Posts by Balou

    Hallo Gerd


    ich kann Dir nur sagen ich werde Dich wenn Du den SME V kaufst um den Komfort in der VTA - Einstellung beneiden, da ich nur einen SME/Räke3500 besitze ;) .
    Im Ernst ich verstehe teilweise die Diskussion nicht in denen der SME V zugunsten eines anderen Armes regelmäßig zerpflügt wird. Der SME V ist ein ganz ausgezeichneter Arm und das was andere Arme da noch mehr können grenzt in meinen Augen schon fast an Erbsenzählerei. Wir sprechen hier von vielleicht einem Quäntchen mehr auf höchstem Niveau, auch wenn Besitzer eines Wheaton Triplanars, eines Graham Phantoms, eines Schröder Refference ... das etwas anders sehen.
    Der einzige Schwachpunkt, wenn überhaubt, ist die fehlende Möglichkeit den Azimut einzustellen, was dann aber mein 3500 wieder kann ;)


    Viele analoge Grüße


    Tom


    PS. Es soll Konstellationen geben in denen eben genannte Arme gegen einen SME V vergleichsweise alt aussehen. . .
    PPS. ich mag die oben aufgeführten Arme ebenfalls ;)

    Moin!


    Beim Glider gilt aber die 0 Promille Grenze. Das mußt Du Dir gut überlegen, ob Du ganz enthaltsam Leben willst um Musik zu hören. . :D


    Viele analoge Grüße


    Tom

    Hallo Plattenkratzer,


    wieso kein 300 Rega und den mit Cardas verkabeln, dann hast Du einen dem Incognito-Arm überlegenes Konstrukt!
    Der Incognito hat zwar auch nette Kabel eingebaut und das original Plastikgegengewicht des Regas gegen ein höherwertiges ausgetauscht, der er hat aber nicht die besseren Lager des 300, neben anderen Kleinigkeiten. . .


    Viele analoge Grüße


    Tom


    PS. Clearaudio baut übrigens ein nettes Gegengewicht für Rega-Arme. . . und die VTA-Einstellung hat ein findiger Bastler mittlerweile auch gelöst.
    Da glaube ich nicht das die Origin-Live - Version dann noch mehr kann...

    Hallo Walter,


    hab da so ein paar Fragen und Anmerkungen, bitte nicht falsch verstehen, ich bin kein Guru sondern nur ein Suchender, der vielleicht auch nicht immer alles richtig versteht. . .



    Quote


    ...Einzig und Allein bei der 305 und 4 Serie von SME würde ich sagen, das es egal ist, ob man ein Wechselheadshell hat oder nicht. Die sind massiver und besser ausgeführt als alles andere...


    Interessant, den 305 kenne ich noch gar nicht, hast Du da vielleicht ein Bild von?
    Fraglich finde ich ob dieser Eindruck der Stabilität ausschlaggebend für den Klang ist.
    Wenn dem so wäre könnte man ja einfach nach der Devise verfahren Nimm mehr und schwerer und käme ganz automatisch zu einem besseren Ergebnis, aber so einfach ist daß in der Mechanik leider nicht. . .




    Quote


    ... Die sind auch nicht durch "gefällt mir gut" oder " find ich gut" zu beeinflussen.



    Ich denke beinflussen will keiner mit "gefällt mir gut" oder "find ich gut", aber um diese persönliche Einschätzung geht es doch oder sind wir mittlerweile alle so uniform geworden, daß wir nur noch das nachblappern, was uns einige Herrn Gurus vordenken???


    Viele analoge Grüße


    Tom

    Hallo Jungs,


    noch nicht genannt wude ein van den Hul DDT, welches dem Wunsch nach hoher Auflösung sicherlich gerecht wird!
    Ich betreibe ein altes DDT( es gibt heute ein DDT2) an einem TP16 mit 64 Endrohr auf einem TD 126 MK3.
    Ebenfalls wird von mir ein Glyder L an einem SME 3500 betrieben, allerdings auf einem anderen Laufwerk, so daß ich den Klang dieses Systems auch beurteilen kann.
    Was mir nach dem Einbau des Glyder sofort aufgefallen ist, ist der sehr starke Bass, und eine sehr ordentliche Stimmwiedergabe.
    Die Auflösung ist sehr gut, geht aber noch deutlich besser, (ich habe an gleicher Stelle vorher ein van den Hul Frog mit Silberspulen betrieben und das ist in meiner persönlichen Referenzliste in diesem Punkt ungeschlagen).


