Posts by alrac

    Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit der Philosophie, daß z. Bsp. Aufnahmen aus den 70ern eigentlich mit Geräten aus den 70ern am besten klingen müssten...


    ...nennt man -glaube ich- Thread kapern, oder? Solche Weisheiten kannst Du in der Lounge von Dir geben, hier hat das wohl nicht verloren...

    141...und aktuell ich mit 142 bei so einem Thema MannoMann!


    Holger, ich teile ebenfalls Deine Meinung und habe das nicht nur für Plattenspieler früher bereits selbst formuliert. Der Widerspruch kam immer und wird auch immer kommen. Und so, wie Du es formuliert hast, kann es hier ja auch eigentlich nur ein ja, ein nein oder weiß nicht geben...


    Lassen wir doch den Beton-Köpfchen weiterhin Ihre Meinung und lassen selbst alles so, wie es uns gefällt. Und wenn wir mal was Neues brauchen, werden wir schon eine Erklärung dafür finden...muß ja nicht der um Welten bessere Klang sein... ;) ...könnte ja auch die um Welten bessere Verarbeitung sein...oder mein Teller wiegt aber 738 kg...besser geht gar nicht...oder so... 8)

    Grüßle

    Frank

    Die Teac 1000 r hatte ich mal. Das r brauchte ich eigentlich nicht. Heute würde ich mir auch eine 1000 M kaufen. Das ist ein richtig gutes Gerät.

    Die M hat halt den Nachteil, dass du keine 9,5 mehr hast...was man (ich) vermutlich eher mal nutzt, als die 38...wirklich prima ist natürlich die Kopf-Kulisse, so dass 1/4-Spur zumindest abspielbar ist. Ist Geschmacksache bzw. dem Einsatzgebiet folgend zu entscheiden.

    Das R hat auch für die Motoren wohl erhebliche Nachteile, wie mir ein Teac-Spezi auch anhand defekter Motoren mal gezeigt hat...

    Jürgen Schröder, Autor des Magazins Audiophile hat sich mal eine A77 vorgenommen und im Heft (Ausgabe um 2000 rum) vorgestellt, selbst umgebaut auf 2-Spur mit einigen netten futures war er dann ob der beschriebenen überragenden Dynamik völlig aus dem Häuschen.

    ...das ist hier ja nicht das Thema. Jeder, der sich mal mit den Revoxen auseinandergesetzt hat, weiß, dass die 1/2-Spur-Maschinen wirklich sehr gut klingen können. Eine A77 kann dabei genauso gut werden, wie eine B77. Allein die Bedienbarkeit ist halt altbacken und kann die Freude mindern.


    Eine 2000M ist natürlich ein gaaaaanz anderes Kaliber, klanglich ist die auf dem Niveau der Studer 807 allerdings mit deutlichen Abstrichen hinsichtlich der Service-Freundlichkeit. Meine M habe ich dann wieder auf die 1/4-Spur-Variante gewechselt und seitdem kein Interesse mehr an anderen Maschinen. :thumbup:Gucken ist aber natürlich erlaubt... :D


    Und was das Bandmaterial angeht gibt es halt auch 2 Lager. Die Einen meinen, es muß neu sein und die Anderen gehören -wie ich- zur Fraktion derer, die kein Problem mit der Nutzung erstklassiger "oller" Maxells haben. Und selbst das gute alte Revox 601 läuft bei mir noch zur vollsten Zufriedenheit (übrigens auf einer Maxell-eingemessenen Maschine).

    Was ist denn von ASC 6002/4 oder Tandberg TD 20A heute zu halten?

    also das wäre schon noch eine Alternative, da meistens nicht im Revox-Umfang zu revidieren. Zumindest meine seinerzeitigen Versuche mit 6002 u. 6004 sowie der TD20 waren klanglich auch ohne Revision über jeden Zweifel erhaben. Wer aber auf Revox "steht", der mag meist das Design der ASC nicht. Dazu kommt häufig ein labberiger Kopf-Deckel...nicht wirklich schön. Und bei den Tandis taucht dann irgendwann das Tasten-Problem auf...das ist entweder frickelig oder nur durch kaum noch erhältlichen Ersatz zu heilen.

    Daher auch von meiner Seite eher die Empfehlung Richtung Japan. Der TE hat aber eine Entscheidung für sich bereits getroffen, da müssen wir ja nicht missionieren.

    revidieren vielleicht nicht, aber die knallfrösche sind zwingend zu ersetzen.

    das stinkt wie sau, wenn die hoch gehen.

    Oha, da habe ich mich auch undeutlich ausgedrückt...bei den Revoxen stimmt die Aussage mit dem Revisionszwang weitgehend, für viele andere Hersteller eben nicht.


    Und eine PR99 ist eine B77 halt ohne Gehäuse und mit XLR...das macht jetzt weder die B77 wertvoller noch eine PR99 schlechter.

    Du solltest vielleicht noch ein wenig auch hier im Forum lesen. Eine gute B77 ist sicher eine tolle Maschine, wenn sie einem optisch gefällt. Aber in heutiger Zeit die Vorzüge angenehmerer Bedienbarkeit mit der Empfehlung einer A77 ad acta zu legen...ich weiß ja nicht, ob so ein Vorschlag zielführend ist.


