Posts by asche

    Sehr interessanter Artikel, der auch andere Randbereiche anspricht und mir teilweise aus der Seele spricht (z.B. den Exkurs zum RSD und Händler, die schnell einkaufen und langsam verkaufen ;)).


    Mit dem Fazit gehe ich aber nicht mit. Die Schallplatte war IMHO die ganze Zeit da. Kleine Labels im Indie/Alternative/Industrial, etc. Bereich haben immer Vinyl angeboten und so die Presswerke am Leben gehalten. Dass die nun die Verlierer gegenüber den Majors sind, finde ich schade. Und dass die Kassette so eine Renaissance erlebt, wundert mich ehrlich gesagt - für mich war das immer das schlechteste und wertloseste Format.


    Jedenfalls glaube ich, dass es immer Kunden für Vinyl geben wird, egal wie teuer die werden. Dann wird eben weniger gekauft oder mehr selektiert.

    Gruß,

    Andreas

    Du wirst es nicht glauben: ich musste bei Amazon bestellen. Knapp 35 €. Dafür Porto inklusive. Selbst auf der Homepage von dem Label wird auf Amazon verwiesen – woanders nicht zu bekommen oder nur extrem teurer.

    Heute ist die brandneue Veröffentlichung vom Label Elemental gekommen: Barney Wilen "French Ballads" Doppel LP. Neu gemastered von den 24- Spur Analog Master Tapes.

    Was für eine tolle Veröffentlichung - sofort bestellt. Danke nochmal fürs Vorstellen hier.

    Gruß,

    Andreas

    Die ist nicht eingeschweisst, sondern in einer PVC-Hülle und die Platte wurde im Innern des Klappcovers verschickt. Also keine Seam-splits. Ich hatte da nicht drauf hingewiesen - haben die von sich aus gemacht.


    Death Of The West war heute bei mir mit drin und bin ich auch mit zufrieden.


    Nachtrag: wenn man direkt bei Prophecy bestellt bekommt man Downloads dazu. Es handelt sich dabei um die Auerbach CD-Versionen mit Bonustracks. Bei der King & Queen sind dann 8 Livestücke von der nie regulär erschienenen Rite Of Spring LP bei. Und der Knaller ist: die haben das von einem leiernden Tape überspielt. Hätten mich mal fragen können, habe da ne bessere Aufnahme von 8).

    Gruß,

    Andreas

    Mit einer Verspätung von ungefähr 30 Jahren kam nun das Sol Invictus Album King & Queen auf Vinyl raus. Schönes Klappcover. Pressung ist sehr gut, Klang ist gut. Es wurden über Auerbach bzw. Prophecy schon so einige Sol Invictus Alben auf Vinyl (neu) aufgelegt. Für mich sind da nur die interessant, die es vorher nicht auf Vinyl gab. Die letzten regulären Alben sind dann direkt dort erschienen - zur Komplettierung habe ich die zwar auch, aber die braucht man nicht wirklich.


    Seinerzeit (1992) nur als CD veröffentlicht, versuchte Herr Wakeford auf King & Queen richtig zu singen. Vorher hatte er eher mit Kraft alles rausgedrückt um hier dann mit Kopfstimme (versucht) zu singen. Viele meinten, es macht den Gesang nicht besser. Klar erkennbar ist aber trotz der noch vorherrschenden Akustikklampfe, dass die Arrangements komplexer und eher orchestraler wurden.


    Ich hatte sie seinerzeit so oft live gesehen, dass es live durchaus funktionierte und man das ganze als Gesamtwerk trotz des manchmal schiefen Gesangs gut hören kann. Der Knaller-Bass von Karl Blake gefiel mir auch immer sehr gut.


    Das obligatorische Bild:

    Sol Invictus - King & Queen


    Habe das hier bewusst nicht im "Welche LP habt ihr gerade ..." -Thread gepostet, da es da vielleicht untergeht.


    Gruß,

    Andreas

    Neues Best Of Doppel-Album von den Tindersticks. Beinhaltet auch zuvor unveröffentlichte Stücke/Versionen - insgesamt interessanter als normale Best Of Alben.


    In der Box Edition ist noch ein Live Album von 2008 enthalten, was es bisher nur auf Konzert-Only-CD gab und auch relativ rar und teuer geworden ist. Zur Box kommt dann noch eine 7" dazu, die vor dem VÖ-Termin (25.03.2022) verschickt wird. Portokosten sind angenehm, da es aus Deutschland verschickt wird.


    Das alles ist auch als Doppel- bzw. Drei-CD erhältlich. Letztere dann mit besagter Live-CD.


    Bei City Slang sind die Sachen bereits vorbestellbar:

    City Slang


    Gruß,

    Andreas

    Was ist das denn für Musik? Habe mich mal eben auf der Webseite umgeschaut und festgestellt, dass ich da völlig blank bin. Das Genre „Dark Jazz“ ist was?

    Hatte ich mal einen thread zu aufgemacht: Klick mich

    Ist aber irgendwie mangels Interesse eingeschlafen.


