Beiträge von axel001

    Hi Axel,


    deine Missions, sind das solche?


    Mission 754F.jpg

    Hallo Tony,

    die hatte ich auch lange Jahre. Jetzt habe ich seit 4 Jahren die 754 Freedom. Die sind nochmal ein ganzes Stück besser. Eine 3-Wege Box mit innenliegendem Basstreiber. Mehr und tieferer Bass und vor allem spielen die in allem sauberer. Die Sprachverständlichkeit ist deutlich besser. Die haben in der 754f die Weichenbauteile qualitativ erheblich gesteigert. Das halte ich für die grösste Verbesserung.

    Gruß Axel

    Ich habe einiges im HiFi Studio gehört und dort war mir fast alles schon viel zu hell. Ich habe dann eine Kompaktbox, die für mich am neutralsten klang, mit nach Hause genommen um diese gegen meine Mission zu hören. Das war sehr ernüchternd. Die Kompaktbox um 2400€ war wesentlich heller im Klang, viel weniger auflösend und die Sprachverständlichkeit viel schlechter als bei der Mission. Ich möchte keine Marke nennen da alles sehr subjektiv ist. Den Eindruck das ein aktueller Lautsprecher besser klingt als die Mission hatte ich bisher nur bei Horning und Sonus Faber. Das Wohnzimmer ist ca. 6 mal 5 Meter also 30qm mit PVC Boden.

    Gruß Axel

    Die Klipsch würde ich niemals bei meiner beseren Hälfte durchbekommen da ich im Wohnzimmer hören muss. Die würde mich allenernstes Fragen ob ich jetzt total abgedreht habe sowas hässliches ins Wohnzimmer zu stellen. Falls ich das Alleinnutzungsrecht hätte wären bei mir ein paar Hornings zwei Meter von der Wand entfernt und ich hätte diese Frage niemals gestellt. Die Hornings finde ich spektakulär und ein richtiges Hörerlebnis. Die meisten aktuellen Lautsprecherhersteller produzieren mir viel zu "hochtonlastig" klingende Boxen. Ich möchte lieber keine Hersteller nennen da es sehr subjektiv ist. Vielleicht verlangt auch der Zeitgeist diese Abstimmung.

    Gruß Axel

    Hallo,

    Ich möchte in meiner Anlage nochmal das Thema Lautsprecher angehen. Im Augenblick höre ich mit 25 Jahre alten Mission 754f. Diese sind 10cm von der Rückwand entfernt aufgestellt. Die Seitenwände spielen dabei keine Rolle. Neue Boxen würdengenauso plaziert.

    Ich habe von Sonus Faber eine große Box aus der Olympica Nova Serie angehört und war begeistert. Allerdings standen die Boxen gefühlt mitten im Raum.

    Hat jemand eine Idee was wandnah gut klingen würde oder hat selbst seine Lautsprecher wandnah plaziert ?

    Gruß Axel

    Hallo,

    Ich möchte gerne den Tonabnehmer am Tonarm wechseln und habe keine Ahnung wie was verstellt wird. Der ganze Arm ist mir suspekt. Das alte System hat mir der Händler eingebaut und statt aufzupassen wie er das macht hab ich lieber in seinen Platten gestöbert.

    Zunächst mal ein Foto der entscheidenden Teile :

    20240528_125944


    Ich muss den VTA nur ein klein wenig verändern. Geschieht dies mit dem Hebel der nach hinten gegen den schwarzen Stift gespannt ist ? An der Madenschraube möchte ich nicht drehen. Das scheint mir nur bei größeren Änderungen nötig zu sein.

    Das Gegengewicht ist nicht zu schrauben. Es liegt einfach in der Plastikhülse. Ich gehe davon aus dass es einfach verschoben wird oder ?

    Antiskatingverstellung ist klar :) .

    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße Axel

    Mein Einstein hat ca. 15 Jahre gehalten bis die Kondensatoren hätten getauscht werden müssen. Die Feinsicherung flog beim Einschalten heraus. Bei mehr als hundert Elkos erschien mir das zu teuer und ich hab ihn als defekt abgestossen.

    Klanglich war er einer der besten Vollverstärker die ich je gehört habe. Habe mir dann den absolute Tune geholt den ich heute noch habe und siehe da nach 15 Jahren war eine Röhre hinüber und Kondensatoren mussten auch getauscht werden. Die Elkos und die Röhren verbrauchen sich halt. Klanglich musste ich mich erst an den absolute Tune gewöhnen. Der alte Amp klingt anders. Am Anfang dachte ich besser aber das stimmt nicht. Der absolute Tune klingt deutlich sauberer wahrscheinlich Aufgrund niedrigerer Verzerrungen.

    Mittlerweile mischen sich bei den Internetangeboten 80er und Classic Ausgaben munter durcheinander. Habe die Pete La Roca - Basra gekauft und die ist eine 80er Ausgabe. Ebenfalls die Lou Donaldson - Alligator Boogalou. Die Joe Henderson - In and out scheint eine Classic zu sein.

    Die 80er klingen genauso gut wie die Classic. Sind ja auch durch Kevin Gray neu remastered worden. Was soll daran schon anders klingen.

    Die ersten beiden finde ich klanglich richtig gut. Mit das beste im ganzen BN Katalog. Die Basra ist musikalisch auch noch eine meiner Lieblingsscheiben. Dicke Empfehlung von mir sich die noch zu besorgen solange es die noch für um die 20€ gibt.

    Die Joe Henderson ist leider musikalisch und klanglich für mich ziemlich enttäuschend. Eventuell ist da schon das Masterband nicht so berauschend. Musikalisch finde ich die sehr unzugänglich.

    Gruß

    Axel

    Ich habe ein uraltes "neues" Benz Wood in Betrieb genommen. Mir ist die extrem lange Einspielzeit aufgefallen. Nach ca. 100 Stunden veränderte sich der Klang nicht mehr und ist seitdem optimal. Am Anfang dachte ich es wäre kaputt.

    Gruß

    Axel

    Hallo,

    heute habe ich mir die Mono Ausgabe der Blue Train bei Herrn Langer von Black Pearls geholt und am Abend ausgiebig gehört.

    Ich finde dass die Musik durch Mono gegenüber der Stereoausgabe deutlich natürlicher und besser klingt. Das "Mittenloch" der Stereoausgabe ist meiner Meinung nach zu ausgeprägt. Es war einfach noch eine Aufnahme der "Monoära" und Stereo wohl noch nicht so wichtig.

    Gruß

    Axel

    Hallo,

    Ich habe heute auch mal ausgiebig die Blue Train aus der Tone Poet Serie mit der 75er Reissue vergleichen können. Für mich hört sich die Tone Poet Ausgabe deutlich besser an.

    Die Tone Poet spielt mit breiter Bühne und hoher Auflösung auf. Bei der 75er Ausgabe habe ich das Gefühl einige Reihen weiter entfernt von der Bühne zu sitzen. Die Bühne wirkt danach auch deutlich schmaler und die Auflösung geringer. Vielleicht liegt das an dem digitalen Remastering dieser Ausgabe.

    Was man hier als besser oder schlechter empfindet ist natürlich Geschmackssache.

    Viele Grüße

    Axel