    Übrigens ist die Aussage nicht korrekt, dass ALLE Bandmaschinen revidiert werden müssen, wenn man sie heute kauft. Auch die andere Aussage der zwingenden Notwendigkeit einer Neueinmessung gilt nicht in allen Fällen. Auch die angeblich so entscheidende Ersatzteilfrage lasse ich mal im Raum stehen...dazu kannst Du vieles lesen...aber wenn Dir die theoretischen Möglichkeiten wichtig sind, ist dies als Entscheidungsbasis völlig O.K.!

    ...Wenn die Pressungen identisch sind, dürfte es auch keine Klangunterschiede geben. Konnte ja auch nicht beide direkt vergleichen. Habe ich dann scheinbar „falsch“ eingeschätzt... :(

    ...womit dann mal wieder "bewiesen" wäre, dass eben nur ein A-B-Vergleich dem menschlichen Gehör überhaupt einigermaßen valide darlegen kann, ob es Unterschiede gibt... ;-)

    zum Gucken schön, ja! Aber wenn ich das schon lese...quasi Hobby zum Beruf gemacht...auch schön, ja, aber dann die Preise...sorry, aber da kocht doch auch nur einer wieder die Interessenten der Zeit ab. Soweit ich das mal eben gesehen habe, sind die Geräte zwar "geprüft", aber nicht revidiert. Was ich ja nicht schlimm finde, wenn sie laufen, aber z.B. beim GX-95 scheint die Fernbedienung zu fehlen...Hinweis darauf? - Fehlanzeige!

    Nein, da laufe ich lieber mal wieder bei Andreas durch den Keller :) , staune und erfreue mich an vielem, was unsereiner damals so gesehen und bewundert hat. Man muß ja nicht immer kaufen...

    Gruß

    ...Welchen Tip in Münster hast Du denn bekommen? Ich kenne da gar keinen Betrieb der auf Naka spezialisiert ist.

    ...das hatte ich ihn auch gefragt...es handelt sich wohl um einen sehr busy ebay-Verkäufer, der meinte, so einen ollen Japsen problemlos hinbiegen zu können...was sich dann offensichtlich als Rohrkrepierer erwiesen hat...

    Fragen gibts...schon erstaunlich worüber sich einzelne so Gedanken machen...

    Versteh mich nicht falsch, Martin, aber warum hast Du nicht einfach Spaß an der ollen Maschine und verschwendest nicht die offensichtlich vorhandenen Ressourcen für wichtigere Themen? Vermutlich wird Dir Tante Google auf eine solche Frage auch keine Antwort geben...und da hätte sich doch bestimmt schon irgendwer drüber aufgeregt, dass all seine einzigartigen Aufnahmen durch den Fotowiderstand zuerstört wurden...und den Willi hätte man vermutlich am nächsten Baum aufgehängt...

    Grüßle

    Frank

    ...jetzt ein Nakamichi ZX-7. Habe das im Frühjahr aus seinem Dornröschenschlaf geholt, überholen lassen (hatte dazu auch im Forum um Tipps gebeten und bekommen) und jetzt erstrahlt es im alten Glanze.

    ...sehr schön! Das ZX-7 ist derzeit vermutlich das günstigste Spitzen-Deck der Nakamichi-Familie und klanglich auch vom 9, dem Dragon oder CR-7 nicht zu übertreffen. Meines habe ich hier im Forum leider vor Jahren abgegeben...da ich meinte, ein Dragon sei besser. Ist er nicht, aber universeller ;-)

    ja, die guten Excelias sind schon prima! Derzeit steht hier auch noch ein XK-009 neben dem Dragon. Es macht seine Sache wirklich sehr gut und sieht einfach klasse aus...zumal die Holzseitenteile natürlich auch was gediegenes ausstrahlen.

    Mal abgesehen davon, dass tatsächlich ein ganz wenig Abstand in der Performance besteht, kommt er allerdings -wie könnte es auch anders sein- nicht so mit den Nak-aufgenommenen Bändern zurecht, womit klar ist, was hier stehen bleibt und was mich bald mal wieder verlassen wird ;-)

    ...Und der französische Absender (Amazon) meldet: "Paket zugestellt".

    ...also verschickt wurde vermutlich bei allen aus D...Ansprechpartner bleibt aber wohl F. Hermes ist übrigens -mit ein wenig persönlichem Einsatz- ausgesprochen kulant...meist aber nicht im ersten Step. Ich würde da jetzt auch zunächst mal ordentlich recherchieren, irgendwo muß es ja angekommen sein, wenn der Fahrer es sich nicht gekrallt hat...aber warum sollte der?!

    meine kam heute schon an...natürlich aus D ;)

    Ein sehr guter Kauf! Klar, die Innenhüllen sind im Grunde eine Frechheit, dafür aber schön gestaltet. LP 1+3 haben bei mir einen minimalen Schlag, die anderen beiden sind plan. Sound ist für eine Live-Aufnahme ausgesprochen gut.

    Die Mukke mag man oder nicht...ich hatte die Pulse selbst nie, daher für mich eine echte Bereicherung!

    Also mal abgesehen vom immer noch hohen Preis...eine absolute Empfehlung meinerseits.

    Knackser oder Kratzer sind bei mir Fehlanzeige!

    Gruß

    Frank

    hätte ich vielleicht noch dazu schreiben können...

    ...da tatsächlich noch aktuell: ihr könnt euch mit eurem deutschen Account anmelden, müßt dann aber mit einer Kreditkarte zahlen, die ggf. einzupflegen ist.