Posts by yves70

    Hallo Peter,


    ich habe leider keine Ahnung, was eine "normale " 300 B ist. Bei mir steht "300B" und "Western Electric" drauf. Habe aber nicht den Eindruck, dass die Röhren permanent an ihrer Leistungsgrenze spielen....


    Gruß,
    Christian

    Hallo,


    beim Thema Audio-Note-K-lautsprecher und Triode werde ich doch hellhörig. Schließlich habe ich genau diese Kombination einge Zeit lang betrieben. Bei mir ging die Kombination sehr gut - auch und gerade mit den acht bis neun Triodenwatt pro Kanal.


    Es war wirklich überhaupt keine Spur davon, dass die Triode die K nicht antreiben kann. Da bei mir desöfteren Punk & Indie auf dem Plattenteller liegt, muss die Anlage auch laut können.


    Die Ks habe ich nur deshalb nicht mehr, weil ich sie gegen die größeren E-Lautsprecher getauscht habe. Die machen halt einfach mehr Bass.. 8).


    Allerdings würde ich schon empfehlen, die Verstärker-Lautsprecher-Kombination im eigenen Hörraum Probe zu hören. Eigentlich ein Allgemeinplatz, im Falle einer Triode gilt dies meines Erachtens jedoch ganz besonders...


    Übrigens habe ich an den Ks probehalber diverse andere Amps betrieben, die alle nicht an die Triode rankamen. (fette Rotel-Endstufe, Marantz PM Dingenskirchen, Cyrus 1, Ensemble Ecco, etc)


    Hinzu kommt, dass die Triode wesentlich mehr Dampf macht als der Röhrenverstärker, den ich vorher hatte. Und der hatte immerhin 35 Watt....


    Gruß,


    Christian

    Hi,


    und nicht zu vergessen:


    Drop Out Records,
    Alaunstr. 43.


    Jazz, Soul, Indie, aber auch ein Schwerpunkt in Punk, Reggea,/Dub/Ska und 60ies/Psych-Kram.


    Man muss übrigens durch einen Head-Shop, um zu den Lps zu kommen.



    Habe erst am Samstag dort die neue Ms. John Soda und die LP von Justine Electra (nein, sie ist nicht die Schwetser von Carmen) gekauft. Beides für Leute weiterzuempfehlen, die auf Verknüfung von Indie & Electronica stehen...


    Gruß,


    Christian

    Hi,


    auch die "Zwischen den Orten" gab´s als Vinyl. Steht bei mir im Plattenregal. 8)


    Musikalisch bin ich derzeit aber nicht mehr so begeistert. Liegt wohl an dem Deutsch-Diskurspop-Hype allerorten... Hört heutzutage noch jemand Blumfeld?


    Kaufofferten sind aber trotzdem zwecklos :P


    Gruß,


    Christian

    Hallo Ulli,


    ich kann Thomas was den Vergleich Shelter-Benz angeht nur zustimmen. Ich habe gerade von einem Benz ACE L auf ein 501 gewechselt - und seitdem ist Musik genießen angesagt. Im Vergleich zum Benz macht das Shelter wesentlich mehr Grundton und spielt ein ganzes Stück räumlicher. Im Hochtonbereicht tut sich zwar nicht mehr allzuviel, aber alleine die höhere Musikalität und Homogenität des Shelters ist das Geld definitiv wert!


    Übrigens: Bei einem Neukauf nicht erschrecken - die ersten paar Stunden klingt ´s grauselig, denn das Shelter will wohlig eingespielt werden.


    Gruß,


    Christian


    PS Das 501 läuft bei mir mit einem Origin Live Encounter und einem Garrard 401.

    Hallo appaz,


    zunächst würde ich die korrekte Justage des Tonabnehmers überprüfen. Sollte das nichts bringen und der Tonabnehmer technisch ok sein, würde ich mir als erstes den Tonarm vornehmen. Ich hatte selbst mal das Problem mit "unfreundlichen" Klavier-Tönen bzw S-Lauten. Neben einem defekten Tonabnehmer (Grado) war daran der Tonarm (RB 250) "schuld". Da ich bis vor kurzem ein ACE L betrieben habe und das sehr sauber abgetastet hat, glaube ich nicht, dass es am Glider liegen kann (wenn ´s korrekt justiert ist).


    aber: manchmal zischelt´s halt und klavier ist durchaus nicht einfach aufzunehmen.
    also nix überstürzen.


    gruß


    christian


    ps vielleicht musst du auch einfach nur die richtige musik hören: bei den ramones hat zum beispiel nie was gezischelt. :P

    Hi,


    und nicht zu vergessen: bei dem Technisat handelt es sich um Wertarbeit aus dem Osten Deutschlands (Dresden).


    Auch mit dem Digipal 2 (DVB-T-Receiver ohne Festplatte) von Technisat macht man nichts falsch.


    Gruß


    Christian

    Hallo,


    es gibt auch eine US-Pressung: 180g und makellos! Meines Wissens wurde die erste UK-Pressung komplett zurückgezogen. Wenn auch aus dem zweiten Versuch nichts wurde, sollte man doch darüber nachdenken, die etwas teurere US-Pressung zu kaufen.


    Die Scheibe ist musikalisch sehr schön, auch wenn mir der Hype bezüglich Conor Oberst doch etwas zu weit geht.


