Posts by schwalbe

    @ Christoph,
    was soll den da kürzer sein? Auch ein Aktivlautsprecher hat eine Endstufe?
    @ Peter
    nein die Kabelage wird den Klang nie so beeinflussen. Sonst dürfte in Studios nie etwas vernünftiges Produziert werden. Dort sind Kabellängen von 10m und mehr normal.
    Auch dieser Quatsch mit den Kabeln so kurz wie möglich. Ob da jetzt 1m oder 1,5m dranhängen ist ziemlich egal. Wenn nicht taugt das Kabel nichts. Du verlierst viel mehr an den Übergängen. Und da ist eine Strufe weniger tatsächlich sinnvoll.

    Ui mit Schellack Übungen an den Boxen durchführen. Problem ist hier auch, das Du bei farbigen Schellack in der Wischtechnik Streifen bekommst.
    Ganz ehrlich Holz ist ein Naturprodunkt und lebt von seinen unterschiedlichen Farben und Oberflächen. Laß es so wie es ist, oder lackier dir alles schwarz ;)

    Die Kreisbahn ist bei beiden Schablonen identisch. Sie ergibt sich ja zwingend aus effektiver Länge bzw. Einbauabstand und Überhang.


    Gruß,
    Heinz

    Dann geht es in den beiden Schablonen also nur um die Ausrichtung des Systems anhand der Nulldurchgänge. Da mein System parallel zum Headshell steht passt die 2. Schablone. Bei der ersten kann es gar nicht richtig eingestellt werden. Die Nulldurchgänge haben Differenzen zu beiden Seiten.

    So hab beide Schablonen ausprobiert. Die Differenzen sind so gering, bei mir ist der Diamant bei beiden Schablonen auf der Kreisbahn. Bei der von Jürgen ist der Nulldurchgang dann passend. Aber ganz ehrlich, ich wüsste nicht ob ich den 1/10mm Differenz auf der Kreisbahn einstellen kann und auch höre.

    das bezieht sich ja v.a. aufs SPU G-typ.

    Hier sind doch nur die Längen, der Überhang angegeben. Also ein Lineal mit 2 Längenangaben und einem Mittelloch.
    Eine Frage beschäftigt mich noch.
    Mein System fahre ich mit 2g Auflagekraft. Was habt Ihr für einen Wert beim Antiscating ermittelt?

    Vielen Dank für deine Mühe.
    @ Post oben. Ich meinte das "Lineal" mit den Längenangaben, was im Lieferumfang enthalten ist.
    So hab es gerade überprüft. Bin erstaunt, wie ich mit Augenmaß und schräg stehendem "Lineal" ( meine das mit den Längenangaben im Lieferumfang enthaltene ), genau die Kreilinie getroffen habe.
    Das obere Justagegitter passt nicht perfekt, das untere schon. Habe mich hier am Headshell orientiert, da es rechteckig ist und das System parallel zu diesem ausgerichtet wurde.
    Da der Jelco Sa-750D ebenfalls eine andere Geometrie hat wär für mich deine Schablone ebenfalls sehr hilfreich. Vielleicht findest Du die Zeit hier noch eine passende einzustellen?
    Hier die Daten des Jelco SA-750D:
    Effective length: 229mm


    Overhang: 15mm


    Offset angle: 22 degrees


    Mounting distance: 214mm


    eff. Länge = 229 mm


    Mounting pattern: Linn


    Vertical friction: 20mg


    Lateral friction: 20mg


    Cartridge weight range: 4 to 12g


    Arm height adjustment: 38 to 60mm

    Ich habe auch den as309s und stelle in nach der beigelegten Schablone ein. Mein Phasetech P3 hat sich noch nicht beschwert, oder meine Ohren sind gegen alles resistent. Ich hoffe ebenfalls, die richtigen Parameter eingestellt zu haben. Und wenn nicht?

    Hallo zusammen,


    ich lese hier häufiger etwas über Messkurven und Nulldurchgang....
    Nun habe ich einen Ortofon AS 309s und ein Phasetech P3.
    Ich habe den Arm mit der dazugehörigen Schablone eingebaut und das P3 mit 15mm Überhang montiert. VTA nach Auge und einem aufrecht stehenden Lineal auf dem Plattenteller eingestellt. Die Auflage mit einer Waage kontrolliert. Das war es bis jetzt. Nun gibt es Einbauschablonen, Kurven nach Baerwald usw. Was ist hier sinnvoll, wichtig und nötig? Welche Tools sollte man zum Einstellen benutzen? Ich sehe nur nicht ein viel Geld dafür auszugeben.

    So hab nun alles bis auf die RIAA Kondis. Hier wurden doch mal welche die von den Werten genau passen vorgestellt? Eckiges Gehäuse und sehr günstig?
    Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.