Posts by Jörg K

    Ich wollte vorhin die hier hören:



    Das kam so: Beim Abendessen ist mir plötzlich das Lied wöm heid ned schlöcht is durch den Kopf geschossen. Da ich meine Frau und Kind mit meinem Gesang nicht begeistern konnte, beschloss ich das alpenländische musikalische Kleinod aus den 70ern aufzulegen. Gesagt getan. Beim Zentralfriedhof gab es ausser einem leisen Kommentar noch keine Einwände. Als dann aber die ersten gesungenen Takte aus oben genanntem vom Wolferl ertönten hat meine Tochter kurzerhand ihre Türe geschlossen. Als dann meine Frau zu mir kam und meinte: Beim nächsten Mutantenstadel ;( würde ich vor den Ferni gefesselt ;(;( hab´ ich dann lieber ausgemacht. Nachher werde ich mir das Ganze dann aber noch über Kopfhörer reintun. :]

    Quote

    Original von ticktock
    gibt es so etwas?


    Ampaßbar per FB wäre der Hammer!!


    Ist meines Wissens bei der Restek Emas auch möglich. Ist allerdings auch eine separate (Phono-) Vorstufe. Die Klammer deshalb, weil die Emas noch einen zusätzlichen Line Eingang bei 7 Phono eingängen, sowie Lautstärkereglung hat und somit direkt an eine Endstufe angeschlossen werden kann.

    Quote

    Original von the_det


    Oh, ein neues Feld für mich. Kannst Du das mal näher erläutern ;) ?


    Grüße
    Det


    Die Kapazität läßt sich durch parallelschalten erhöhen, der Widerstand nur reduzieren. Da die meisten Eingangswiderstände der Phonovorstufen ohnehin bei ca. 100 Ohm liegt, viele MC-Abtaster aber höhere Werte benötigen ist das nicht praktikabel. Einzig ein Reduzieren der in der Regel bei 47kOhm liegenden Eingangsimpedanz bei MM Abtastern macht dann Sinn.

    Quote

    Original von McLeus
    ...Im zweiten Arbeitsgang möchte ich die Platten dann auf der KAB ganz normal nochmal reinigen und absaugen. Also auftragen, verteilen und absaugen.
    Da hier ja nicht soviel benötigt wird ist es vielleicht sinnvoll eine gute Flüssigkeit zu kaufen. Wenn ja welche ???...


    Mein Tipp ist LADS. Ein Fläschchen kostet wenn mich nicht alles täuscht EUR35,--. Das Reicht für 5 Liter. Für Erfahrungsberichte benutze einfach die Suche hier imForum. Da ist schon viel drüber geschrieben worden.

    Ich habe die SV Ausgabe und bin mit der sehr zufrieden. Es ist alles drauf, was du beschreibst, incl. einer hervorragenden Dynamik und Räumlichkeit. Was mich eher nerven würde ist der Umschnitt auf 4 LP Seiten. Deswegen sehe ich in der Regel auch von Umschnitten auf 45/min ab.

    Zuächst einmal danke Peter. Ich habe allerdings Gott sei Dank keine Probleme mit dem Solution. Der spielt in Kombination mit dem Unify Tonarm, Koetsu Black, Fuss Netzteil und einem Silent Belt wirklich ausgezeichnet. Allerdings hat man manchmal das Gefühl, nach Höherem streben zu müssen. :)) Deshalb die Frage!


    Ich stand schon einmal vor vor ca. einem Jahr vor der Frage einer Aufrüstung. Seinerzeit hat mir Herr Suchy erklärt, dass die Ausstattung des Solution mit einem Netzteil wesentlich mehr bringe. Nach einigen Vergleichen zwischen dem Clearaudio Synchro und dem Fuss Netzteil bin ich bei letzterem geblieben. Ausschlaggebend war der wesentliche niedrigere Preis. Klangliche Unterschiebe zwischen beiden gab es nicht.

    Hallo Forum,


    hat jemand von euch Erfahrungen mit den beiden Laufwerken? Da ich seit einigen Jahren einen Solution betreibe interessiert mich der Unterschied zwischen den beiden und damit verbunden die Frage ob sich für mich eine Aufrüstung lohnen würde. Vielleicht weiss jemand, ob es einmal einen Testvergleich der beiden Laufwerke gegeben hat. Wenn ja vielleicht hat derjenige auch die entsprechenden Unterlagen. Diese Fragen habe ich schon einmal im Open End Forum gestellt. Allerdings hat sich dort anscheinend niemand mit dieser Fragestellung auseinandergesetzt.

    Hallo Yamamoto,


    ich möchte dir als Antwort auf deine Frage einen Erfahrungsbericht geben.


    Ich besitze seit ein paar Jahren einen Integrierten Marantz (siehe Signatur). Anfangs war ich mit der integrierten MM/MC Vorstufe recht zufrieden. Betrieben wurde ein Ortofon Kontrapunkt B. Der Eingangswiderstand von 100 Ohm war passend. Das Rauschen war auf einem sehr niedrigen Niveau (im Leerlauf erst ab ca. 1 Uhr Stellung) hörbar. Ich bin dann günstig an eine SUPA 2.1 mit sogenanntem High-End Netzteil gekommen. Die SUPA war der integrierten Phono-Vorstufe klanglich in allen Bereichen leicht überlegen. Allerdings bei einem wesentlich höheren Rauschniveau, das natürlich von der eingestellten Empfindlichkeit des Eingangs der SUPA abhängig war.
    Irgendwann habe ich mir dann ein Koetsu Black gegönnt. Auch das funktionierte mit der SUPA sehr gut, war aber klanglich am Marantz wesentlich schlechter, da das Koetsu einen wesentlich höheren Eingangswiderstand benötigt. Mittlerweile betreibe ich zu meiner vollsten Zufriedenheit einen Trigon Phono Pre. Auch diese ist in allen wichtigen Parametern an das verwendete System anpassbar.


    Kurz und gut: Wenn integrierte Phonostufe, dann eine die sich entweder:


    A) anpassen läßt
    B) optimal zum verwendeten TA paßt.

    Hallo zusammen,


    ich hab´ die Platte schon ein paar mal gehört und muß sagen, dass sie mir wirklich sehr gut gefällt. Ein in sich schlüssiges Konzept, dass ich nach Is A Woman bei AW´Cmon ein wenig wermisst habe. Nichtsdesto Trotz sind auch auf der Aw´cmon sehr schöne Titel. Alledings etwas mehr in Richtung poppig.


    Na, das ist ja nicht sehr Vertrauen erweckend.


    TAND(Y) - ist die sprachlich gehobene und ungebräuchlicher werdende Bezeichnung für ein hübsches Ding, das keinen Wert hat. (Zitat aus Wikipedia)


    :P

    Hallo Leutz,


    angeregt durch den Thread:


    Gut wie LADS - nur viel günstiger 


    stelle ich mir die oben genannte Frage. Das LADS Fläschchen steht bei mir im Kühlschrank und ich rühre immer nur portionsweise an. Vielleicht hat ja jemand geanaue Infos.

    Hallo Sebastian,


    der Unify hat eine Wolframspitze in einem Saphirlager. Das Antiskating ist eher einfach aber funktionell gelöst. Einzig die serienmäßige Höheneinstellung und die Einstellung des Überhanges sind etwas fummelig und verlangen etwas Geduld und eine ruhige Hand.