    Falls Interesse an einem Klangcheck besteht, beteilige ich mich gerne an einem Event Analog besucht Analog, bzw. stehe hierbei gerne als Gastgeber zur Verfügung. Standort ist der Raum Koblenz/ Eifel/ Mosel.
    Bei Interesse bitte ich um kurze PN.


    Achja, falls Interesse an einem Glyder besteht, kann ich uneingeschrängt Hifi Illona empfehlen! Guter Preis, guter Service, netter Kontakt!!!


    Viele analoge Grüße


    Tom


    Hallo Christian,


    wollte mich aber nicht vordrängeln ;)


    Viele Grüße


    Tom


    @ Riker, und wenn es zum tausendundxtenmal gefragt wird, wenn ich helfen kann gibts dann immer noch ne Antwort!

    Hallo Jürgen!


    Schön von Dir wieder hier zu lesen!!!!!
    Ich denke ich werde in der Woche nach Ostern Zeit haben, schau mal wie es bei Dir dann aussieht?


    Hallo JK, habe ich auch vorgesehen, andere Sachen haben im Moment aber noch Vorrang , für die Anleitung wäre ich Dir sehr dankbar!


    Viele Grüße


    Tom

    Hallo Gram,


    da vermutlich ein Motor an einem meiner beiden TD 126 MK3 den Geist aufgegeben werde ich mich wohl auf der Suche nach einem weiteren TD 126 MK3 zum ausschlachten machen. . .
    Keine Angst, bin auf keinen von Deinen gelinkten am bieten. . .


    Viele Grüße


    Tom

    Hallo Jungs,


    ich besitze zwei TD 126 MK3.
    Der eine der beiden ist zwecks Zargenumau Chassisneulackierung und Erneuerung der Tonarmverkabelung z.Z. komplett zerlegt.
    Die Bedienleiste mit der Steuerplatine und dem daran verschraubten Subchassis habe ich zwecks Zargenanprobe mit zum Schreiner genommen.
    Wieder daheim stellte ich fest, daß sich beim Transport einer der beiden Elkos auf der Platine von den Lötpunkten gelöst hatte. Da ich anhand der Bruchstellen die Position des Elkos bestimmen konnte( bin kein Elektroniker, der das messen könnte, bitte nicht lachen Jungs) lötete ich diesen Elko wieder fest.
    Bei der anschließenden Funktionskontrolle habe ich dann bei 78 Umdrehung ein surrendes Geräusch festgestellt, welches bei 45 Umdrehungen schwächer war und bei 33 Umin ganz verschwand.
    Zu diesem Zeitpunkt lag nur das Subchassis mit der daran verschraubten Bedienkonsolte samt Elektronikplatine auf meiner Arbeitsfläsche, der Motor hatte keine Last durch den Teller, wie gesagt, daß Gerät ist demontiert.
    Woran kann das liegen?
    Hab ich doch falsch angelötet?
    Ist der Motor defekt?
    Was kann man tun?
    Konnte über die Suchfunktion leider keine Antworten finden!


    Viele Grüße


    Tom

    Hallo Gram,


    na Gott sei Dank keiner dabei, den ich ersteigern will. . .
    Also, räusper, die kannst Du alle nehmen, ich würde den 166 MK2 nehmen. . .


    Viele analoge Grüße


    Tom


    Hochwürden,


    Ihr seit köstlich, hab gerade herzhaft gelacht. . .


    Viele Grüße und schönen Gruß
    an alle Mitglieder des Offiziums Ohrfrei!


