Posts by ecknertz

    Hallo,


    ich kann von meiner Seite leider nichts positives berichten. Ich habe mir in der Zwischenzeit ein Paar Harbeth geleistet und mich dazu entschieden, meine großen Lautsprecher umzuarbeiten (voll zu aktivieren).

    Bei mir wird das daher erst einmal nix.

    Die 4 Anschlüsse sind für Bi-Wiring gedacht. Man kann dann pro Monoblock einzeln Tief- und Mittel-Hochton eines Lautsprechers betreiben.

    Wenn du mit einem Monoblock bspw. beide Tieftöner betreibst, dann hörst du auf beiden Tieftönern nur das Signal eines Kanals! Im Extremfall hörst du dann z.B. den linken Kanal über die Tieftöner und den rechten Kanal über den Mittel-Hochtonbereich... Das kann dann nicht vernünftig klingen!:)

    Oh ja!

    100 Watt muss man "ohrentechnisch" erst mal aushalten.:) Ist je nach Wirkungsgrad mehr als laut genug.

    War auch nur so eine prinzipielle Anmerkung. Ich stehe ja selber sehr auf diese Class A Verstärker. Leider verbrauchen die Dinger viel Strom und verschleissen aufgrund der hohen Temperaturen recht schnell. Werden die Kühlkörper deiner Aktivmodule denn richtig heiß?

    So wurde in meinem Modell die Elektronik volldiskret und als ClassA ausgelegt, bei den normalen Modellen werden da integrierte Schaltkreise verbaut.

    Bist du dir sicher, dass die ATC-Verstärker komplett in Class A laufen? Ich hatte schon ein paar Class A Verstärker und das waren jedes Mal relativ große Kisten mit einer riesen Wärmeentwicklung. Teilweise brachten auch die nur einen relativ geringen Anteil ihrer Leistung in Class A...


    ATC gibt 50, 100 und 200 Watt pro Verstärker in der SCM100 an. Die können bei der Größe der Verstärker niemals rein in Class A laufen.


    Ich denke da an Mark Levinson 20.X Monos oder Pass Aleph Monos, oder Krell- oder große Accuphase A-Endstufen. Die machen alle keine 200 Watt und sind Riesentrümmer mit einer immensen Wärmeabgabe...


    Wahrscheinlich laufen die ATC-Endstufen bis zu einer gewissen Leistung in Class A und machen den Rest dann in Class B.

    Ich hatte eine Unison-Kombi (Mystery 1 und Smart 845 Monos) dran. Nach einer anfänglichen Euphorie höre ich nun mit einer recht kräftigen Transistor-Endstufe (Exposure). Damit laufen die Lautsprecher entspannter und es klingt wirklich toll. Eine Röhrenvorstufe ist aber gesetzt.

    Will sagen: Ich glaube die M30.2 laufen an Transistoren besser!


    Viele Grüße

    Jörg

    Hi,


    ich konnte den gleichen Vergleich wie ihr machen. Ich hatte VII, IX, XI und XII über einen längeren Zeitraum gleichzeitig da.

    Die XI spielt in meinen Ohren teilweise etwas hart im Mittel-Hochtonbereich. Da spielt eine VII gnädiger. Ich hatte länger überlegt, ob ich die XI verkaufe, weil sie auch eine tolle Phonostufe an Bord hat. Letztendlich ging sie dann aber zusammen mit dem XII-er Netzteil nach Süddeutschland. Für mich war das IX-er Netzteil übrigens seinerzeit an der XI klar besser, unter anderem weil sie damit überhaupt erst richtig tiefe Bässe spielen kann.

    Später habe ich dann auch die restlichen Exposure Verstärker verkauft, bis auf die IV DR2.


    Ich habe die Exposure Vorstufen zuletzt mit Innovative Audio (Röhren-Phono + -Pre) verglichen und abgelöst. Die habe ich aber jetzt auch schon länger nicht mehr...:)


    Eine VII + IX würde ich mir aber glatt noch einmal hinstellen. Für Rockmusik (Schlagzeug!!!) genial!

