Posts by Dr.Music

    Inkl. Versand hab ich Aconyrecords 92,-- Euro gezahlt, und dem Briefträger nochmal 14 €. Darin waren wohl die 8,-- Bearbeitungsgebühr enthalten, alle anderen Belege hab ich leider schon entsorgt. In der Box ist ein hübsches Büchlein mit den Gitarrenchords zum nachspielen..

    Meine Gillian Welch Box ist heute schon aus USA eingetroffen.

    Zoll- und Abgabenfrei habe ich das Paket zugestellt bekommen, da der Absender es mit einem Warenwert von 19 USD deklariert hat.

    Da war ich echt überrascht. Und vorbildlich verpackt im Karton mit Überhang und zusätzlichem Schaumstoffteil.

    Am Wochenende werde ich die Box öffnen und bei einem guten Glas Wein die Songs von Gillian genießen. Perfekt.

    IMG_2683

    IMG_2684

    Ich hatte mir für ein M95 am Dual 1228 die von Marco oben empfohlene Swiss-Nudeline Nadel bestellt und bin äußerst zufrieden damit, denke Preis/Leistung passen hier perfekt.

    Ob man für ein 50 Jahre altes Mittelklasse-System eine Jico Nadel braucht, kann jeder selbst entscheiden. Meiner Meinung nach ist das Perlen vor die Säue geworfen.

    Ich hatte bei jpc mal einen ähnlichen Fall bezügl. "Geld auf Kundenkonto gutgeschrieben". Als ich bei der folgenden Bestellung aber keine "Gutschrift" angezeigt bekommen habe, habe ich den Bestellvorgang abgebrochen und bei jpc angerufen. Dort erhielt ich dann die kuriose Nachricht, dass man auf dem Kundenkonto keine Gutschrift erhalte, weil jpc halt nicht wisse, ob der Kunde dort nochmals bestellt. Stattdessen würde jpc die Gutschrift auf das Bankkonto des Kunden überweisen. Auf meinen zarten Hinweis, dass zumindest die Begrifflichkeit hier von jpc wohl falsch gewählt sei, wurde von der Sachbearbeiterin nicht näher eingegangen...

    und? Ich sehe da kein Problem, in letzter Zeit bucht jpc bei Rückerstattungen den Betrag immer auf die genutzte Zahlungsquelle zurück.

    Aber hier geht‘s ja eigentlich um amazon, wenn wir die jpc Diskussion hier jetzt auch weiterführen wird es vollends chaotisch.

    Hier mal off topic ein paar aktuelle Zahlen zu amazon und warum ich dieses Unternehmen weitgehend meide. Kann jeder für sich entscheiden aber interessant und richtungsweisend:


    https://www.theguardian.com/te…orporation-tax-luxembourg


    Auf deutsch kurz zusammengefasst:


    im Jahr 2020 zahlte Amazon am europäischen Hauptsitz des Unternehmens in Luxemburg keinerlei Unternehmenssteuern, obwohl der Umsatz des Unternehmens in Europa von 32 Milliarden Euro im Jahr 2019 auf 44 Milliarden Euro im Jahr 2020 emporschnellte. Das ist ein Wachstum von satten 37,5 Prozent im Verlauf eines Jahres.

    Doch statt eines Gewinns wies die Zentrale in Luxemburg einen Verlust von 1,2 Milliarden Euro aus. Das führte folgerichtig dazu, dass keine Steuern fällig wurden, im Gegenteil bekam das Unternehmen Steuergutschriften in Höhe von 56 Millionen Euro zuerkannt.



    Ich habe mittlerweile noch ein Exemplar gekauft, was ich anl. eines Geburtstags verschenkte habe.

    Vorher habe ich es einmal begutachtet, da nicht eingeschweisst. Genau wie bei meinem etsten Exemplar ein leichter Höhenschlag, aber auch hier keinerlei Knistern und absolut sauberer Sound. Kein Grund für eine Reklamation.

