Posts by mkoerner

    Generell hat Clearlight Audio sehr viel Erfahrung mit Thorens und war am Engineering mindestens eines aktuellen Thorens beteiligt und wohl auch mit orignal Thorens damals zugange. Kurt Olbert ist gelegentlich auch hier im Forum unterwegs. Wenn man ihn kontaktiert sollte man etwas Zeit mitbringen, er ist sehr kommunikativ. Er ist aber auch Überzeugungstäter und nicht nur Labertasche.


    Wenn man wissen will woraufs beim Tunen ankommt, und wie man die gängigen Wehwehchen der Thorense loswird ist man bei Kurt gut aufgehoben.


    Auch das RDC Zeug wirkt gut, allerdings sind zumindest die ganzen Füße und Kegel in der Abstimmung /Zusammenspiel anspruchsvoller als die Sachen von b-Fly, weshalb ich b-Fly dort bevorzuge. Hätt ich aber Thorens wäre ein Kontakt mit Clearlight für mich Pflicht!


    Bin übrigens weder verwandt noch verschwägert :-)...


    Mike

    Wenn ich mir die BDA durchlese steht zwar nichts von der effektiven Masse da aber es werden "light" Tracking Force Cartridges" erwähnt die haben eigentlich immer hohe cu. Die Nachfolgearme haben zwar alle eine andere Geometrie, sind aber alle mittelschwer und auch explizit für TAs mit hoher cu gedacht. Ein AT-5V sollte also auf jeden Fall gut funktionieren.


    Typischerweise werden die effektiven Massen übrigens bei Japanischen Drehern mit serienmässiger Cartridgebestückung angegeben und sind deshalb fast immer um 3-5g höher als ohne. Ich habe beim PUA-7 auch schon über 20g gelesen, das ist aber definitiv ein Gerücht. Wenn man die Resonanzfrequenzen misst landet man eher bei 14g wenn man zurückrechnet. Es wird hier nicht viel anders sein!


    Eine gute Indikation: gegenwicht rausdrehen, headshell ohne TA montieren und "Auflagekraft" mit der Wage messen. Das ist in allererster Näherung die effektive Masse.


    Mike

    Das VSTV (ein Selektierter V15Vmr Generator mit besserer Nadel) ist ein guter Kompromiss zum Ultra 500. Manchmal ist der Generator sogar billiger als ein V15Vmr. Ich hab eins mit guter Originalnadel für unter 200 geschossen.


    Mein Technics EPC205MK4 mit Jico SAS/R ist auch extrem gut, noch etwas neutraler als ein Shure.


    Was aber sicher der preisgünstigste wirklich gut klingende Tip wäre, bei dem man Generatoren auch unter 100€ kriegt ist ein P77 oder einer der Abkömmlinge mit Jico SAS 1 Bor Nadel


    Mike

    Hmm,


    also ich hab in den letzten 5 Jahren 3 NOS sealed Nadeln aufgetrieben alle drei für unter 230€ was ich fair finde, denn die Performance gefällt mir besser als die bei neuen anderen Nadeln die deutlich mehr kosten.


    Dazu noch ein XL-45 NOS sealed für ungefähr den selben Preis und ein XL-45S (also incl. Headshell für unter 300€. Heute dürften allerdings beide je ca. 50€ mehr kosten, wenn man nicht extrem Dusel hat. Generell gilt: Hartnäckig sein (jede Woche!!!) und europaweite Suche....


    Das mit den Preisen für Bodys halte ich für gerade noch akzeptabel. 130€ für nen Body, dazu 270€ für ne Jico SAS und man hat nen TA der ein 2M Black schlägt und das für 150€ weniger. Ich kann deinen Standpunkt aber nachvollziehen.


    Was Zoll angeht: Nadeln kosten keinen Zoll, Body und komplett Systeme schon, liegt aber glaube ich nur bei 3%.


    Mike

    Ich werf mal noch ein Jico Seto-Hori in den Ring. Das ist eine echte Alternative zum EMT. Irgendwie kommen damit Stimmen noch etwas schöner und es hat nen MR Schliff, der etwas besser abastet als ein SFL.


    Der Look ist aber Grenzwertig und das ganze geht nur an Armen die auch Gewicht abkönnen.


    Mike

    Um die Eingangsfrage etwas verspätet zu beantworten:


    Sony XL-MC1 XL-MC2 und XL-MC3,

    Sony XL-33L und XL-44L (man beachte das L!!!!)


    Sind für MCs für leichte Arme. Das XL-MC3 ist verdammt gut und spielt in der Liga eines Benz Wood SL...


    Mike

    Also einfach etwas Geduld aufbringen und ein Sony montieren. Es tauchen immer wieder NOS sealed TAs auf und die sind immer günstiger zu haben als vergleichbar gut klingende aktuelle Ware. (Nicht versiegelte Ware ist eigentlich immer Schrott! Das besser sein lassen!)


    Entweder ein XL-45 mit Original oder Jico SAS (imho besser als ein 2M Black) oder mit Originalheadshell imho durchaus auch spielbar: XL-33L oder XL-MC2 oder XL-MC3. Das XL-MC3 spielt in der Liga eines Benz WoodSL, kann aber für unter 500 NOS sealed beschafft werden. Das XL-33L und das XL-MC2 sind sehr gute, ziemlich neutrale Elliptische TAs die beide schon deutlich besser als ein DL-110 funktionieren.


    Ein AT-OC-9III ist aber auch OK.

    ist beim XL-15 nicht so. Mein Eindruck: Die Originalnadel ist nicht besser als die Nadeln die ich aus England von der Stylus Lady und von Jico habe. Es gibt mit der ND-25 aber einen elliptischen Einschub, da geht dann noch was. Edit: auch die Thakker / Jico Variante ist schon sehr ordentlich!


    Das XL-15 ist ein ziemlich geniales Einsteigersystem. Sony hat mal irgendwo behauptet es wäre klanglich auf Jazz optimiert worden, was auch immer das heist. Es gibt aber einige die schwören tatsächlich auf das System. Es wurde ja vom selben Entwickler wie die berühmten Grace F9 entwickelt, kurz nach dem er Grace verlassen hat. Das hört man :-) imho


    Mike

    Das kann dir kaum einer sagen. Du suchst offensichtlich eine bestimmte klangliche Signatur. Welche, das ist mir und vermutl. einem Großteil der Leser nicht klar. Das aktuelle klangliche Ergebniss aber am Setup des Clockings festzumachen halte ich für grenzwertig.

    Der DAC profitiert natürlich vom Mutec, aber die meisten DACs heutzutage haben Clocks die genauso gut sind schon an Bord. Ein vergleichbares Ergebniss bekommt man sicher auch mit anderen Setups und ohne Mutec hin.


    Mike

    Um zur frage zurückzukommen. Du suchst einen "synchronen" DAC der sich die Clock aus dem SPDIF Signal nimmt. Das gibt es nur sehr wenige und die dürften alle älter als 10 Jahre sein. Ich kenne zumindest keinen aktuellen Wandler der das tut. Eigentlich nutzen alle DACs entweder eine On-Board Clock oder eine Masterclock. Das SPDIF Signal ist die denkbar schlechteste quelle für einen Takt.


    Mike

    Die Aussage war leider falsch. Die 15 er und 25er passen nur wenn man die Seitenteile abzwickt. Originalnadeln passen nicht. Ich hatte das von einem anderen Forum und da ein Foto gesehen. Aber gerade selbst ausprobiert. Geht nur wenn man die seiten bearbeitet, da der Rumpf vom XL-15 schmäler ist als vom 45er


    Sorry an alle für die Fehlinfo!


    Mike