Posts by hoersen

    hallo kollegen,


    ich würde den betagten aber immer noch fitten riemen meines spacedecks gerne mal gegen eine alternative tauschen.

    was wäre der unter klanglichen aspekten anerkannt "bessere" riemen, den man unbedingt mal auf die orgel legen sollte?

    die länge sollte die gleich sein wie der originale. ich vermute, es läuft auf einen dünneren hinaus?


    horst

    als "nicht-nerd" betr. röhren hätte ich mal eine prinzipielle frage zur EL34.

    ich habe nun schon von verschiedenen leuten (erfahrene e-techniker) unabhängig voneinander gehört, dass die EL34 eigentlich keine ideale hifi-röhre sei, sondern ursprünglich in gitarrenamps zur anwendung kam, weil sie von sich aus eine für gitarristen gewünschte verzerrung abliefert.

    für hifi mit modearter leistung wären die 6L6, EL84 u. a. viel geeigneter.

    ist die EL34 also nur bedingt für hifi tauglich?

    mir kommt ein alternativer gedanke zur anpressung der scheibe an den teller.


    würde man den plattenteller ganz außen oben umlaufend mit einer wulst ausstatten - wenige zehntel mm hoch, und die LP mittels plattengewicht oder - klemme anpressen, sollte ein vergleichbares ergebnis zum outer ring erreichbar sein. auch etwa durch eine minimal konkave tellermatte, also mit leichtem gefälle nach innen.

    meinst du den 1 X oder 1H tonarm?

    wenn man beim 1 H die schraube so weit reinschrauben würde, käme der arm nicht zum ende der platte, sondern würde schon eher immer wieder zurückspringen. so stark wird die abstoßende magnetkraft.

    bei meinem 1H jedenfalls...

    den effekt zeigt mein reed 1h arm auch. außen ca. 0,1 gramm leichter als innen. das führe ich allerdings auf die sichtbare, elastische schlaufe zurück, mit der die innenverkabelung aus dem arm nach außen in die basis abgeleitet wird. sie ist halt ein federndes element, das eine senkrechte kraft auf den arm ausübt. innen zur plattenmitte offenbar mehr als außen.

    kann die tfk ecc808 die grandiose tfk ecc83 smooth klanglich ersetzen?

    vermutlich nicht. die 83er TFK klingt geschmeidig und stressfrei, weshalb sie wohl auch viele mögen. die 808 sehr genau aber eher nüchtern, was nicht allen gefallen würde, aber halt in einigen combis wiederum perfekt sein kann.

    im übrigen heizen nach meiner erfahrung die meisten käuflichen amps mit 12,6 V.

    habe 808 in meiner endstufe probiert. die deutlichste veränderung brachte die TFK 808. zugewinn an reinheit, klarheit, wahrheit. anders kann ich das nicht beschreiben. ziemlich neutrale wiedergabe. das klangbild wurde aber auch "sehninger, schärfer". könnte in einigen ketten hervorragend klingen. mit meinen DDD von german physiks war mir das dann aber zu viel des guten - das kann nerven. bin dann zur E283CC gewechselt und bis jetzt dabei geblieben. unterm strich gefällt sie mir sogar besser als die TFK ECC803s, da nicht ganz so "rund" und noch etwas offener.


    die valvo 808 hat mich nicht überzeugt. klang nicht herausragend anders als ne standard 83er. kann in anderen schaltungen aber anders sein.