Posts by jule

    Es geht darum, den pin etwas dicker zu machen, womit auch immer. Alufolie geht, wenn auch etwas mühsam, Tesafilm geht auch, da es am pin klebt. Es ist aber eine Elendsfummelei, weil die Stückchen winzig sind. Eine gute Pinzette und eine ruhige Hand sind unabdingbar.

    Es kann durchaus sein, dass es beim ersten Mal nicht gelingt und das kleine Stückchen Tesa oder Folie oder was auch immer sich selbständig macht. Also alles wieder von vorn.

    Deshalb gibt's auch kein Bild, denn ich bin froh, dass alles hält und ich keine Lust habe, das nochmal zu machen heute. Dafür bitte ich um Verständnis!


    Gruß

    Michael

    Hallo Philipp,


    das ist so nicht ganz richtig

    .

    Sowohl die SPU- wie auch die Yamamoto-headshells werden ohne Gummiring geliefert. Ich habe aber mal die Ringe ausprobiert, ebenso wie die Miyajima-Messingringe. Beide haben keinen Einfluss auf die Bewegung.


    Gruß

    Michael

    Schick-Arm, div. headshells, u.a. Yamamoto und UWE-headshells. Wie gesagt, nicht alle!


    Wie kann man Abhilfe schaffen?


    Gruß

    Michael

    Hallo und ein Frohes Osterfest wünsche ich!


    Ich habe folgendes Problem: an meinem Tonarm ist manches headshell, so z.B. ein SPU Meister Silver u.a., nicht zu befestigen. Bei angezogener Überwurfmutter ruckelt das headshell hin- und her, nicht heftig, aber doch. Und das ist ja wohl einer vernünftigen Abtastung nicht zuträglich. Allerdings: dieses Verhalten zeigen einige wenige headshells, meistens ist alles in Ordnung.

    Fällt jemandem dazu etwas ein?


    Gruß

    Michael

    Wunderbar! Ich bedanke mich bei allen Auskunftsfreudigen und wünsche euch ein schönes Osterfest, soweit das möglich ist!


    Michael

    Hallo,


    könnte bitte mal jemand den Schaftdurchmesser des o.g. Tonarms messen?

    Vielen Dank!


    Gruß

    Michael

    Hallo Jürgen,


    es sieht so aus, als wenn das Sumile in Kürze auf dem Bauch liegt. Oder täuscht die Perspektive?

    Ich hatte mal ein MSL "The Eminent", da sah das ähnlich aus. Es dauerte dann noch ein paar Wochen und dann ging's nach Japan, von wo aus es erst nach ca. 9 Monaten wieder

    hier war. Die Aufhängung war defekt.


    Trotzdem, ein tolles System!



    Gruß

    Michael

    In der engeren Wahl sind im Moment:


    Mutech Hayabusa

    Phasemation PP-2000, obwohl schon zwei Phasemation da sind

    Koetsu Urushi, am liebsten Urushi Black oder Wajima

    Kiseki Blackheart


    Es ist ja noch Zeit. Mal gucken, wann ich mal wo eines hören kann.


    Arnold: einen separaten Übertrager habe ich nun auch, nämlich den Phasemation T-550. Ein wahrhaft tolles Teil, das mit allen hier genannten Tonabnehmern zurecht kommen sollte, wobei ich mir beim Kiseki wegen der hohen Impedanz nicht ganz sicher bin. Das aber kann mir bestimmt Jürgen aka shakti erzählen!


    Gruß

    Michael

    Hallo Jörg,

    das ist ja auch -mittlerweile- ein Problem bei Clearaudio. Die Basen sind inzwischen ziemlich teuer.


    Gruss

    Michael

    Moin,


    meine EgglestonWorks Rosa konnte ich mit Pass XA 60.5 nicht vernünftig antreiben, die Endstufen verzerrten bzw. fuhren ins Clipping.

    Mit Pass XA 100.5 klappte es dann perfekt und das auch schon einige Jahre.


    Gruß

    Michael

    Da habt ihr mir doch schon einmal weitergeholfen.

    @Hanner: mir ging's eigentlich nicht um Störungen/Störgeräusche, denn die habe ich hier überhaupt nicht, weder Brumm noch Rauschen. Es ging mir einzig um den Klang.

    @Jürgen: ich glaube, nach dem, was du schreibst, dass der Aufwand sich nicht lohnen würde, also bleibt erstmal alles, wie es ist. Es ist trotzdem ein gutes Gefühl, zu wissen, man könnte, wenn man wollte...oder so.


    In diesem Sinne

    Gruß

    Michael