    Gruß


    Christian

    Hallo,


    ich benutze die SB1+ seit gut einem Jahr. Die Maschine ist perfekt verarbeitet und sehr leise. Die Absaugleistung entspricht der von anderen Punktabsaugern (Monks, Loricraft).


    Lediglich der Arm der Loricraft scheint mir nochmal ein Tick besser zu sein als der der SB1+.


    Die SB1+ hat eine Aufnahme für die Bürste, so dass diese im Gegensatz zur Loricraft während des Waschvorgangs nicht festgehalten werden muss. Manuelles Bürsten hat aber auch seine Vorteile, zumindest schwört Martina Schöner von Loricraft darauf ;) .
    Was die SB1 nicht hat, ist eine automatische Nachführung des Fadens wie bei der Keith Monks oder der Loricraft. Diesen Luxus brauche ich aber wirklich nicht.


    Sven Berkner (Produzent der SB1) ist sehr hilfsbereit, hab´ nur seine Telefonnumer bzw Email gerade nicht parat...


    Falls du interessiert bist, eine SB1+ "in action" zu erleben und in der Nähe von Frankfurt/Main wohnst, kannst du das gerne bei mir tun. Bei Interesse schick´ mir ne PM.


    Gruß


    Christian

    hi betamax,


    meines wissens sitzt gil scott-heron derzeit leider wegen einer drogengeschichte im gefängnis.
    zumindest habe ich das vor ein, zwei monaten im netzt gelesen. finde die quelle aber derzeit leider nicht wieder...


    seí ´s drum: gsh hat eine wiederentdeckung auf jeden fall verdient. seine wegweisenden alben sind übrigens nahezu sämtlich derzeit als reissue zu haben. vor allem die die lps "winter in america" und "pieces of a man" (letztere mit dem legendären "the revolution will not be televised") sind sehr zu empfehlen.


    gruß


    christian

    hallo td2001-user,


    das mit der teller-bedämpfung interessiert mich jetzt aber. wie geht das denn genau? und wo bekomme ich plastik-fermit? was muss ich beim filzkleben des aussentellers beachten etc...


    ansonsten kann ich mich dem urteil nur anschließen:


    mein bis auf den teller komplett rdc-getunter td2001 läuft mit einem incognito500-tonarm ganz hervorragend.


    schöne grüße


    christian

    hallo christoph, tom und martin,


    danke für eure schnellen antworten - sie haben mir wirklich weitergeholfen. wahrscheinlich werde ich nun sven berkner um ein paar euros reicher machen...


    @ tom: wusste gar nicht, dass eine maschine auch eine arbeitsmoral haben kann ;)


    @ christoph: komme aus ffm, aber falls du mal in "mainhattan" sein solltest, können wir das mit dem wein durchaus ins auge fassen und vielleicht die sb1+ testen 8)


    viel spaß mit den schwarzen scheiben weiterhin


    christian

    hallo waschexperten,


    nachdem die maschine sb1 nun desöfteren in einigen threads erwähnt wurde, habe ich noch eine frage. zwar weiß ich jetzt vieles über die handhabung (manuelle auftragung, aber schwenkbare bürste etc), doch die kernfrage ist m.e. noch nicht beantwortet. ist das waschergebnis der sb1 mit dem prinzipgleicher maschinen wie keith monks oder loricraft tatsächlich vergleichbar - oder gibt es doch noch unterschiede?


    hat jemand mit der sb1 und vielleicht einer km bereits gewaschen und kann zu den eventuellen unterschieden in der waschleistung etwas sagen?


    danke & gruß


    christian

    @ timo: mit indie-rock meinte ich durchaus "indie-rock im eigentlichen sinne". also yo la tengo, low, bonnie prince billie, breeders - um bei aktuellen neuerscheinigen zu bleiben. wie sind denn die oma-hans-scheiben? gibt´s darauf klassiker wie "auch killer müssen waschen geh´n"?


    allerdings gestehe ich gerne ein, dass vieles, was heute unter "indie" subsummiert wird, sich vom kommerziellen interesse wohl doch nicht so sehr vom mainstream-rock unterscheidet. auch die grenzen sind fließend, siehe bspw ryan adams. vor drei jahren noch indie, heute stadionrock...


    als deutschsprachige rockmusik können den emfehlungen von timo noch brüllen (ja, die heißen wirklich so!) und surrogat hinzugefügt werden.


    meine persönlichen lieblinge bleiben - punkrevival rules - allerdings aktion sägewerk.


    rockistische grüße,


    yves

    In der Tat gibt es noch einges an Neuem aus dem weiten Genre Rock auf Vinyl. Es muss also nicht auf HipHop und Electronica ausgewichen werden, wenn aktuelle Musik auf dem Plattenteller landen soll. Vor allem im Indie-Rock-Bereich gibt es noch so einiges auf Vinyl - engagierten Labels wie beispielsweise CitySlang zum Dank. Dort erscheint nicht nur fast alles noch als LP. Nein, meistens sind es 180gr-Scheiben in sehr guter Qualität und zu moderaten Preisen (garantiert unter 20 EUR)!


    Also nix wie los zum Plattenhändler des Vertrauens und den Rockmusikern unsere Zeit eine Chance geben!


    Grüße aus Ffm


    yves