Posts by kriepsch

    Tach,
    (vorab: etwas mehr Mühe und Genauigkeit beim Schreiben wäre ganz nett, wenn man das Gespräch sucht .... )
    Habe selber einen SME 3012R und vermute, dass es schwer wird, für ~500€ eine echte Alternative zu finden.
    Statt dessen vielleicht Einstellungen prüfen/variieren (Lateralbalance...), neue Verkabelung,
    Bronzebasis von "analog tube audio" - meine Empfehlung!
    Rechnerisch sollte das Valencia perfekt zum Arm passen, das AT3200xe eher nicht (Resonanzfrequenz >17 - so ich keinen Murks berechnet habe)
    Wenn der Arm trotzdem unbedingt ausgetauscht werden soll, wirst Du den SME garantiert für ne menge Kohle verkauft kriegen und kannst dann in einer neuen
    "Gewichtsklasse" frische Überlegungen anstellen.
    Viel Spaß - Frank

    Ausprobieren...


    nur dann weißt Du, was geht. Das Verhalten des Regals im Verhältnis zum Gewicht/den Eigenarten des Schiefers und des Plattenspielers und allem zueinander ist meiner Meinung nach von Außen nicht zu beurteilen.
    Nach meinen Erfahrungen bringen teure Absorber/Spikes nicht unbedingt, was Du erwartest- Habe bei mir mit ca 5mm Kork-Scheiben (Flasche Wein wird ja vielleicht mal geöffnet) zwischen Laufwerksbasis und Regal das beste Ergebnis erzielt (Regal ähnlich USM-Haller) - Korkscheiben auf Stahlstreben platziert.
    Fahrrad/Schubkarrenschlauch? ... sicher auch einen Versuch wert .


    Spikes (ViaBlue, RDC) oder Absorber (SSC) waren bei mir nicht zielführend.


    Die bisher beste Lösung war somit bei mir gleichzeitig die weitaus billigste!


    Viel Spaß beim Testen - Frank

    tach christian,
    du hast da ein schönes system geangelt. bevor du es als schrott betrachtest und gar wegschmeißt bedenke, es gibt eventuell noch die möglichkeit über den reststummel der nadel ein
    neues "röhrchen" mit diamant zu schieben und zu verkleben.
    hatte mal ne katastrophe mit einem dl103sa, sehr nah am systemkörper war die nadel so stark verbogen, das sie schließlich brach.
    der "nadelspezialist" zB. kann sowas eventuell wieder hinbekommen - bei mir hat es geklappt und das system spielte weiter ganz wunderbar nach der reparatur.
    kosten ca. 100€. Begutachtung/Prüfung des systems wahrscheinlich kostenlos, bin aber nicht sicher.
    einfach mal kontaktieren , antwort bekam ich sehr schnell damals.
    wenn zZt kein geld da ist, weglegen und später reparieren lassen.


    versuch macht kluch -
    freundlichst - frank

    tach,


    hier eine besonders schöne vorstellung des sonys.
    sie läßt die klassische schönheit des designschnittchens, die schmeichelnde anmut der hochwertigen materialien
    und die technischen leckerbissen gleichermaßen zu worte kommen.
    der musikjounalistisch beispielhafte beitrag lockt und macht lust auf vinyl
    ... das sanfte aufstetzen der nadel, eine gute musik .... mmmh!


    leider kein gemütliches plattenknistern über den ganzen beitrag gelegt. schade.
    magenbitter bereitstellen!


    edit: gesundheitstip

    Hallo Jürgen,
    hast du den SME 3012R in ATA-Modifikation mit Bronze-Grundplatte gehört/genutzt? Auf welchem Laufwerk, mit welchem Tonabnehmer etc....?
    Und, insbesondere, mit welchem Arm, in welcher Kombination, hast Du so deutlich bessere Ergebnisse erzielen können?
    Bevor hier weiter gemoppert wird, Fakten auf den Tisch. Wär doch hilfreicher als alle paar Beiträge nur unspezifisches SME-Bashing zu pflegen, oder?
    neugierig- frank

    das nahe am drehpunkt positionierte gegengewicht wird ja gemeinhin und verständlicherweise als vorteilhaft betrachtet.
    bei montage eines ortofon-spu (31 gramm) , dessen verwendung durch die ausschließliche fotografische vorstellung mit dieser art system geradezu intendiert wird, ist man für die gewählte massenverteilung sicher dankbar.
    beim image-hifi-test wurde übrigens auch die grob reagierende einstellbarkeit der auflagekraft kritisch gesehen.
    wie die erfahrung von andreas zeigt, leider zurecht.
    bei konservativer nutzung wohl kein problem, da ja nicht dauernd neu eingestellt werden muss, wenn man bei einem system bleibt. :)
    gruß - frank

    tach,
    der RS-309D scheint ein kaum verkaufter arm zu sein - oder die käufer halten sich aus allen foren raus.
    ich fand ihn bei erscheinen optisch sehr interessant für meinen garrard 401, kaufte mir ausnamsweise die image-hifi und war nach der lektüre des testberichtes so schlau wie vorher.
    teuer halt. zu teuer?
    überhaupt findet man kaum ein forenecho zu den neueren ortofonarmen.
    in 40 jahre sieht das bestimt anders aus. ... mmmmh, lecker vintage!
    selber neugierig - frank

    habe lange mit mir gerungen, ob ich diese scheibe überhaupt haben wollen will; gemischte gequälte gefühle ...
    ich mochte es mal, und dann gings mir nur noch aufn s,,,,
    grammyquark, altherrenkram
    dann hab ich den film zur musik gesehen. da warsch beeindruckt. das hallte angenehm nach und gab der kaufentscheidung für die neuauflage karibisch sanften rückenwind.
    heute höre ich zum erstenmal das vinyl; stelle erstaunt fest,
    die scheibe ist herrrvoragend zum tonarmeinstellen geeignet, messplatte quasi. antiskating am 3012R mit spu gm/e mkII hat zB grad komplett urlaub verordnet bekommen. ...
    fahr doch nach kuba, alter! dort gibts die lässigsten alten knacker :)
    die qualität der arbeit aller beteiligten ist beglückend und läßt einen tief ins herz der musik schauen, danke.
    tiefe verbeugung.
    ein abend, an dem die anlage so richtig scheee spielt. ey :merci: . leckere scheibe!

    brant b. sehr souverän.
    erstklassige pressung.
    shitty artwork.
    ich mag den direkten sound und mix.
    kam der gedanke bei "boogie woogie on your brain" und hier und da , mehr produktion wär auch würdig ...
    doch ständ dies der idee b.b.s im wege


    faust hoch. grandioser knaller.
    danke für den kaufimpuls. mag den zausel schon seit jahren. da kauft man nicht mehr alles. black power flower überzeugt jedoch.


    baam !!