Posts by FRANK MICHAEL

    Eigentlich sollte man hier dicht machen, eskaliert halt leider wieder...nur ein Bruchteil der Post befasst sich mit dem spezifischen Problem des TE!



    P.S: @ TUFAKU: schick halt deinen Elektroniker mal bei mir vorbei, oder lass ihn eine bessere Endstufe als meine Spectral bauen, oder er soll den Strassner von HMS anrufen......! Ansonsten sag ich nur O.M.G. dazu.


    Ohne Gruß

    Also, vom universellen wieder hin zum speziellen:


    an meinem Clearaudio Synchro Netz-/Stromaufbereiter für den Synchromotor vom Notti hängt ein billigstes Netzkabel, das allerdings am LAB 12 Gordian. Versuche mit teuren Kabeln, in der Spanne von 200,- bis 500,- (fast schon mehr, als der Synchro gekostet hat!) haben bei mir NICHTS erbracht, aber auch gar nichts... Ein anderes Plattengewicht war dagegen klar heraus hörbar....

    Aber OBACHT: an anderer Stelle (Endstufe, Vorstufe etc...) ist der Einfluss von passenden Netzkabeln bei MIR deutlich erhörbar.


    Soviel von meiner Seite,


    Gruß


    Frank

    Hübsch, fehlt nur noch der Dampfantrieb:-))


    In England gab es vor der umfassenden Elektrifizierung eine ganze Reihe von Miniaturdampfmaschinen Herstellern, auch mit ausgefuchsten Geschwindigkeitsreglungen für Kleinmaschinen... wär doch was :-))


    Grüße


    Frank

    Ganz einfach: erst neuer Motor, dann die Steuerung, da die Netzfrequenz NICHT mehr eingehalten wird, mit einem PSU aber schon...zudem kannst du es mit einem Strobo eichen...wurde hier aber schon alles mal erzaählt...


    Gruß


    Frank

    @ Michael:

    wenn die Achse des Motors eiert, geht nur ein neuer Motor ...:wacko:. Mit Bordmitteln kommst du da nicht weiter. Die Drehzahlabweichung: benutzt du ein seperates Netzteil oder hängt dein Motor so am Netz? 50hz im Netz gibt es so wie früher nicht mehr, schwankt leider stark und der kleine Synchronmotor ist an die Netzfrequenz gebunden... Ölwechsel am Lager ist auch eine gute Idee, nach 4 Jahren, NA benutzt organische Öle mit hoher Tragkraft, diese altern!! Ob benutzt oder nicht.


    Gruß


    Frank

    @ sebastian:


    das Klavier hinten links macht keine Problem? War bei mir auch mal so, es "sang" fröhlich mit, wurde in einen anderen Raum verbannt... hatte damals aber auch 250er von JBL, die konnten den Raum schon ordentlich aufmischen... Ansonsten ist deine Aufstellung der Cardas Empfehlung sehr ähnlich, bis aufs einwinkeln.


    Gruß


    Frank

    Also das verstehe ich jetzt nicht, alle aufgeführten System sind deutlich unterschiedlich, z.B. das ART 1000 ist NICHT für 1500,- zu erwerben, wenn ja, bitte mir mailen :meld:, das ART 7 und das ART 9 klingen auch anders und brauchen eine andere Umgebung (Trafo bei ART7 !!). Mit Retipping habe ich schlechte Erfahrungen gemacht, Musik kommt schon raus, aber wenn man ein baugleiches originales System zum Vergleich besitzt.... kommt schnell heraus, das das original System ausgeglichener spielt. Aber bitte, nur zu....


    Gruß


    Frank


    P.S: das ART9 ist mein Tipp, unkompliziert und relativ günstig, fertig.

    Hm, my 2 Cents:


    lieber Jürgen, einfach für wenig (im Vergleich zu den Netkabel etc...) Euros einen Kunstkopf mit guten Mikros ausleihen oder auch kaufen, einen Harddiskrecorder aus dem Profibereich ausleihen, Musikdateien mit guten Stücken, die den Unterschied "hörbar" machen, kann man dann einfach vergleichen mit einem guten Kopfhörer, das sind auch dann die dabei, die keine 100k€ Anlage besitzen. Macht (vielleicht?) weniger Arbeit, als alles immerzu hin- und her zu stecken. Und man muß nur Datei 1 und 2 usw. vergleichen. Ist vielleicht nicht eine 100% ige Aufnahme, da aber unter den selben Bedingungen erstellt => kann man vergleichen, ohne auf Zerfalls- und FG Spektren zu starren, bis einem die Augen rausfallen. Wär doch was.

    Hab ich auch übrigens meinen High End / Hifi Freunden hier i.D. Rhön vorgeschlagen, wollte sich keiner drauf einlassen :wacko:, warum wohl....


    Beste Grüße und "Danke" für die Gerätevorstellung, hab noch gar nicht gewußt, das es so teures Zeug für den Strom gibt :merci:!


    Frank


    P.S.: beim Stromkabel: Hat das CE und VDE, mit dem Kupferpulver?? Falls nicht, und es brennt bei dir, die Versicherung freut sich dann, nur so als Tipp.

    Achtung beim Schiefer, es gibt unterschiedliche Härtegrade, z.B. ist Ölsandschiefer sehr weich, klang unter meinem Hyperspace überhaupt NICHT! Brasilianischer Schiefer, der relativ hart ist: viel besser! Kein Marmor, klingelt, kein Granit, klingelt auch. Man kann auch mit sog. Basen experimentieren, aber ob Schiefer oder Base: alles muß auf etwas stehen, bei mir waren Stillpoints die (nicht günstige!) Lösung. Es gibt inzwische aber auch preiswerte Magnetfüße, müßten auch gehen.... wie immer: "Versuch mach kluch!"


    Gruß


    Frank

    Hat schon jemand die 5er Rhino Box? Michael Fremer hat sie in höchsten Tönen gelobt, ich selbst besitze nur eine schrödelige 3 er Compilation aus den 80ern, klingt furchtbar... Rhino soll ja die alten Tapes aufgearbeitet haben, aber bevor ich 160,- € versenke, lieber mal nachfragen!


    Gruß


    Frank

    Na ja, das ist absolute Kleinstfertigung, die Holzblöcke werden n. Aussage von Van den Hul NICHT gefräßt, sondern von Hand aus dem Holz geschnitzt, soll so besser klingen. Also wird das vom äußeren her nie ganz 100%ig gerade wirken.


    Gruß


    Frank