Posts by schwalbe

    Vielen Dank für die Fotos, Volker!


    Könntest du das näher erklären? Bedeutet das, sie bleiben stehen und man muss danebenstehen und immer wieder anschieben?

    Ich hatte mit mehreren Singles getestet und eine war am Rand stärker vermackt. Diese harkte ein wenig. Alle anderen Singles liefen einwandfrei durch. Stehengeblieben ist keine der Singles.

    Danke euch.

    Wie oben geschrieben sind ab dem Modell mit großer Ablaßschraube einige Verbesserungen (auch am Antrieb) umgesetzt worden. Dieses Modell gibt es noch nicht lange. Der Adapter ist nun dazugekommen. Auch die Frage: Was soll denn noch verbessert werden? Ich finde den Vinylcleaner in der aktuellen Fassung ziemlich ausgereift.

    Da bin ich bei Dir. Wer den Adapter nicht benötigt, da er keine Singles hat, findet bestimmt noch eine aktuelle Maschine ohne Adapter günstiger.

    Hallo Siggi,


    aber gerne beauntworte ich deine Fragen.


    1. Es ist eine schwarze Maschine, durch den Blitz wirkt es aber etwas grau.


    2. Der Verkaufspreis beträgt tatsächlich 198 Euro. Ich biete Sie aber im Bundle mit einer Maschine günstiger an. Es sind ja nicht nur die Querstreben. Auch die Adapter für den Antrieb kommen dazu.


    3. Der Antrieb wurde im Bereich des Gegenlagers der LP überarbeitet. Ansonsten ist er gleich geblieben und funktioniert. Ein Anschubsen der LP am Anfang ist zeitweise immer noch nötig.


    4. Die angesprochenen Änderungen sind ab den Maschinen mit grosser Ablaßschraube enthalten. Neu ist jetzt noch der Adapter.

    Wie versprochen anbei die Infos zur neuen Vinylcleaner pro.

    Der Vinylcleaner hat Öffnungen für die Adapter erhalten.

    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/117502/


    In diese werden dann die Adapter gesteckt.

    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/117500/


    Die Antriebswalzen sind anders gestaltet, so das die Adapter hier aufgesteckt werden können. Das funktioniert recht einfach, da die Adapter sich mit Magneten fixieren.

    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/117501/


    Dann noch die Single einlegen und die Maschine starten.

    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/117499/


    Da die Antriebswalzen nun näher am Drehpunkt sind, ist die Kraftübertragung nicht so stark wie bei einer LP. Singles mit rauhen Seitenrändern können im Antrieb etwas harken.

    Für mich eine gut umgesetzte Lösung.

    Eine neue Maschine ohne die single Möglichkeit habe ich noch hier und im Vergleich hat sich ansonsten hier nichts geändert.

    Die in den Tonarmen verbauten Lager haben alle Öl oder Fett. Die hochwertigen Lager dann dünnflüssigeres Öl. Also ein wenig WD 40 oder besser Nähmaschienenöl hat noch nie geschadet. Nur zu viel darf es nicht sein. Keramiklager mal ausgenommen, das wird es aber nicht sein.

    Und ich meine Lager mit Kugeln, falls ein Schlaumeier was anderes versteht. ;)

    Oder am Bassreflexrohr mit einem Stopfen. Wie viel und aus welchem Material musst Du ausprobieren. Es gab solche Stopfen aus Schaumstoff für einige Lautsprechermodelle. Ich würde es mit Akustikwatte testen, vielleicht hilft es und kostet nicht viel.

    Und das am besten Raumhoch. Teppich und Stoffsofa oder Sessel sind auch gut. Es ist natürlich auch immer eine Frage des Geschmacks. Doch für vernünftigen Sound muß etwas an die Wände und auf den Boden. Die Position 4 könnte dann auch funktionieren.

    Dein Verhältnis Aufstellbreite LS zu Sitzabstand ist für eine Breite Bühne ungünstig. Ein Verhältnis 1 zu 1 oder sogar darunter wäre besser. Und der Kreuzungspunkt hinter dir, nicht die LS direkt auf den Sitzplatz ausrichten. Bei LS, die mehr Energie im Bass produzieren, würde ich Beispiel 4 bevorzugen. Das würde der Bühne gut tun. So in Richtung Beispiel 3 könnte helfen. Eine Firma ist eigentlich nicht nötig. Du musst den Raum nur mit ein paar Regalen mit Büchern oder Platten füllen. Oder andere Gegenstände, die freie Flächen aufbrechen. Zu viel nackte Fläche produziert alles mögliche, aber keinen vernünftigen Sound.

    Das wirst Du mit keinem Lautsprecherfuss der Welt kompensieren können.

    Hier hast Du auch kein Problem an der Elektronik oder am Lautsprecher, sondern am Raum.

    Deine jetzige Kombination muß deutlich mehr können. Wie weit sitzt Du aktuell vom Lautsprecher weg und wie sehen die Abstände zu den Wänden und zwischen den Lautsprechern aus?

    Stelle Sie mal leicht über Eck und berichte.

    Wenn Du bei 3,4m den Abstand zur Wand vom Stuhl/Sofa und den Elektrostaten bedenkst, dann hat man noch 2m Platz zwischen Elektrostaten und Ohr. Halte ich für sehr wenig.