Posts by mkoerner

    Ich hatte ein BuePoint No. 2 ein halbes Jahr lang unter meinem Perspective (damals Serienbestückung). Vielleicht würde ich das heute anders einschätzen, aber wenn ich mir Klangebschreibungen von anderen durchlese und wie ich die für mich interpretiere, glaube ich diese Aussage für mich aufrechterhalten zu können. Aber gerade Hell/Dunkel aussagen sind imho sehr subjektiv... ansonsten siehe Signatur


    Mike

    Triton X-100 ist seit dem Brexit nicht mehr so einfach zu bekommen. Man nimmt statt dessen einfach Foto-Netzmittel da ist das Zeug auch drin, bloss vorverdünnt.


    Wer sichs leisten kann nimmt statt 20% Iso besser 10-15% Ethanol. Wirkt besser und schadet alten Platten weniger (auslösen von Additiven die vor verspröden schützen).


    Und wie immer der Tipp: entscheidend für die Reinigung ist die richtige Bürste. Es muss eine sein die wirklich in die Rillen kommt. Das funktioniert am besten mit Samt, da er fein genug ist in die Rille zu kommen (feiner und weniger hart als Mikrofaser!). Also fürs Grobe die Mofi Bürste und fürs feine die Clearaudio Pure Groove. Diese kann man übrigens neu "beziehen" indem man einen neuen Samtstreifen wie fürs Absaugrohr gedacht aufzieht.

    Sorry komme etwas spät zur Party.


    Sumiko Bue Point ist mir zu hell, von den günstigeren ATs passt zum Project Arm nur ein System wirklich gut imho und das ist das AT-OC9/III das allerdings mittlerweile weitestgehend vom Markt verschwunden ist. Ich würde für ein AT trotzdem eine Phono mit gutem Bass dazu empfehlen, da würde ich dann auf EAR oder iPhono 3 (und nur die 3er) setzen. Von den MCs kämen mit deiner Präferenz Primär imho diese in Frage: Benz ACE oder Wood SL (kein Glider!) oder Dynavector 20X2L. Die Benze spielen etwas dynamischer, das Dynavector etwas erdiger. Verdammt gut aber quasi nicht aufzutreiben: Sony XL-MC3. Spielt in der Wood SL Liga, aber ggf wenn auffindbar günstiger als ein Wood SL.


    Ansonsten liebt der Arm Shure Systeme. Das V15VxMR ist auf dem Arm wirklich erstklassig, wenns etwas dunkler klingen soll. Bei eher neutraler Wiedergabe ist eine absolut genial klingende Kombi das V15/III dazu der Ebenholzbody von Stanley Engineering (Ebay) und ein Jico SAS/B oder wenn man das letzte rausholen will ein SAS/R. Cart+Body kosten ca. 110€, die SAS Nadeln werden leider immer teuerer.


    Und da ich nun mal Sony verstrahlt bin der Ultimative MM Tipp, bei dem auch ein Wood SL imho sich warm anziehen muss: Sony XL-50 mit SAS/B Nadel. Wenn du mit MM mehr Brummprobleme hast als mit MC ist irgendwo schwer der Wurm drin, leider verstecken sich diese Brummwürmer oft verdammt gut :-(.


    Mike

    Kennst du die? Die MFSL haben ja ein Papierinlay zur Stabilisierung. Dieses war aber bei meiner letzten Lieferung so dünn, das es nutzlos war. Was mich dann beim Einschieben ins Cover in den Wahnsinn treibt, weil die Folie immer umknickt. Ist das bei denen auch so?


    Mike

    Wenn bei den Analogkabeln eine Anlage stark reagiert stimmt meiner Meinung nach im Bereich Erdung und Netzversorgung was nicht und die Signalkabel nehmen dann auch Potentialausgleich-Aufgaben wahr, was nicht mit allen Kabeln gleichgut funktioniert.


    my 2c...

    Flocken sind kein Grund LADS wegzuschütten, einfach aufschütteln. Ich habe seit 6 Jahren eine Flasche LADS im Kühlschrank und schon 2 mal aufgeschüttelt. An der Wirksamkeit hat sich noch nichts geändert.


    Es macht imho keinen Sinn LADS angemischt zu kaufen, da es in angemischter Form nicht lange hält und gerne schimmeln anfängt, da bewusst auf entsprechende „Chemie“ verzichtet wurde, da das mittel für Vielnutzer in Archiven entwickelt wurde.

    Im Normalbetrieb für die Erstreinigung mein noch vorhandenes X2000,

    Für neue Platten und schnelle nachreinigung Vi3C.


    Für ganz fiese Fälle mit Nikotinbelag oder anderer Partybelastung: Kunststoff Fensterreiniger z.b. den hier:


    Mellerud Kunststoff Fenster Reiniger – Wirkungsvolles Mittel gegen hartnäckige Verschmutzungen an Fensterrahmen, Rollläden, Jalousien und mehr – 1 x 1 l: Amazon.de: Baumarkt


    Ich mach immer drei Durchläufe: nach dem ersten kommt einer mit purem Wasser, um die Tenside wieder loszuwerden, dann einer mit LADS


    wer des englischen mächtig ist kann sich hier inspirieren lassen:

    Precision Aqueous Cleaning of Vinyl Records-2nd Edition - The Vinyl Press


    Alles was man (nicht) über das Plattenwaschen jemals wissen wollte.

    Kabel haben einen querschnitt in Quadratmillimeter. LS Kabel haben üblich 2,5mm² oder 4mm²


    Aderendhülsen sind für solche Querschnitte auch angegeben. Man braucht also Endhülsen für genau den Querschnitt den die Kabel nun mal haben. Wenn der nicht passt wird das mit dem korrekten Verpressen sehr schwierig. Üblicherweise haben Endhülsen auf einer Seite einen kleinen "Trichter" der das Einführen erleichtern soll. Mit etwas Übung geht das eigentlich immer.


    Mike

    Aha, das ist also gleich bashing, wenn man feststellt, dass da ein Werbevideo einfach grottig klingt?

    Es gibt halt Mitforisten die nicht mal bemerkt haben das das kein Werbevideo ist....

    man also nicht davon ausgehen kann wirklich den Klang der LS zu hören, sondern eher den der Aufnahmekette...

    Die habe ich auch gesehen, aber das ist mir zu viel Geld (obwohl das ein recht günstiges Angebot ist). Ich muss noch etwas Geld in Reserve halten, da warten noch Sanierungskosten für nen PS-X9...


    Da hätt ich eher Sebastians 324er gekauft, die juckte mich wesentlich mehr. Das ist eine der wenigen Stufen auf dem Markt mit vernünftigen MM Optionen.


    Wenn Phonobox dann ohne deluxe.