Beiträge von alrac

    NUR zum Abspielen gab es früher keine Tonbandgeräte (selbst wenn, ist es hier doch völlig egal, oder?). Da offensichtlich ein Kleinspuler gesucht wird, muß es ja auch nicht gleich wieder eine Revox sein...die Plug and Play ja eh nicht zu gebrauchen ist, wenn sie nicht (teuer) überholt wurde.

    Und ja, da bieten sich neben z.B. einer ASC durchaus die Japaner an. Persönlich würde ich eine sehr zuverlässige Teac 2300-SX empfehlen, oder, wenn es moderner sein soll, eine X-3. Auch von Akai gibt es nette Geräte, da sollten es aber GX-Köpfe und Mehrmotoren-Versionen ohne Auto Reverse sein, sonst ist auch hier Ärger vorprogrammiert.


    Möglichkeiten gibt es zu Hauf. Das gepflegte Nichtraucher-Gerät von Opa ist dem "pseudo-überholten" Tip-Top-Super-Duper-Teuer-Gerät gegenüber unbedingt vorzuziehen ;)

    TDK SA war DIE Cassette, auf die die meisten Decks eingemessen wurde...das hat weder was mit Nakamichi noch mit anderen Japanern zu tun, selbst europäische Herstellern taten das oft und nutzten eben nicht Agfa oder BASF.


    Und heute ist das doch sowieso alles ohne Wert. Wer heute ein Deck ohne Einmeßmöglichkeit kauft, wird eh ausprobieren müssen, welche CC am Besten läuft. Verkurbelt ist sicher zudem das eine oder andere Deck.

    Hallo Dennis,

    das ist ein seeeeeehr schwieriges Thema und auch sehr subjektiv, zumal da ja jetzt Welten aufeinander prallen.

    Ein paar Anmerkungen von mir:


    - wenn ein Händler mir erzählt, da passt was besonders gut zusammen, dann kann ich den schon nicht ernst nehmen. Das kann doch nicht grundsätzlich formuliert werden. Der Raum mit Inhalt ist da tausendmal entscheidender, als die Gerätschaften.


    - mußt Du Dir schon selbst die Frage beantworten, ob Du eine ordentliche Standbox oder Gedöns auf einem Ständer haben willst.


    - höre ich seit fast 20 Jahren hauptsächlich mit TL-Lautsprechern und will das nicht mehr missen, viele Alternativen dazu habe ich ausprobiert


    - habe ich auch weiterhin geschlossene Boxen in kleineren Zimmern, womit ich ebenfalls sehr zufrieden bin aber auch keinen Tiefbass erwarte


    Mein Vorgehen wäre, mir beides -wenn irgendwie möglich- mal probeweise hinzustellen und auszuprobieren. Wenn die grundsätzliche Entscheidung gefallen ist, schauen, was geht. Bei Boxen habe ich zuletzt immer gebraucht aus Nichtraucher-Umgebung gekauft und bin nie enttäuscht worden. Das gesparte Geld wurde dann in Cassetten oder Platten versenkt...doppelter Gewinn! :)

    Hallo Chris,

    also unter dem 303 würde ich nicht bleiben, es sei denn, Du willst nur gucken und abspielen. Das 202 hat keine Bias-Einstellung und ist technisch ein sehr einfaches BX-Gerät. In Zeiten schwieriger CC-Kauf-Optionen ist ein Bias-Regler somit das in meinen Augen absolut mindeste, was ein Gerät haben sollte.

    Und wenn es gerade überholt wird...was soll da denn außer Riemen und Idler dran sein???...wird es vermutlich auch nicht billig. Ich würde es lassen...

    VG

    Frank

    ich kann auch keinerlei Beanstandung von SAs vorbringen und ich habe wirklich alle Versionen davon...

    Gelesen habe ich jedoch vor Jahren, dass es bei der (wenn ich mich recht erinnere) schwarzen Version des Einlegers, Probleme mit Knickbildung des Bandes gegeben haben soll. Von der Version habe ich nur sehr wenige, die auch alle einwandfrei laufen.


    Andreas:

    vielleicht hast Du mal schlecht abgehangene SAs erstanden?! ;)

    Grundsätzlich kann ich Dir hinsichtlich der Maxell aber beipflichten. Allerdings mag ich z.B. die SA-X erheblich lieber als die XL-IIS und auch die MA lieber als die MX...

    ...Aber einige haben offenkundig keine anderen Sorgen... ^^

    dachte gerade, Du bis neu dabei und merkst es trotzdem schon ^^ aber so neu bist Du gar nicht :D

    Manchmal denke ich, es muß doch auch irgendwo ein Ersoterik-Forum oder sonstige Foren geben, in denen man solch elementare Themen "unter sich" in ganzer Länge und Breite ausufernd kommunizieren kann...aber scheinbar gibt es ja auch hier genug Gleichgesinnte, die lieber jeder Sau durchs Dorf nachlaufen. Und vielleicht braucht es auch uns als Trolle benannte einfache und zufriedene Musik-Hörer, um sich nochmals ein wenig mehr zusammengehörig zu fühlen und noch stärker austeilen zu können.

    Eigentlich kann man sich bei solchen Themen auch gleich ganz raushalten, aber man darf solchen Verfechtern das Spielfeld auch nicht komplett überlassen...hinterher glaubt das noch wer...


