Posts by Calvin

    Hi,


    ihn darauf hinweisen zu müssen ist allein schon ein NoGo.

    Das dann die Ausführung nicht den geltenden Bestimmungen entspricht ... nun, wer hier derart pfuscht, der pfuscht auch an anderen Stellen.

    Das Einige das persönlich nicht wichtig nehmen ist ihr alleiniges Ding und Recht.

    Vielleicht tröstet die Erben dann, daß sich die Qualität des Genpools ein wenig verbesserte.

    Das Thema Sicherheit grundsätzlich zu bagatellisieren und durch abstruse Was-wäre-wenn Fallkonstruktionen ins Lächerliche ziehen zu wollen ist -mit Verlaub- nicht nur ein kläglicher Rechtfertigungsversuch eigener Geiz-ist-geil Haltung, sondern m.b.M.n. angewandte Dummheit.


    jauu

    Calvin

    Hi,


    wenn ich ein Gerät für einen bestimmten Markt baue, dann muss ich auch die entsprechenden Regularien dieses Marktes erfüllen.

    Und Sachen wie CE, UL und sonstige Kennzeichnungen, VDE Vorschriften etc. bis hin dazu wie Geräte der Schutzklassen intern aufgebaut sein müssen ... das alles ist nicht plötzlich um 6e früh aus dem heiteren Himmel gefallen.

    Wer immer noch Geräte verscherbelt, die durchaus nachvollziehbare Mindestanforderungen an die Sicherheitsaustattung nicht erfüllen ... sorry, der hat hier nichts zu suchen.

    Und ja, ich bin froh daß die europäischen Staaten - und eigentlich die gesamte westliche Welt zuzüglich Japan und Taiwan- es geschafft haben im Interesse der Sicherheit ihrer Bürger gemeinsame Regularien aufzusetzen.

    Und das das ganze eigentlich ganz gut funktioniert zeigt u.A. auch die Überlebensrate derjenigen, die das alles anscheinend nicht tangiert, auch jene die offenbar nur keese im Kopp haben. :P


    jauu

    Calvin

    Hi,


    ... ihr müsst es einfach nur mal anhören ... dann bricht für Euch ne Welt zusammen ...

    Hört sich für mich wie der Hoffnungsschrei der Verzweifelten an, die mit der harten Realität hadern. :P:D;(^^


    jauu

    Calvin

    Hi,


    Dämpfung kommt durch einen resistiven Anteil im Schwingkreis zustande.

    Gerade keramische Caps bestechen durch ihren niedrigen ESR ... also genau das was man eben nicht haben will. Wenn schon dann einen kleinen R von 10-100Ohm in Serie zum Cap schalten.

    Die Caps selber sorgen in erster Linie für eine niedrigere Frequenz des Schwingkreises und nicht für Dämpfung.


    jauu

    Calvin

    Hi,


    der GS038 ...... seit gefühlten 40 Jahren nicht mehr angeboten .... wäre natürlich DIYers Glûckseligkeit ;)

    Die m.b.A.n. unnötige wie dümmliche Diskussion über ein Stückchen Kork zeigt die Wichtigkeit sich nicht in vermeintlich wichtig scheinende Themen zu verrennen.

    Im übrigen scheint der Threadersteller abgetaucht ..... und ich kann das bei dem Verlauf auch sehr gut verstehen :rolleyes:


    jauu

    Calvin

    Hi,


    meine Empfehlung wäre sich als erstes Gedanken um das gewünschte Erscheinungsbild zu machen, sowie was du letztlich auch herstellen kannst, oder welche Möglichkeiten zur Herstellung von Einzelteilen Dir zugänglich sind.

    Jemand mit einem Set an Holzbearbeitungsmaschinen wählt wahrscheinlich eine andere Konstruktion/Konzept, als jemand aus dem Metallbau.

    Wer Drehteile kann baut anders als jemand der Frästeile kann.

    Schau Dir kommerzielle Lösungen an und überleg was Du davon übernehmen und leicht auf Deine Anforderungen abändern kannst.

    Aus dieser Analyse heraus ergiebt sich der konzeptionelle und konstruktive Rahmen fast von alleine.

