Posts by Shorty

    bei zwei VDH-Aktionen, Benz Ruby und Transfiguration Temper hab ich den Eindruck, die Systeme spielen besser als das Original. Beim Benz wurde der Nadelträger getauscht und beim Transfiguration der Diamant. Wenn nur das System durchhängt, ist das für VDH kein Problem.

    Da die ständig Syteme reparieren, haben die Erfahrung damit.

    deswegen heißt es schon bei Pulp Fiction: wir wollen nicht glauben, wir wollen wissen!!!!!!!

    Es gibt auch Leute di Donald Trump ganz toll finden . Ich nicht und bezeichne solch Linn Updates
    geschlicht als Verarschung für Gläubige

    was ist dein Problem, wenn Leute etwas ausprobieren, wenn Firmen ihre Geräte technisch weiter entwickeln?


    die Leute die ein update ausprobieren, wollen nicht glauben ob es was bringt, die wollen es wissen!

    @Shorty,

    Idee ist nett, aber nur so ein Gedankengang ... mal sehen wie lange der Drehgeber das auf Dauer mitmacht. Ich denke da entstehen ganz schöne "Hebelkräfte" wenn gedrückt und gleichzeitig gedreht wird und die ALPS sind ja von Hause aus nicht die stabilsten.

    Ne eigene Fräse bzw. deren Zugang hätte ich auch gern ...

    die Kräfte in der Horizontalen sind durch das Rad und das Gehäuse begrenzt. Wie ein Lager. Die Schwierigkeit liegt in der Genauigkeit Passung Rad + Gehäuse + Rundlauf. Deshalb hab ich einen Ausdrehkopf mir gekauft. Wollt ich eh schon lange.


    Die Vertikale Kraft beim Drücken könnte man optimieren, indem die Ausfräsung in der Tiefe die Z-Richtung begrenzt, oder man nimmt 2 bis 4 Madenschrauben die in der Höhe angeoasst werden können. Oder dünne Scheiben die eingelegt werden.


    Der Taster selbst ist mit dem Gehäusedeckel verschraubt, somit bekommt die Platine keine Kräfte beim Drücken ab.


    Das Konzept lässt sich natürlich verfeinern. Ziel war den Knopf einzulassen, die Genauigkeit meiner Fräse auszuchecken, CAD CAM was zu lernen, Restmaterial Holz + Plexi zu verwerten..... Spass zu haben!!

    Kann man denn sagen, dass die SXONO einen dramatischen tonalen Zugewinn zu einer XONO bringt?


    Die möglichkeiten den Abschlusswiderstand über die Front einzustellen ist eine coole sache, aber realistisch betrachtet, brauche ich mehrere Eingänge nur, wenn ich mal zwei Tonabnehmer gegeneinander hören will (ich habe einfach kein Verlangen mehrere Plattenspieler oder Arme pro Anlage zu nutzen), und ich tausche auch sehr selten mal das System, und von ein mal im Jahr an die DIP Schalter müssen, fällt mir kein Arm ab...

    der Komfortgewinn ist schon genial, nur, eine Phono und intern Microprozessorgedöns?


    Würd ich nie machen..... würd eher zu von hinten Steckbare Widerstände und Kondensatoren tendieren, bessere Kontaktmöglichkeit bis hin zum Experimentieren mit verschiedenen Widerständen etc........ geht sehr schnell, muss nix aufschrauben, hab keine Dipschalter.....

    danke!!!!!!!!!!!

    Was verspricht sich der Threadstarter in dieser Anwendung von einem Philberth?

    es geht um Bezugsquellen von hochwertigen Trafos. Mir ist halt im Netz die Rede von Philberth (ASR) aufgefallen........


    es geht um ein Phono-Projekt...... meine Logik, ohne zu wissen wie es sich auswirkt, je besser der Trafo um so besser die Phonostufe!!!!


    Es geht nicht darum, zu diskutieren, wie groß der Klangeinfluss einer gescheiten Stromversorgung ist.... die führt ja hier zu nix.


    Die Frage war, welche hochwertigen Trafobauformen gibt es und wo kann man die kaufen. Da ja hier einige DIY bastler am Werk sind, denke ich, bin ich nicht der erste der gescheite Trafos sucht.