    Blutilein: danke für den Hinweis zu Taumel - war leider zu langsam für die Edition Werk :(


    Gruß,

    Andreas

    Da ich auch hier durch das Forum auf Fontaines D.C. aufmerksam gemacht wurde, will ich euch nicht verheimlichen, dass im April das neue Album "Skinty Fia" erscheinen wird: Bandcamp


    Einen Track kann man bereits anhören. Es gibt wieder verschiedene Auflagen. Ich hingegen werde wegen der hohen "Import"-Kosten eher warten bis es bei den hiesigen Retailern zu bestellen ist.

    Gruß,

    Andreas

    Für einen guten Start in die Woche eines meiner Lieblingsalben: Blixa Bargeld & Teho Teardo - Still Smiling (2013)


    So viel gute Tracks auf einem Album ist schon außergewöhnlich. Obwohl die Grundthematik und Instrumentierung sich von Stück zu Stück nicht grundlegend unterscheidet wird es nie langweilig.


    Leider auf Vinyl nicht mehr für angenehme Preis zu bekommen.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Auch das Nachfolgealbum Nerissimo ist gut (und noch erhältlich) - kann aber IMHO nicht ganz mit Still Smiling mithalten.


    Gruß,

    Andreas

    Konnte gestern keine Bilder mehr hochladen, deshalb mal hier nachgereicht, was gestern Abend und heute morgen bei mir auf dem Plattenteller lag:


    1. The Sisters Of Mercy - Reptile House EP, 1983

    Sisters Reptile House

    für mich immer noch eine ihrer besten Veröffentlichungen, so viel vollendete Düsternis gab es danach nicht mehr.


    2. Christian Death - Only Theatre of Pain, 1982

    Christian Death

    Nannte man damals wie heute Death Rock. So gut waren sie - bis auf wenige Ausnahmen - danach auch nicht mehr. Und als sich der unsägliche Valor die Band unter den Nagel gerissen hatte, war es meist eher peinlich.


    3. Second Layer - Second Layer, 1987

    Second Layer

    Die ersten beiden EPs von 1979 und 1980 auf einem Mini-Album zusammengefasst.


    4. Ist Ist - The Art Of Lying, 2021

    Ist Ist


    Die unfassbar rare Auflage im pinkfarbenen Vinyl (150 Ex.), war lediglich auf deren UK Konzerten im November/Dezember erhältlich. Solides 2. Album aber eigentlich empfehle ich hier die 2LP-Version mit der Demos-Bonus-LP - macht aber auch keinen Spaß bei den ganzen Zusatzkosten in UK zu bestellen.


    Gruß,

    Andreas

    Da wir schon im hohen Norden sind, möchte ich hier nochmal auf das Reissue von Thomas Feiner/Anywhen hinweisen: Bandcamp.


    Das Album The Opiates hatte ich mir gekauft, nachdem der Siren Song auf einer von David Sylvian kuratierten Compilation enthalten war. Es war bislang nur als CD veröffentlich und ist auch nicht so einfach zu bekommen.


    Jetzt ist eine Vinylveröffentlichung geplant, die zugegebenermaßen auch nicht so günstig ist, aber das Projekt als solches finde ich schon spannend. Im oben angegebenen Link kann man sich vormerken lassen, wenn man das Projekt unterstützen will, sprich: ein Exemplar vorbestellen möchte.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Gruß,

    Andreas

    JPC macht das gerade ganz gerne mit diesen Sondereditionen. Die neue Jethro Tull gibt es in "dark green Vinyl" und kostet dann gleich 34,99 statt 26,99€. und wer es denn wirklich luxuriös mag, der nimmt dann doch gleich die weiße Version (3 LPs, 2 CDs, 1 Blu-ray Disc, (180g)) = Limited Deluxe Edition für 89,99€ :D:S:D

    34,99 € finde ich noch gerade okay - obgleich ich nicht mal 1 € für ne Jethro Tull ausgeben würde :P. Aber mal im Ernst: Exklusivauflagen sind ja okay, aber auch die normale Madrugada ist ja schon jenseits der Schmerzgrenze für eine normale LP - MFSL, Classic Records oder andere audiophile Auflagen sind regelmäßig so preisintensiv aber das ist was anderes und für mich okay, weil offensichtlich der Aufwand ein anderer ist)

    Gruß,

    Andreas

    Und gleich hinterher läuft Gods Own Medicine.

    (The Mission - Gods Own Medicine, 1986)

    The Mission Gods Own Medicine


    Das eigentliche Debutwerk nachdem mehrere EP's erschienen sind (irgendwie das gleiche Konzept wie bei den Sisters Of Mercy) - siehe die vorher gepostete The First Chapter, die diese EP's vereint. Hier sind richtig gute Klassiker wie Wasteland, Garden Of Delight, Let Sleeping Dogs Die und Walk on Glass vereint. Danach kam noch das Album Children und dann ging es IMHO den Bach runter.


    Gruß,

    Andreas

    Irgendwie ist mir der Track "Wake" von The Mission eingefallen und der musste es sein:

    (The Mission - The First Chapter)

    The Mission


    Obwohl ich The Mission immer als unlegitimen Ableger der Sister Of Mercy betrachtet habe, haben sie so den ein oder anderen Gothic-Evergreen geschaffen. Höre ich eigentlich viel zu selten.


    Gruß,

    Andreas