Posts by asche

    Nein, online war das vorher 5,99 €. Das ist ja der Witz. Es wurde damit begründet, dass die Kunden so viel online buchen und dann machen wir das mal teurer. Haben wir aber alles schon im von Dr. Music verlinkten Thread durchgekaut.


    agileo: Alex, diese Preiserhöhung für den Auslandsversand trifft "nur" professionelle Händler. Ich als Privatkunden darf schon seit einiger Zeit die teuren DHL-Preise wür Auslandsversand bezahlen.

    Die Platte habe ich damals schon nicht gekauft - ich finde die Singles vom Album das schlimmste, was die je gemacht haben. Deshalb war es wohl auch so erfolgreich.

    Meiner Meinung braucht man nur Seventeen Seconds, Faith und Pornography - ggf. noch Three Imaginary Boys, The Top, Kiss Me und Disintegration. Head On the Door war auch schon grenzwertig ;-)

    Da ihr mittendrin seid: Bei JPC habe ich noch nie Probleme mit beschädigten Verpackungen gehabet. Bei amazon schon häufig. Das beste war eine ECM Platte in einem Beutel für Pullover zu verschicken. Da könnt ihr euch vorstellen, wie das Cover aussah. Oder die fette Nick Cave Box in einem zu großen Karton, wo sie hin under herfliegt. Und das sind nur die Highlights. Daher bestelle ich bei Amazon nur, wenn ich die Platte nirgend woanders bekomme.


    Bei JPC habe ich aber in letzter Zeit immer wieder Probleme mit Seam Splits (also aufgeplatzte Cover, weil das Vinyl von Innen durchstößt). Hört sich kleinlich aber die werden von mir reklamiert und dann kommt Ersatz.


    Und da sind wir beim Punkt: ich möchte beim ersten Mal ordentlich beliefert werden. Ich kaufe sehr viele Platten und es nervt, wenn man wöchentlich mehrfach retournieren muss. Und wir haben noch gar nicht angefangen über die (derzeit zunehmenden) schlechten Pressungen zu diskutieren ...


    Soviel zu meinen Luxusproblemen.

    Gruß,

    Andreas

    Bin gerade wieder aus Island zurückgekommen und höre die erste meiner Mitbringsel:

    Aska - Gratonar (2015)

    DED3A9CE-6F93-4C97-9DEA-1B7E214443ED.jpg

    Nicht ganz so gut wie die LP auf Galakthorrö aber schon echt okay. Außerdem brauche ich die natürlich für die Sammlung und war froh in Reykjavik noch ein Exemplar gefunden zu haben.

    Daneben habe ich noch ein paar HÖH - Children of Nature LPs mitgebracht ;).

    Gruß,

    Andreas

    Hallo,

    in Anbetracht der Tatsache, dass nun die "Budget-Version" auf den Markt geworfen wird, habe ich meine Box auch geöffnet und durchgehört um zu gucken, ob sie reklamieren muss oder nicht.


    Knackser, Knistern oder andere Nebengeräusche sind (fast) nicht vorhanden. Der Klang ist einfach gigantisch - voll auf die Zwölf. Und die Musik? Na ja, muss man mögen - ist normalerweise nicht meine Musikrichtung aber diese Platte macht schon Spaß und zeigt, was die Anlage sie kann - immer diesen ollen Jazz geht ja auch nicht. Als Nicht-Tool-Fan fragte ich mich aber so manches Mal, weshalb die jetzt schon wieder den gleichen Song spielen ;).


    Zur Pressqualität meines Exemplars: Wie bei manch anderen Kollegen hier verhält es sich so, dass wenn die bespielte Seite aufliegt die Platten fast plan sind - bei der ein oder anderen eine sehr geringe Verwellung - aber das habe ich heutzutage bei so vielen anderen Platten ebenso. Wenn die Seiten mit dem Etchings oben liegt ist schon ein deutlicher Höhenschlag da - aber wen juckt das? Die Seite kann ich ja eh nicht spielen.


    Fazit: ich muss nicht reklamieren um dann die Hoffnung auf die 3-LP-Version zu setzen.


    Noch etwas zur Preisgestaltung: Klar ist die fette Box preisintensiv aber die ist wirklich sehr hochwertig gefertigt. Die Box und der Einschub mit den Hochglanzgrafiken, wo dann in Buchform jede Platte in einer eigenen Hülle enthalten ist - selten so was Edles gesehen.


    Und denen, die nun "Hurrah" rufen, weil es eine günstigere Version gibt und es so hingestellt wird, dass es sich gelohnt hat zu warten und nicht die teure Box zu kaufen, kann ich nur sagen: Ihr vergleicht Äpfel mit Birnen. Die 3er-LP ist eben nicht so ein Gesamtkunstwerk wie die Box. Wenn es einem aber nur um die Musik auf Vinyl geht, ist die Budget-Version ja auch in Ordnung - ich für meinen Teil hätte auch zu der Box gegriffen, wenn beide Auflagen simultan veröffentlicht worden wären!

    Gruß,

    Andreas

    @Spuli/Marco: Du bist glaube ich nicht der einzige, der Paypal seit vielen Jahren nutzt. Ich genauso. Nur: Paypal ist mit der Zeit (für den Verkäufer) immer teurer geworden. Und dein Hinweis, wenn man Discogs nicht mag, dann solle man woanders kaufen, geht am eigentlichen Problem vorbei. Bei Discogs kann man nun nur noch mit Paypal bezahlen. Andere lokale Lösungen (wie vorher vollmundig von Discogs angekündigt) gibt es nicht. Und das ist nicht nur Rudis Problem und es nervt auch viele andere Verkäufer (siehe Discogs-Forum). Und: es gibt kaum ein so guten Marketplace für Tonträger wie Discogs - also ist das auch nicht so einfach, denen den Rücken zu kehren.

