wäre man inklusive Easy VTA bei gut 300 Euro. Gut zu wissen, dass es diese Option gibt.

    Genau dafür habe ich auch einen. Durch die Räkebasis kann man vermutlich keinen VTA-Lifter montieren. :wacko:

    Das stimmt. VTA nachrüsten geht wohl nicht, aber mit einer Imbusschraube lässt sich der ganze Basenzylinder lösen ohne gleich den ganzen Arm zu verstellen. Ist zwar nicht so präzise, wird aber auch reichen. Wäre natürlich auch mal spannend gewesen, wie sich der Sound verändert, wenn man VTA während des Abspielens verändert.


    Jetzt wo ich so drüber nachdenke, könnte man sich natürlich mit 3D-Druck eine Schraube/Mutter Kombi bauen, die genau unter den Basenzylinder passt und bis zum Boden der Basis reicht. Versieht man das noch mit einer Skala, kann man durchaus feine, reproduzierbare Einstellungen in der Höhe vornehmen, wenn auch nicht gerade im laufenden Betrieb. :/

    Das ist ein Jelco 750D auf dem Zet 3, also die 9 Zoll Variante in Bronze. K.A. wie die auf die Farbe Bronze kommen, ist eher ein dunkles Mattgrau plus ein dunkel eloxiertes Silber an den Glanzstellen. Basis ist nicht das Problem. Die wird speziell von Räke dafür gefertigt und da wackelt nix. Dieser kleine beiliegende Einbauring mit den drei Schrauben kommt also nicht zum Einsatz.


    Der andere Arm ist ein Spall Typ 5 mit Silberverkabelung und dem Benz ACE-S fest als Primärsystem verbaut.


    Der Jelco hat ja ein SME-kompatibles Wechselshell. Sowas hatte ich noch nicht, aber für den Rumspielarm ist das schon ein tolles Feature.


    Die Zigarrenkisten unter Motorsteuerung und Motor werden natürlich noch hinfällig, wenn ich die neue, größere Schieferplatte als Unterlage bekomme. ;-)))


    Der EMT ist natürlich auch toll. Gibt schon prima Maschienen!

    Danke! Es klingt so, als hätte man eine gute Bandbreite mit dem Arm. Guter Hinweis mit dem Vinylmaster Red Upgrade. Immerhin habe ich dann ja schon 3 Systeme, mit denen ich spielen kann, sobald die Tonarmbasis da ist.


    Gibt es günstige Alternativen zu den original Jelco Headshells, so dass man sich mal 1-2 holen kann zum Ausprobieren mehrerer Systeme?

    Danke für deine Antwort. Ist schon mal spannend, sich da einzulesen. Aktuell habe ich das System für etwa 80 Euro und die Nadel für 250 Euro gefunden. Da kommt ja schon ein Sümmchen zusammen.


    Mit Austauschnadeln habe ich noch keine Erfahrungen, allerdings liegen hier noch 4 Shure Einschübe aus den 80ern rum (DN103ME, N75-MG, N91-MG x2). Als System gehört irgendwas in einer Dualfassung dazu. Wie kann man sowas an eine Jelco Headshell anbringen? Hat ja keine Schrauben das System (ist irgendwie mit Klick in der Fassung befestigt). Passen diese Einschübe in aktuelle Systeme? Sind diese Shures kompatibel mit dem von dir erwähnten Jico SAS1b?


    Ansonsten liegt hier noch ein altes Grado Gold, ein Vinylmaster Red und ein Goldring 2400. Kann man die alle mit dem SA-750D spielen?


    Ich habe außer der Ortofon SPU keine Idee, was man tatsächlich mit dem schweren Gegengewicht anfangen soll. Irgendwelche sachdienlichen Hinweise?

    Die beiden SA42 habe ich auch. Ich mochte die immer sehr, habe sie aber sicher seit 10 Jahren nicht mehr gehört. Müsste mal auf die Suche gehen...


    Tauchen das Boot!

    Für den Arm gibt es ein leichtes Gewicht für Systeme von 4-12g (ist dabei) sowie ein schweres Gewicht für Systeme von 12-24g. Zudem gibt es noch das ISOkinetik Tuninggewicht.


    Mein vorhandenes Goldring 2400 wiegt mit Schrauben etwa 10g, also vergleichbar zu modernen, ähnlich gebauten Systemen. Ich möchte mit dem Arm allerdings ganz verschiedene Systeme ausprobieren. Hier liegen z.B. noch alte Shures und ein Grado rum und ich weiß noch nicht, was es alles noch für schöne Systeme zu probieren gibt.


    Was gibt es denn an interessanten MM (!) Kombis, die mehr als 12g auf die Waage bringen, so dass das schwere Gewicht erforderlich wäre? Wie verhält sich das schwere Gegengewicht zum ISOkinetik? Also anders gefragt, was macht mehr Sinn als Ergänzung zum leichten Gewicht?


    Gibt es generell empfehlenswerte MM-Systeme für den Arm? Ich habe parallel dazu ein Benz ACE-S laufen. Für mich wären Systeme spannend, die weniger gnadenlos alles aufdecken, dabei vielleicht ganz gut rocken oder grooven und Plattengeräusche oder Knistern ein wenig gnädiger „überspielen“.


