Beiträge von Tubes

    Whenever We Wanted - John Mellencamp


    Zitat

    Der Draufgänger aus dem amerikanischen Mittelwesten machte schon vor Jahren, als sauber gebürstete Milchbubis der letzte Schrei waren, in echtem, ehrlich gefühltem Rock'n'Roll. Seit "American Fool" von 1982 elektrisieren alle Alben von John Mellencamp, der sich früher Cougar nannte, mit einem pointierten Gitarrenrock-Sound ohne ein Gramm über- flüssiges Fett. Insofern bietet "Whatever We Wanted" nichts aufregend Neues, doch gewohnt hohe Qualität von einem Sänger, der zwischen Springsteen und den Stones seinen Stil gefunden hat. Und das dynamische "Last Chance" ist ein Klassesong.

    © Stereoplay -- Stereoplay

    Mellencamp rockt wie lange nicht, dazu ist die LP klanglich referenzverdächtig! 8)

    John Hiatt: Bring The Family

    Zitat


    W. Andresen in stereoplay 7 / 87:"Bring the Family" ist ein neuer Edelstein. Mit Nick Lowe am Baß und Jim Keltner am Schlagzeug geben Hiatt und Cooder eine weitere Lehrstunde, wie Weiße sich in schwarze Musik einfühlen kön- nen." ROLLING STONE ALBUM GUIDE ***1 / 2 "Recorded with a band consisting of Lowe, Ry Cooder and drummer Jim Keltner, 'Bring the Family' greatly benefits from their loose, spacious tone and bluesy input." ALL MUSIC GUIDE ***** "Not only is the small-band playing impeccable, but this is Hiatt's best collection of songs, which is saying a lot for so talented a writer."

    Meisterwerk mit Traumbesetzung! 8)

    Ibrahim Maalouf: Kalthoum

    Zitat

    »Bewusstseinserweiternder Jazz – unbedingt antesten!« (LP Magazin, 6 / 2016)

    Orientalisch geprägter Jazz der Extraklasse. IMPULSE hat die Nase offensichtlich vorn bei der Entdeckung neuer, innovativer Künstler/Musiker.


    DoLP mit sehr gutem Klang und hypnotischer Musik. 8)

    Klasse! Die habe ich damals auch zweimal in einem kleinen Club erleben dürfen. Leider hat sie den großen Sprung nie richtig geschafft, was aber bestimmt nicht an ihrer Musik lag.


    Deshalb ergänzend ..


    Sally Barker - This Rhythm Is Mine

    Tolle Titel, die schnell in Fleisch und Blut übergehen, dazu auch hier sehr guter Klang. 8)

    Crowded House: Crowded House

    Zitat

    ROLLING STONE ALBUM GUIDE **** "'Crowded House' was a near-perfect piece of popcraft, sparkling brilliantly from the buoyant abandon of "Now We're Getting Somewhere" to the melodic melancholy of "Don't Dream It's Over".

    Damit lässt sich der aktuelle Frühling gut ertragen. Absolut gelungen und auch klanglich fein. 8)

    Caravan: Waterloo Lily

    Für Caravanis ein must have. Läuft ein wenig im Schatten von Grey and Pink - welch Wunder - ist aber von der musikalischen, fast jazzigen Umsetzung und vom Repertoirewert fast primus inter pares.

    Wurde bislang hier kaum erwähnt, ist aber jeden Euro wert. 8)

    Eat at Whitey'S - Everlast

    Zitat

    Nach seinem Ausstieg bei den Platin-verwöhnten House Of Pain hat ihr ehemaliger Frontmann Erik Schrody, besser bekannt als Everlast, vor zwei Jahren seine Wurzeln entdeckt. Die stecken zwar immer noch im deftigen HipHop, formen sich nun aber deutlicher aus kraftvollem Rock, Blues-Anleihen und spannend arrangierten Sound-Eskapaden. Für Soloalbum Nummer eins, "Whitey Ford Sings The Blues", gab es gleich einen Grammy, und daraufhin schnappte sich Señor Santana den charismatischen B-Boy für das gefeierte "Supernatural". Der Mexikaner spielt dafür auch auf Everlasts Nachfolger "Eat At Whitey's" seine melodische Gitarre. Des Weiteren treten auf: Rahzel von den Roots, Kurupt, Dee-Lo, Merry Clayton und Cypress Hills B-Real. Die eindrucksvollsten Nummern des durchgängig erstklassigen Crossover-Albums sind das aufrüttelnde "Black Jesus", die hinreißende Funk-Ballade "Love For Real" mit der sexy Stimme von N'Dea Davenport sowie die schmutzig gesungene Erkenntnis "We're All Gonna Die". 13 Songs mit unter die Haut gehender Magie.

    © Jazz thing - Olaf Maikopf -- Jazz thing (11/00)

    Außergewöhnliches Album, das einfach nicht aufhört zu begeistern. Das ist wirklich sehr originelles Crossover vom Feinsten mit einigen, eigentlich allen, echten Knallern. 8)


    Sehr guter, druckvoller Klang.

    Maggie & Terre Roche: Seductive Reasoning (180g) (Limited-Edition)

    Zitat

    ,,Das von Speakers Corner betreute Reissue bewahrt den von Bass und Drums eher weich grundierten, aber sehr klaren und präsenten Klang hervorragend gepresst. Wer die Indigo Girls mag, wird diese ihre zum Teil bis heute aktiven Vorgängerinnen lieben." (Good Times, Oktober / November 2012)

    Klasse LP - von Speakers Corner bestens reanimiert und i.M. zum Sparpreis bei jpc. 8)

    Es ist toll und durchaus beachtenswert, dass sich Hersteller dieser gewaltigen Entwicklungsarbeit stellen, um derartige cost no object LS zu realisieren. Dass damit später Geld verdient werden kann, ist nicht wirklich vorhersehbar. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse fließen dagegen erfahrungsgemäß in die Konstruktion bezahlbarer LS.


    Das Goldei ... darüber decken wir lieber den Mantel des Schweigens. Allerdings imho immer noch besser, als das Gold in die Beißleiste zu implantieren. 8)