    Aaaaaber...Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, es gibt Röhren und es gibt uralte Mechanik, da mag manches etwas dauern. Die Betonung liegt auf etwas!

    ...Zuletzt dachte ich nach etwa 1 1/2 bis 2 Stunden, dass mir die Wiedergabe besser gefällt. Das wäre mein kurzer Beitrag zu solchen Gedanken.

    also ich höre oft maximal 1,5-2 Stunden Musik...das wäre ja der Horror, wäre es so, wie hier einige beschreiben!

    Was müssen hier viele grauenhafte Anlagen haben...habt Ihr auch Geld dafür bezahlt? Ich bin ab dem allerersten Ton absolut zufrieden und erfreue mich der Musik oder ärgere mich über schlechte Aufnahmen, aber da kann ja die Anlage nichts für.


    Ansonsten: wer diese "Probleme" hat, der tut mir wirklich leid. Welch eine Verschwendung von Zeit, schlechte Qualität hören zu müssen...

    Ich erwarte keinen vollumfassenden Bericht über jedwede Kleinigkeit und sicherlich ergeben sich fragen, wenn man erstmal praktisch in das Thema einsteigt. Aber 'einfach mal so einsteigen' ist in dieser Preisklasse halt nicht...

    ...Du erwartest schlicht zu viel. Es kann aus meiner Sicht keinen allgemeingültigen Leitfaden geben, da jeder unterschiedliche Anforderungen/Wünsche hat, wie man ja bei Dir gut sehen kann. Die grundsätzlichen Parameter sind zudem mit wenig Aufwand zu erarbeiten.

    Und die Vorschläge und Hinweise hier waren ja bereits gut, wie immer natürlich persönlich gefärbt, aber so ist das nunmal bei solchem Geraffel.


    Und, sei mir nicht böse, aber ohne Eigeninitiative wird das eh nichts, dazu gibt es zu viele Facetten.


    Wenn Du eh wenig Zeit hast und eh nicht aufnehmen willst, wäre mein simpler Leitfaden: kauf Dir ein gutes Tapedeck. Gute Kaufcassetten gibt es, auch wieder neu und es werden mehr.

    Was Rainer mit seinen Bändern bietet, gibt es auf CC zwar eher nicht, aber sei´s drum. Da geht es dann eher darum, was Du überhaupt so hören willst.


    Und zu guter Letzt auch hier der Widerspruch gegen "Band schlägt Cassette". Ja, gut eingemessenes Band mit 19 auf erstklassiger Maschine ist nahezu allen Cassettendecks auf dem Papier überlegen. Aber schon verstellte Bandmaschinen (und davon gibt es eindeutig mehr als Cassettendecks) oder mit falschem Band sind erstklassigen Cassettendecks unterlegen. Von räumlichen Unzulänglichkeiten mal wieder ganz abgesehen, denn kaum einer hört in einer Umgebung, in der sich "Welten" an Unterschied zeigen.

    Mädels...mal wieder ein Thread à la..."suche Auto, sollte 4 Räder haben"...


    Lange Rede kurzer Sinn: lasst den TE doch erstmal erklären, was er wirklich will. Und auch das Budget soll er angeben. Was nicht geht hat er ja schon angemerkt...toll. Sorry, aber wenn mir/uns hier keine Grund-Infos gegeben werden, ist doch jede Empfehlung stochern im Nebel. Dafür ist zumindest mir meine Zeit zu schade.

    Und jetzt die Frage: Soll man solche Kassetten sammeln oder lieber in die Tonne treten bzw. am Flohmarkt daran vorbeigehen?

    das kommt -wie immer im Leben- darauf an...

    Die sind teils von sehr unterschiedlicher Qualität...bis fast großartig...also fast so, wie bei Vinyl ;) :D

    Hängt halt auch immer vom Bandmaterial ab. Z.B. die Elton John ist auf Chromium aufgenommen, also vermutlich sehr passabel.

    Also ich kaufe/behalte nur die, die ich auch sonst z.B. als Vinyl behalten würde oder noch nicht einmal habe. Das macht doch manchmal durchaus Spaß, die laufen zu lassen. Meist ja doch Erinnerungen, da neue MC sauteuer sind und zumindest mich nicht reizen.

    auch ich wäre hinsichtlich des Rega absolut optimistisch! Allerdings würde ich ggf. einen 6 oder 8 gut gebraucht (z.B. als RP6 oder 8) einem 3 immer vorziehen. Das Gesamtgerät ist einfach besser und oft mit einem guten MM versehen.


    Hier gibt es einfach zu viele 120%ige Optimierer und offensichtlich zu wenige schlichte User... ;)


    Und erstmal nix am Sideboard ändern. Aufstellen, probieren und vermutlich sehr zufrieden sein!

    Das ist eine Kiste, die man unrevidiert nicht mehr in Betrieb nehmen sollte. Sie wird auch definitiv nicht ohne Einschränkungen funktionieren.

    Ach Michael,

    nun erschreck ihn doch nicht so...entweder das Teil läuft oder nicht...

    Und was das Technics angeht, wenn es läuft ist doch gut. Solange Du mehr Musik hörst, als es Lärm macht... :D

    Aber Michael hat insofern recht, daß diese Geräte häufig mal Fehler aufweisen oder diese schnell kommen. Dann muß man halt reagieren.

    Dann bist Du ja jetzt eigentlich auch "durch" hier, oder? Besser geht immer... ;)