    Mein eigenes Exemplar habe ich inzw. bestimmt 7-8x komplett gehört und die Musik begeistert mich immer mehr, für mich eine der besten Platten die Nick bisher veröffentlicht hat.

    Eine Behauptung, die imo so nicht (mehr) stimmt, Rudi.

    Das war damals definitv so. Ich bekam eine Mail mit dem Hinweis, mein Rücksendeverhalten wäre auffällig und dass man sich bei weiteren Retouren vorbehalte, mein Konto zu sperren oder einzuschränken.

    Leider finde ich die alte Mail nichtmehr, ist ja auch schon 6-7 Jahre her.

    Das lief bei Amazon bisher immer deutlich besser.

    Ich kann da eigentlich nichts Negatives sagen und kaufe sehr gerne dort.

    Dann schicke bei amazon mal innerhalb von 6 (oder waren es 3?) Monaten mehr als zwei Artikel zurück. Dann wirst du mit einer Kontosperre bedroht. Man bekommt eine Mail bzgl. "auffälligem Rücksendeverhalten" Hatte ich vor 6-7 Jahren, als ich dort noch Einiges gekauft hatte und sogar prime-Kunde war, selbst erlebt. Und das waren keine Geschmacksretouren sondern Reklamationen. Ich hab zwar noch ein amazon-Konto aber auf mehr als 3-4 Bestellungen im Jahr komme ich nicht mehr. Ich meide dieses Unternehmen i.d.R. aber in seltenen Fällen findet man Artikel nur über Anbieter die dort verkaufen.

    Danke für den Hinweis,

    ich nutze ebay Kleinanzeigen auch regelmäßig, aber alles, was einen Preis von 50 EUR übersteigt, hole ich generell persönlich ab oder lasse die Finger davon. Kleine Sachen lasse ich mir aber auch zuschicken und gehe das Verlsut/Betrugsrisiko ein, bisher ist alles immer gutgegangen.

    Aber was mir auffällt: Es erscheinen immer mehr Anzeigen mit interessanten, recht günstigen Gerätschaften. Ich antworte dann auch, bekunde mein Interesse und dann höre ich nichts mehr, selbst auf nochmalige Nachfrage. Meine Telefonnummer habe ich bei den Kleinanzeigen aus Gründen nicht hinterlegt.

    Tage später kommt dann oft eine Warnung, dass eine Anzeige auf die ich reagiert habe möglicherweise ein Betrugsversuch sei, ein Account unwissend vom eigentlichen Betreiber missbraucht worden sei und gemeldet wurde.

    Da ich weder etwas bezahlt, noch meine persönlichen Daten angegeben hae, sollte es damit für mich dann auch erledigt sein.

    Ich frage mich nur, was der vermeintliche Betrüger für Pläne hatte, wenn er nicht mal antwortet und versucht, an Daten zu kommen oder ein Geschäft vorschlägt?

    Das soll ja hier kein Pranger sein, an den man gestellt wird, wenn man musikalisch etwas bevorzugt, wasandere nicht mögen. Die Vielfalt macht es doch, ich ziehe aus diesem Thread Anregungen, höre mir das eine oder andere an. Das finde ich super. Daher Daumen hoch für die Idee. Wenn mir eine Version nicht gefällt ist das aber keinGrund für einen Daumen runter. Warum auch. Musik lebt von unterschiedlichen Geschmäckern. 😉

    Noch ein Nachtrag zu Gimme Shelter.

    Mir gefällt die Version von Ruth Copeland auch außerordentlich gut. Nochmal anders.

    Aber auch die Version der Sisters of Mercy finde ich auf ihre Art großartig.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Ich nutze seit über 10 Jahren den vinyl flat mit groovy pouch der ersten Generation und bin zufrieden damit. Das pouch wird betrieben mit (ich glaube) 5 oder 12Volt, so dass man ein normales 220 Volt Steckernetzteil anschliessen kann, als Thermometer nehme ich ein Streifenthermometer mit Farbskala, was ich direkt auf die Metallplatte des vinyl flat geklebt habe. Funktioniert alles so wie es soll.