    Habt ihr noch andere spannende Erfahrungen mit dem Arm? Sind andere Headshells sinnvoll zum Spielen (vor allem bezahlbare)? Ich freue mich auf eure Anregungen!

    Das ist wirklich schon großes "Betrugstennis".

    In diesem Fall wäre mir das vermutlich auch passiert.


    Wie weiter vorn schon geschrieben - Videotelefonie, bei der der Vertragspartner seinen Personalausweis in die Kamera hält, ist eine weitere Möglichkeit, etwas mehr Sicherheit zu erlangen.

    Wobei ich glaube dass eine Überweisung auf eine dieser seltsam unbekannten Banken für mich zukünftig ausreicht, um vom Kauf abzusehen.

    Allerdings würde ich niemals online meinen Ausweis in die Kamera halten für jemanden, den ich nicht kenne. Genau so fängt ja der Betrug mit dem Erschleichen des Kontos an. Die haben ja nur das Fake-Konto, WEIL jemand seinen Perso in die Kamera gehalten hat ohne darüber nachzudenken. Es ist schon ein Trauerspiel.


    Die Polizei hat mir nun einen Stapel Papier zugeschickt, auf dem ich handschriftlich die Anzeige noch einmal formulieren soll, die ich bereits online vor 4 Wochen abgegeben habe. Weiterhin soll ich alle Belege ausgedruckt beifügen. Also den ganzen digitalen Fall, die digitalen Belege schön nochmal auf Papier übertragen und einreichen. Dann vergehen vermutlich nochmal ein paar Wochen. Auf die Weise hat ein Betrüger mehrere Monate Zeit, die gleiche Masche unverändert durchzuziehen. Solange wir Cyber-Kriminelle mit Papierausdrucken jagen und Banken erlauben, auf eine sichere Zertifizierung zu verzichten, lachen uns solche Betrüger von ihren Sonnenterassen auf Mallorca aus, während sie entspannt vor ihren Laptops kühle Cocktails schlürfen.

    Man kann auch mit Hilfe der Google-Bildersuche Reverse sich das Bild herunterladen oder direkt verlinken und dann suchen lassen. Oft findet Googel dann das Original. Dann weiß man, das es sich um ein geklautes Bild handelt. In 99% kann man das Angebot dann gleich abhaken. Denn in Zeiten von Smarfones ist es kein Problem, das eigene Angebot auch selbst zu fotografieren. Bilder klaut man nur, wenn man das Teil selbst nicht hat.

    Blöd nur, dass er den Artikel besitzt, wie bereits 17 mal beschrieben und davon auch aktuelle Fotos mit Datum sowie Detailfotos zuschickt und zum Artikel jedes Detail kennt. Ich habe sicher schon 100 Käufe über Anzeigen erfolgreich durchgeführt, die Text oder Bild oder beides wiederverwendet haben. Da hast du schon mal 100 Ausnahmen zu deiner 99% Regel alleine von mir. Ein kopierter Text oder ein wiederverwendetes Bild sagt erst einmal überhaupt nichts aus, wenn der Anbieter auf Anfrage aktuelle Bilder liefern kann. Der Verkäufer besitzt den Artikel und kann mit Leichtigkeit eigene Bilder anfertigen. Warum er das noch nicht macht, ist mir nicht ganz klar. Zumindest kann man so eine gefälschte Anzeige wieder erkennen, sobald sie erneut in identischer Form auftritt.

    - Abholung wurde im ersten Gespräch sofort angeboten

    - Detailfotos und aktuelle Fotos wurden geliefert

    - fachliche Fragen wurden beantwortet

    - der Perso passt zum Kontobesitzer

    - Texte oder Bilder wiederzuverwenden ist in vielen Bereichen bei Ebay nicht in üblich

    - ich habe auch eine längere Zeit über Gott und die Welt mit dem „Verkäufer“ gequatscht, u.a. auch über das HiFi Hobby


    Also mit „schnell erkennen“ war da nichts.


    Neu gelernt habe ich, dass man auf die Bank achten sollte, selbst wenn es sich um ein deutsches Konto handelt. Auf so eine Bananen-Bank wie N26 oder Fidora (oder ähnliche), die Videoident zulassen, würde ich kein Geld mehr überweisen. Diese Banken gehören verboten.

    Und schon wieder sind die Betrüger unterwegs. Diesmal kommt der Nutzer „Familie“ angeblich aus Braunschweig und „verkauft“ schon wieder den SME 310 auf Ebay-Kleinanzeigen.de.


    Passt also höllisch auf beim Kauf bei Ebay-Kleinanzeigen. Das sind professionelle Betrüger die mit gestohlenen Identitäten arbeiten.


    Nochmal: Konto auf gleichen Namen wie Perso kann man bei online Banken (N26, Fidora, ...) faken.

    Als ich die '98 das erste mal live gesehen habe, war der Sänger aus meiner damaligen Sicht schon eher dick. Aus meiner heutigen Sicht sähe das auch anders aus :D

    Haha, ja, das könnte natürlich auch eine Rolle spielen. Da wären wir wieder bei der Perspektive. ;) APB hatte ich von früher eigentlich auch nicht als super poppig in Erinnerung. Aber wie sagt man im Alter so schön: Glaub nicht alles, was du denkst!