    Gruß,

    Andreas

    Bei Discogs wird das sehr schwierig. Wir hatten das Thema ja schon and anderer Stelle: es ist eine Unverschämtheit, zu behaupten, Paypal wäre so bequem für die Käufer und Verkäufer. Den Käufer juckt das im Zweifelsfall nicht, da er die Gebühren ja höchsten einkalkuliert in den Endpreis bezahlt - das rafft er/sie aber per se erstmal nicht. Der Verkäufer ist voll gekniffen - dazu kommt auch, dass ich selbst innerhalb von Deutschland nun nur noch versicherten Versand anbieten kann, weil ich ja im Streitfall nachweisen muss, dass ich den Artikel verschickt habe.


    Zurück zu Rudis Thema:

    Ich hatte auch nach einer alternativen Zahlungsmöglichkeit gesucht. Bei Zwangseinführung der Paypal-Zahlungsmethode wurde angekündigt, dass es auch lokale Zahlungsmöglichkeiten geben soll. Ich habe bislang leider auch keine weiteren Informationen dazu erhalten und hänge auch mit Paypal fest.

    Discogs Forum - Papyal Alternatives


    Die von dir erwähnten Probleme bei der Freigabe der Beträge hatte ich bislang noch nicht. Kann das vielleicht daran liegen, wenn jemand mit Bankeinzug über Paypal bezahlt und die erstmal warten, bis das Geld auch eingezogen werden konnte? Das könnte ich noch nachvollziehen.

    Gruß,

    Andreas

    Dass es die Lizz Wright und Jamie Cullum noch nicht auf Vinyl geschafft haben, wundert mich auch. Bislang gibt's ja alle Alben von denen als LP.

    Ich würde mir dazu noch die erste Kings Of Convenience, Nine Horses - "Snow Borne Sorrow" und Ludovico Einaudi "Una Matina" wünschen.

    Muss man sich in den Schlaf weinen wenn man "nur" das Original besitzt?

    Sprich lohnendwerte Bonus-Tracks oder extrem bessern Tönend?


    Aber ich gebe dir Recht, das Album ist wirklich sehr Schön <3

    Nun ja, hier ist die 4. Seite nicht blank. Und es sind zwei weitere Versionen von Chewing On Shadows drauf (eine "Acoustic"-Version, die wohl nur auf einer späteren CD Reissue drauf war. Die Version ist dann mit Klampfe anstatt Geklimper und beide damals veröffentlichte Versionen - also sowohl die Vinyl-Version als auch die CD-Version des Stücks). Ich hatte mir die Reissue nur so zum Spaß geholt weil mein Original schon ziemlich stark strapaziert wurde und habe dann auch nur durch Zufall gestern festgestellt, dass die Bonustracks drauf sind.

    Aber "braucht" man die deshalb? Ich denke eher nicht.

    Ich habe Mitte des Monats noch zwei Versandmarkenpakete a 50 Paketmarken für 2kg und 5kg bei DHL gekauft.

    Diese gelten bis 2025. Ich hoffe, dass ich die Versandmarken nutzen kann, ohne Aufschläge zu bezahlen.

    Genau das habe ich als Tipp gelesen - es soll also kein Zuschlag zu zahlen sein und die Paketmarken weiterhin (ohne Nachzahlung des Differenzbetrags) nutzbar sein.

    Paketda.de (ein bisschen runterscrollen)

    Hallo,

    der Wegfall der Option, Platten weltweit verschicken zu können war ja nur eine Frage der Zeit.

    Ich erinnere mal dran, dass bereits zum 01.01.2019 diese Option für Privatkunden (also Verkäufer wie mich, die ab und zu mal über Discogs oder ebay die ein oder andere Platte verkaufen) weggefallen ist. Ich habe subjektiv bemerkt, dass ich sehr viel weniger Bestellungen aus dem Ausland hatte.

    Das bedeutete auch, dass ich Freunden keine Platten mehr hier besorgen und günstig rüberschicken konnte.

    Mir wurde damals mitgeteilt, dass die günstigen Versandoptionen aufgrund von Beschwerden anderer (Post-)Länder umgesetzt wurde, weil Deutschland quasi Billig-Versand ins Ausland anbot. Mich hatte gewundert, dass es für Unternehmer weiterhin möglich war. Nun eben nicht mehr. Ob eine Petition was bringt wage ich mal zu bezweifeln. Deutsche Post / DHL verdient gut mit den Großversendern - da grenzt es schon an Hohn, wenn man dann bei großen Versandmargen dem kleinen Plattenhändler Sonderoptionen (-preise) anbietet. Diese Versandmengen hat kein kleiner Händler.

    Gruß,

    Andreas


    P.S.: Und ich sehe gerade, dass zum 01.07.2022 der Online-Preis-Vorteil bei Paketen entfällt - Tolle Wurst!

    Wenn mal beim Auto fahren mein iPod oder iPhone von dem Media Interface nicht erkannt wird und ich notgedrungen Radio hören muss, dann nur Deutschlandfunk. Die dämliche Musik in den von euch genannten Sendern geht mir tierisch auf die Nerven.

    Als wir vor über 20 Jahren lange Strecken (600 Km) pendeln mussten haben wir wegen des Verkehrsfunks immer Radio laufen gehabt und alle Sender haben zeitversetzt immer die gleiche Musik totgedudelt. Ne, lass mal.

    In Berlin hörten wir damals tatsächlich viel Fritz Radio und andere Berliner Sender - Wäre nie drauf gekommen, dass das öffentlich-rechtliche Sender waren. Dachte immer die wären "privat" weil die leider alle sehr viel Werbung gesendet haben. Aber der Flitzer-Blitzer-Service war schon recht hilfreich.