    Trotzdem würde ich bei neu gekauften LPs mit Mängeln diese umtauschen und nicht selbst versuchen, die Mängel - im wahrsten Sinne des Wortes - "auszubügeln" ;)

    gestern kam die neue London Grammar an, einer meiner Lieblingsbands und ich hatte mich auf die Platte echt gefreut. Aufgelegt und mein Tonarm musste mächtig wellenreiten. Das funktionierte zwar noch, tat aber schon beim zusehen mächtig weh :pinch: Zurück zu JPC. Ich befürchte nur, dass die nächste Lieferung nicht besser wird :wacko:

    Hast Du die farbige oder die schwarze Version? Ich habe bei hhv die limitierte bestellt, soll am Montag geliefert werden und ist schon inder Post... Mal abwarten....

    Das ist alles sehr undurchsichtig.

    Manchmal wird eine RI-Ausgabe eines regulär veröffentlichten Albums auch als "unofficial" eingestuft und der Handel auf discogs wird untersagt, aber bei anderen Online Sellern, wie jpc, hhv oder f13 sind die Scheiben ganz offiziell zu bestellen.

    Letztes Beispiel ist das von mir bestellte Motherhood Rerelease von "I Feel Free" auf dem Audio Clarity Label. Ganz regulär bei jpc bestellt und bei discogs als "unofficial" gelistet und gesperrt. Bei jpc ist es nachwievor zum Bestellen gelistet.


    https://www.jpc.de/jpcng/popro…eel-so-free/hnum/10393429


    https://www.discogs.com/de/The…-So-Free/release/16596798


    Ganz ehrlich: Ich blicke da auch nicht mehr durch.

    Inkl. Versand hab ich Aconyrecords 92,-- Euro gezahlt, und dem Briefträger nochmal 14 €. Darin waren wohl die 8,-- Bearbeitungsgebühr enthalten, alle anderen Belege hab ich leider schon entsorgt. Der Box ist ein hübsches Büchlein mit den Gitarrenchords zum nachspielen..

    Perfekt - das ist ja alles im normalen Rahmen, hab die Box bestellt ! Selbst wenn es ein paar EUR teurer wird. Gilian Welch ist mir das wert. :thumbup::)

    Endpreis inkl. Versand (ohne Einfuhrabgaben) sind 108 USD

    Es wird aber extra in der Email-Bestätigung darauf hingewiesen, dass der internationale Versand durch C-19 bis 3x solange dauern kann, wie üblich.

    Nicht nur für den einen User hier ;)

    Ich bin für solche Tipps auch immer sehr dankbar, komme in letzter Zeit wegen Renovierung/Umzugsvorbereitung und einem pflegebedürftigen alten Vater kaum noch dazu, aktuelle Neuerscheinungen durchzusehen. Und man will ja auch noch etwas Musikhören und nicht die ganze Zeit vor'm Rechner sitzen und im Forum lesen in der wenigen freien Zeit, die einem bleibt.

    Welch verfolge ich seit ihrem Debut und ist mir auch sehr ans Herz gewachsen. Jetzt müßten mal langsam auch ihre esten drei Alben auf Vinyl erscheinen.

    Da warte ich schon seit Jahren drauf. Wenigstens wurde ihr Meisterwerk "The Harrow & The Harvest" vor einigen Jahren nach langer Wartezeit auf Vinyl veröffentlicht.

    Von den ganz frühen Werken hab ich nur noch Soul Journey als LP.


    Dann werde ich mich mal um die Box bemühen. Danke nochmals.


    PS: das Album "Nashville Obsolete" von Dave Rawlings kennst/hast Du?