Posts by Floodland

    Guten Abend Jule!

    Betreibe seit vielen Jahren ein KC3.

    Hier wurde ein ZYX R 100 Fuji als Grundlage genommen mit einer nach Franc's beauftragter Klangabstimmung gefertigt.

    Es spielt etwas wärmer und knackiger als das ZYX. Im KUZMA 313 Tonarm war das wirklich super. Jedoch habe ich erst im Musical Life Conductor SE oder im Schröder Reference gemerkt, welches Potenzial noch wachgeküsst werden wollte.

    Die CAR Abtaster werde ich in den nächsten Monate hören können, werde, wenn gewünscht berichten.


    Liebe Grüsse

    Mirko

    Moin Jungs,

    erstmal an allen Beteiligten dieses Threads vielen Dank für eure rege Beteiligung. Mich hat die Hexe erwischt und nach den letzten Spritzen, hoffe ich demnächste ein paar Sachen an Spikeuntersetzer bzw. Absorber zu testen.


    Da ich regelmäßig im Thailand "Whats Hifi Forum" unterwegs bin, hat man mich auf einen Hersteller aus Korea hingewiesen.

    Ich möchte das natürlich euch auch vorstellen, vielleicht ist das für den Ein oder Anderen auch interessant...


    http://www.hifistay.com/default/


    Allen einen schönen Abend / Kindertag

    Mirko

    Einen guten Morgen in die Runde,

    heute würde ich gerne von euren Erfahrungen bzw. Empfehlungen profitieren, da ich den "Bodenbelag" ändere und ich mir eine Klangverbesserung bzw. klangverschiebung verspreche.

    Ich betreibe zur vollen Zufriedenheit ein paar MEG RL 940 auf Liedtke Metallautsprecherständer, welche mit Quartzsand ca. 3/4 gefüllt und demzufolge bedämpft sind. Die Spikes stehen auf einfachen Aluminium-Spikeuntersetzer. Nichts besonderes, waren mal ein Ebaykauf für kleines Geld. Die Auslegware (Teppich) ist nach 8 Jahren abgewohnt und soll nun durch Laminat ersetzt werden. Da die MEG bekannt sind als sprichwörtliche askustische Lupe dürfte sie mir schnell aufzeigen ob das gesuchte Tuning-/Zubehörprodukt bei mir zu Hause im Wohnzimmer funktiioniert.

    Was sollte ich ausprobieren bzw. wovon seit ihr überzeugt was mir weiterhelfen wird.:merci:

    Viele Grüße

    Mirko

    So, kommen wir zur nächsten Künstlerin aus dem Reich der Mitte - Tong Li.

    Tong Li ist seit einigen Jahren eine echte Größe in der audiophilen Audio (Analog) Szene in Asien nicht zuletzt, da alle ihre Album mit einem enormen Aufwand produziert werden, sein es nun HQCD oder ebend auf 180g in super audiophile quality.

    Vielleicht einfach mal reinhören und inspirieren lassen eventuell auch zum Kauf.

    Viele Grüße

    Mirko

    Teresa Teng Teil 2:

    So, hier wurde nicht nur auf die phenomenale Klangqualität geachtet, sondern auch auf die Ausstattung.

    Diese Album von Teresa Teng liegt eine 3" CD im 7" Single Cover bei. Gepresst wurde die CD in Japan, dass Vinyl-Mastering wurde in den Abbey Road Studio gemacht. Diese Scheibe wurde mir wärmstens von Herrn Krutjun nicht nur empfohlen sondern gleich in die Hand gedrückt als ich wieder auf der Matte stand im Fortune Tower in Bangkok...

    Viele Grüße

    Mirko

    Einen guten Morgen in die Runde,

    hier mal etwas ganz Feines für Liebhaber audiophiler Frauenstimmen. Diese 180g Pressung habe ich gestern im Plattenladen GAP in Bangkok gekauft. Wer auf Musik ala Katie Melua steht, sollte einmal bei dieser chinesischen Sängerin reinhören...klanglich zum niederknien oder wenn es ein Hifi Magazin schreiben würde "State of the art"...wünsche allen einen schönen Start in den Tag!

    kannst ja Auftragsarbeiten für Transrotor übernehmen...würde zum Modell Iron Plexi super passen...wie wirkt es sich klanglich aus?

    Sonnige Grüße

    Mirko

    Hi Folke,

    hat denn das Dr. Feickert Analogue CLEAN Akku Netzteil einer schon gehört oder besitzt es vielleicht sogar und kann was dazu schreiben? Ich habe es hier in Falkensee (Berliner Speckgürtel) an einem Hörabend gesehen. Das war schon was richtig Feines. Meine beiden DFA Twins sehnen sich auch bereits nach einem Linear...

    Sonnige Grüße aus der Hauptstadt

    Mirko

    Nichts...außer, dass das Klangbild mir persönlich zu analytisch, technisch oder zu leblos klingen wird...Als jahrelanger Geithain-Hörer würde ich dir eine Röhre empfehlen, selbst eine kleine EAR mit Lautstärkepoti macht dreimal soviel Spaß als oben genannte...Die Clearaudio wird dir sicherlich viel mehr Details um die Ohren hauen und du wirst auch in den ersten Tagen sagen "oh das habe ich noch nie gehört auf der Platte", wenn du dieser Hörer bist, dann do it...

    Welche MEG lauscht du denn und welche Abtaster dreht seine Runden bei dir?

    Viele Grüße aus der Hauptstadt

    Mirko

    Viele Neuflagen, bei denen Bob Ludwig das Mastering gemacht hat, klingen so. Das ist für mich keine Überraschung.

    Jeder der hier über die Neuauflage auf wirklich hohem Niveau klagt oder jammert, sollte einmal bedenken, dass die Plattenfirma nicht den Anspruch hat, dass klanglich Machbare bei diesem sogenannten Neuzeitklassiker abzuliefern, sondern es soll damit Geld verdient werden und da sind wie als Audiophile nicht die vorderste Zielgruppe. Bitte nicht vergessen, das ist Geffen nicht Mofi, Impex, Fone etc...Des Weiteren sind solche Wiederauflagen Auftragsarbeiten, d.h. es soll so oder so klingen, daran hält sich eine Ikone wie Bob Ludwig. Ein Bob Ludwig hat unzählige mal bewiesen, was er im Stande ist zu leisten, ich erinnere da an David Bowie "Let's Dance" oder "She's the Boss" von Mick Jagger...und wer wirklich die "BESTE" Aufnahme! sein Eigen nennen will, muss zur 2011 erschienenen K2HD Mastering von Universal Hong Kong greifen...das ist wirklich klanglich großes Tennis für eine Mainstream Veröffentlichung.

    Also, freut euch, dass der Titel wieder im Backkatalog aufgenommen wurde...soviele werden es bis heute nicht...

    Viele Grüße

    Mirko

    Ich Stimme RaceDoc aber sowas von zu...

    Dr. Feickert Analogue VOLARE...für mich das Statement in der 3.000 Euro Klasse...das Laufwerk wächst mit seinen Spielpartnern...


    Liebe Grüsse aus der Hauptstadt

    Mirko