Posts by rolilohse

    Bei Platten hatte ich bei der Verbindung Onkyo zu Thorens 240 das Problem, das bei Vinyl die linke Box immer lauter war als die rechte.

    Kleiner Tipp: Einfach mal am Verstärker die Stecker vom Plattenspieler links und rechts vertauschen. Wandert das Problem ist es der Plattenspieler, ansonsten der Verstärker, die Boxen oder deine Ohren. 8)


    Ich kann mich der Meinung von einigen hier im Thread nur anschließen: Wenn dein Onkyo nicht defekt ist, dann bringt ein Tausch gegen einen anderen Verstärker wenig bis gar nichts - ein Tausch der Lautsprecher hingegen schon. Ich würde mir neue Lautsprecher auf jeden Fall vorher anhören, für den einen klingt der eine Lautsprecher im Bassbereich zu voluminös während ein Basshead diesen Lautsprecher als viel zu schlank empfindet.


    Gruß Roland

    Kaum ein Dreher bietet mehr Wartungsaufwand wie ein Dual aus der 10xx oder 12xx Serie. Sofort danach kommt bei mir der katastrophale Plastik-Denon DP-47F im eleganten Kleidchen, gefolgt von den genannten Sony Kandidaten.

    Umso schöner, wenn solch ein Dual nach einer Revision wieder ganz hervorragend spielt!


    Hallo zusammen,


    Ich habe noch ein wenig im Netz recherchiert - das sind gar keine A25, sondern die größeren A30. Diese haben eine identische Bestückung (10'' Seas Tieftöner und 1,5'' Seas H87-Kalotte), aber ein größeres Gehäuse (570mm × 320mm × 250mm) und der Port befindet sich über dem Hochtöner - bei der A25 ist dieser unten unter dem Tieftöner angeordnet.

    Dynaco A25 - die Chassis haben einen Datumscode von 1973


    dynaco_w_grill_1280x960.JPG

    dynaco_wo_grill_1280x960.JPG

    Hallo Berthold,


    wenn du bereits Erfahrungen mit Dual-Geräten gesammelt hast, dann wird dir die Revision eines Thorens sicherlich gelingen. Mechanisch sind die Thorens ungleich einfacher aufgebaut.


    Mir fällt da noch der Phasenschieber-Kondensator ein, wenn der Defekt in ist, dann dreht sich der Motor in eine beliebige Richtung. Weiterhin würde ich den Lift noch neu mit Silikonöl schmieren. Auch das ist deutlich einfacher als beispielsweise beim Dual 1229.


    Gruß Roland

    Hallo Eugen!

    Hast Du denn noch etwas am Innenleben überarbeitet?

    Bei den Dynacos habe ich die Weicht komplett revidiert - die verbauten Elkos waren weit außerhalb der Toleranz und ich hatte zufälligerweise noch Folientypen hier rumliegen. Da die Weiche nur aus dem einen Bauteil besteht war es das auch schon! :)

    Weißt Du, ob man bei den Telefunken TL 500 die Front mit der Bespannung abnehmen kann?

    Wenn ich das richtig in Erinnerung kann man die von innen losschrauben. Die Frontbespannung bei den Telefunken war aber bei mir noch sehr gut erhalten, sodass ich da nichts machen musste.


    Übrigens hat im old-fidelity-Forum jemand die Telefunken neu abgestimmt, sodass diese auch frei aufgestellt werden können - die derzeitige Abstimmung ist für ein Platz im Regal gedacht und funktioniert im Raum nicht: https://old-fidelity.de/thread-26131.html


    Gruß Roland

    Hallo Bernhard!

    Und wie macht der sich klanglich an den Dynaco A25?

    Die Dynacos sind ja nicht ganz so schwierig zu treiben. Die Bässe haben in meinen auch noch vier Ohm, der Rotel kann da mit seinen 50 Watt/Kanal schon ziemlich Pegel machen.


    Den Rotel habe ich übrigens beim Recyclinghof aus dem Container gezogen - bis auf die Skalenbeleuchtung funktionierte er einwandfrei!


    Und der Schneewittchensarg!!! Jetzt müßten die Möbel nur noch von Dieter Rams sein!!!

    Ich liebe das Design der alten Braun-Geräte!


    dqo4R7Cs.jpeg


    Gruß Roland

    Hallo Eugen!

    Die haben den erstklassigen Hochtöner Seas H 87, der auch in meinen alten Telefunken TL 500 und 700 verbaut ist. Der Hochtöner kann sehr fein mit viel Dynamik spielen.

    Toller Zustand Deiner Lautsprecher!!!

    Die Telefunken hatte ich auch mal, die hat sich mein Sohn unter den Nagel gerissen.



    Die Dynacos waren in einem mittelmäßigen Zustand, ich habe die Gehäuse komplett abgeschliffen und geölt. Die Frontbespannungen ist neu, die alte fiel nach 50 Jahren schon beim Anschauen auseinander.


    Übrigens sind diese A25 größer als die meisten anderen, haben diese stylische Zierleiste, der Port ist oben auf der Schallwand und der Hochtöner ist nicht regelbar. Zudem haben sie auch einen Seas-Bass mit Keramikmagnet. A25 XL sind es aber auch nicht, die haben einen anderen Hochtöner. Mein Modell konnte ich im Netz noch nicht finden. Vielleicht kann mir ja hier weiterhelfen!


    Gruß Roland

    Die zweite Matte finde ich optisch stimmiger - die alten Japaner kamen ja häufig mit einer dicken Gummimatte.


    Sehr schöner Dreher!


    Gruß Roland

    Soweit zu sehen ist der Kondensator i. O., müsste er sich nicht aufblähen bei Defekt?

    Da das ja ein Folientyp ist, bläht sich da nichts auf.


    Zwischen dem dritten und vierten fünften Pin (von unten hochgezählt) sollte der Funkenlösch-Kondensator sitzen. Wie schon geschrieben den einfach gegen einen X-Typen (sehr wichtig) tauschen.


    Den Widerstand (zwischen dem ersten und dritten Pin) würde ich ein wenig von dem Kunststoff wegdrücken (das Gerät vorher stromlos machen) und den ggfls. von Staub befreien.


    Gruß Roland