    Die beste Kombi, die ich hatte, war die kleine VII mit dem IX-er Netzteil. Diese Kombi hat den Schuss Wärme, den du suchst und rockt ungemein!;)

    Die XI ist auch eine feine Vorstufe, ich fand sie aber immer etwas "glasig".

    Ich bin mal gespannt, wie dein Höreindruck der XIV ist!


    Viele Grüße

    Jörg

    Hallo Jörg,

    Ich habe auch länger mit der Harbeth 30.2 Anniversary geliebäugelt. Die haben in meinen Augen ein so wunderschönes Furnier. Mache bitte mal paar schöne Fotos bei entsprechendem Licht!

    Viel Spaß und berichte weiter!

    Welche Verstärker sind angeschlossen? Exposure? Unison?

    Hi Balazs,


    danke!:)

    Momentan höre ich mit den Unison Verstärkern. Die Monos haben sich in einem ersten Shootout gegen die Exposure IVDR durchgesetzt.

    Die Sprachverständlichkeit bei der Fanta 4 Unplugged ist echt klasse! Gerade läuft The Notwist Neon Golden. Unheimlich detailreich und räumlich verteilt. Gerade verortet man einen Drumsound bestimmt 2 m links vom linken Lautsprecher! Schon toll!

    Bassmäßig muss ich natürlich Abstriche gegenüber den großen Lautsprechern machen.

    Aber nichts nervt, ich lege eine Platte nach der anderen auf...

    Bei mir spielt seit diesem WE eine 30.2 Anniversary.

    Ich höre gerade die Valentine von Bill Frisell und vermisse dabei nichts! Bin sehr angetan vom warmen, sauberen Sound.:)

    So sieht das jetzt aus (momentan noch auf meiner Interpretation der Tonträger-Ständer😁):

    20210207_164917


    Passende Liedtke Ständer sind im Zulauf...


    VG

    Jörg

    Gibt‘s denn auch schwerere Gegengewichte für diese Serie?

    Meiner Meinung gibt es kein schwereres GG, die Lager sind auch so schon sehr hoch belastet!


    Es gibt insgesamt 3 unterschiedliche Gewichte (leicht, mittel, schwer) für die Tonarme. Ich hatte sie alle drei schon mal da und habe sie dann leider mit meinem damaligen 309 verkauft.

    Ausgeliefert werden die Tonarme mit dem mittleren Gewicht. Man bekommt das Gewicht mit einem Schlitzschraubenzieher leicht aus der Behausung herausgeporkelt.


    Die Gewichte sind übrigens SME-typisch ultrateuer!

    Die VIII-Mono würde ich gerne mal testen!

    Ich glaube die waren in der Tat immer regulated. Die Super VIII ist übrigens auch schon eine tolle Endstufe!

    XVIII-er hatte ich noch nie.

    Die IV DR2 hat zwei Paar Ausgänge und (unsymetrische) XLR-Eingänge. So eine habe ich auch hier spielen...


    VG

    Jörg

    Ja klar! Für Farlowe war ein Verstärker angeblich ein "frequenzmoduliertes Netzteil". Auch die Endstufen hatten schon immer überdimensionierte Netzteile.

    Es gab Endstufen aus der VIII-er Reihe ( Stereo, Super und Mono), XVIII-er Reihe (Stereo, Mono), IV-er Reihe (Stereo, Dual, Dual Regulated) und die XVI-er Dualphase Monos.


    Bei Fehlern oder falls etwas fehlt, ruhig reingrätschen!:)


    VG

    Jörg

    Hallo Hannes,

    Das ist interessant! Habe einen XXV in der Fernsehanlage, wegen der Fernbedienung.


    Schreib doch mal kurz in welchen Bereichen der X und der XX besser waren. Ein X und/oder XV stünden bei mir auch noch auf der Wunschliste, aber man kann sich ja nicht die ganze Bude voll stellen...^^


    VG

    Jörg