    Nicht in einzelne vermeintlich wichtig scheinende Punkte verrennen.

    Schall z.B. wirkt immer auf das Laufwerk ein .... das lässt sich gar nicht vermeiden.

    Bei meinem TheKiller Laufwerk wollte ich zunächst bspweise eine gefederte Aufhängung mit sehr niedriger Grenzfrequenz, da der Fussboden sehr labil war.

    Im Endergebnis wäre der Federsatz so instabil geworden, daß es unpraktikabel wurde.

    Jetzt hängen an der Wand einfach zwei Schwerlastträger für Bad-Waschtische und das Laufwerk liegt nur über Sylomer-Pucks entkoppelt direkt auf.

    Laufwerk Lager und Tonarm sollten eine stabile Verbindung haben, keine Entkopplung.

    Der Rest wird schon


    jauu

    Calvin

    Hi,


    Tim

    je nach dem wie fit Du in Improvisation und Elektronik bist bestünde auch die Möglichkeit Floppydisc Motoren für einen Riementriebler zu verwenden.

    Typischerweise sind Controller und alles bis auf den Pulley schon vorhanden.

    @DerBiker

    Mann kann erreichen, daß Laufwerk und Arm eben genau die Wunschkomponenten sind und so spielen wie mann es wollte. Es gibt eigentlich keinen Grund annehmen zu müssen, daß die Eigenkonstruktion etwas kommerziellem nachstehen muss.

    Stript man die kommerziellen des kaufmännischen, des Marketinggedröhns und Images was glänzt denn dann noch? Jeder DD ab den 70ern ist doch technisch weitaus fortschrittlicher und sogar messbar besser als alles was Rega und Linn zusammen abliefern.


    jauu

    Calvin

    Hi,


    @11: "....

    aber auch die Konsequenz bei allen Produkten, zumindest bei den ersten beiden ( :D ).

    Man erkennt den PHONOLAB sofort wieder..."


    Wenn Ihr nur fleißig kauft ..... Micha und ich haben durchaus Ideen für schnuckelige neue Familienmitglieder ... ;)


    jauu

    Calvin

    Hi,


    Quote

    Durch Quarzregelung hat dieser auch weniger Schwankungen als der Direktantrieb des PSP 250

    So ausgedrûckt stimmt das nicht.

    Der Quarz sorgt ausschließlich für eine sehr konstante Referenzfrequenz.

    Entscheidend für die Drehzahlschwankungen ist die eigentliche Regelung, sowie die Mechanik.

    Die Reglerparameter müssen auf die Bedingungen der Mechanik abgestimmt sein.

    Eine schnelle PLL in Verbindung mit einem leichten Teller ist nicht zwangsläufig besser als eine trägere Gegen-EMK mit einem schweren Teller.


    jauu

    Calvin

    Hi,


    und nun soll der Kunde einem chinesischen Konzern auch noch die Entwicklung bezahlen!!

    Quote

    Our Own Factory

    Happy Well owns and operates the factory in Zhuhai China that is established in 1988. With a total area of 45,000㎡ manufacturing plants, a team of over 1,000 employees, and the capability of processing 20+ product lines with well-equipped facilities, our ability to meet production deadlines and high product quality is assured.

    Das fertige Produkt später zu erwerben ist ja noch ok, alles andere halte ich für den billigen Versuch genügend Dumme zu finden, die die Kosten tragen.

    Ich halte das für einen Missbrauch der Kickstarter Idee.


    jauu

    Calvin

    Hi,


    hier ein sehr gelungenes Projekt, die PA2 oder SuperNova, basierend auf den VSSA, oder der Nova (im Archiv auf audiopcb.de) .

    Ist eine recht einfache Schaltung mit lateralen MOSFETs, welche auf erhöhten Ruhestrom eingestellt sind.

    Der wichtige Kleinleistungsbereich läuft hier in class-A.

    Bei Bedarf stehen dennoch ausreichend hohe Leistungsreserven zur Verfügung.

    Die Verlustleistung hält sich dadurch auch in verkraftbaren Grenzen ... was letztlich auch keine teuren überdimensionalen Kühlkörper erfordert.


    jauu

    Calvin