    Tommi der 1. (Wächter des guten Klanges und Leiter der heiligen Inquisition)

    Hallo,


    na klar mußt Du Dir was moderneres wie den 2001 zulegen:D
    und wenn Du das machst denk bitte an mich ich würde das für Dich dann ja völlig wertlose Special Special gegen mein normales Special Endrohr tauschen :D:D:D .
    Aber jetzt mal im Ernst, ich besitze den 2001 auch, halte aber den 126 MK3 Elektronik für den besseren Plattenspieler.
    Ich hab heute den zweiten TD 126 MK3 Elektronik bekommen. Mein erster ist wegen eines Umbaus im Moment zerlegt.
    Ich bin total begeistert, was dieses Laufwerk mit dem van den Hul an Feinzeichnung und Emotion bringt. Das schaft mein Transrotor mit dem Benz Glyder nicht in dieser Form.
    Gerade der von Bernhard bemängelte Hochtonbereich ist einfach genial, daneben Rhytmus und Emotion pur!
    Stimmen kommen Sahnemäßig, man lauscht einfach nur der Musik. . .
    Je mehr ich darüber nachdenke um so mehr bin ich der Meinung, daß Bernhards DDT einen Fehler hat und unbedingt bei vdH noch mal durchgecheckt werden sollte...


    Viele Grüße


    Tom

    Hallo Jungs,


    heute habe ich mal eine Frage in Zusammenhang mit dem van den Hul DDT und dem Tonarmendrohr 63.
    Ich wollte heute mein im Tonarmendrohr 64 befindliches DDT einfach mal spaßeshalber in das Endrohr 63 auf meinem TD 126 MK3 Elektronik schrauben. Dieses ist daran gescheitert, daß ich die Schrauben von unten nicht so nahe an das Gehäuse des DDT heranbringen konnte, daß sie senkrecht nach oben in die Gewindebüchsen des Tonarmbügels paßten. Normalerweise ist das DDT ja dafür vorgesehen von oben in die im Gehäuse des selbigen befindliche Gewinde verschraubt zu werden und bedarf keiner seperaten Mutter oder wie im Falle des 63-Endrohres, keiner Gewinde im Tonarmbügel. Da das besagte Tonarmendrohr aber von oben keine zugänglichen Löcher hat scheidet auch die normale Befestigung des DDT aus.
    Gibt es für dieses Problem eine Lösung oder hilft da nur das Endrohr 64 in dem das DDT mittlerweile seine Runden dreht. . .
    Wie hast Du dieses Problem gelöst Berhard?


    Viele Grüße


    Tom

    Hallo Jungs,


    das es am TP 16 liegt glaube ich jetzt wiederum nicht, da ich mein DDT vor kurzem auf dem TP16 montiert hatte und es hat besser geklungen als ich es in Erinnerung hatte. Allerdings muß ich dazu sagen, daß ich nicht das normale Endrohr des TP16, daß 63 drann hatte sondern das etwas schwerere, das 64 Endrohr.
    Ich glaube aber nicht, daß es für matte Höhen bei Dir verantwortlich ist. Also ich bin mir sicher es liegt nicht am Arm, auch wenn ein anderer Arm noch mehr Präzision rausholen könnte. .


    Viele Grüße


    Tom

    Hallo Jungs,


    ich besitze ein Frog und ein DDT und betreibe beide an einem Camtech Phono-Pre.
    Beide Systeme habe ich nach oben hin "offen" betrieben und war mit dem Ergebnis immer sehr zufrieden. Ich weiß nicht wie es klingt, wenn man die Systeme anders abschließt, aber für mich stellte sich die Frage bisher nicht, obwohl, ausprobieren würde ich es jetzt schon mal. . .
    Van den Hul empfielt ja 500 Ohm und größer. . .
    Mein Benz Glyder läuft übrigens auch nach oben offen, was von Benz auch so empfohlen und in den hauseigenen Phono-Pres auch empfohlen wird. . .


    Viele Grüße


    Tom

    Hallo,


    ich würde mal nach z.B. einem TP 16 suchen, der wird zum Teil als Überbleibsel diverser Bastelaktionen in der Bucht preiswert angeboten.
    Einen Rega im passablen Zustand wirst Du kaum unter 150,-€
    finden.
    SMEs kaum unter 250,-€ und Linn-Besitzer wissen auch was da haben und was andere dafür geben
    Ich würde Dir ernsthaft dazu raten nach einem gebrauchten TP 16 ausschau zu halten, um Blut zu lecken und Dich für die CD auf immer zu verderben wird der mit Sicherheit ausreichen ;)
    Aufsteigen kann man ja immer noch, Du willst die nächsten 50 Jahre ja auch noch was zu tun haben. . .


    Viele Grüße


    Tom