Posts by rubicon

    Allmählich beginne ich zu verstehen, warum immer weniger Leute bereit sind, von ihren Höreindrücken bei sich oder anderen zu berichten. Es dauert keine 4 posts, und schon ist das Thema kaputt gepostet. Um das Thema geht es dabei gar nicht mehr. Schade ist das.

    So ist es. Und Du wirst Dich für ein nichtschwingendes Gehäuse entschieden haben.

    Zum Thema Betonbox kam jedoch leider nichts. Warscheinlich darf es so nichtschwingend dann doch wieder nicht sein. Von daher fehlt leider die letzte Konsequenz in Sachen Nicht- Schwingen bzw. die Antwort wurde geschickt ausgespart.

    Ich kenne keine Betonboxen, deshalb kann ich dazu auch nichts sagen. Es ist auch nicht alleine das Gehäuse, das darüber entscheidet, ob ein Lautsprecher sinnvoll konstruiert ist. Man muß das Gesamtkonzept dabei sehen und bewerten.

    @ Bernie,


    erlaubt ist, was gefällt. Jeder hat da so seine Hörpräferenzen. Ich möchte keine mitresonierenden Lautsprechergehäuse haben. Und ja, es darf auch andere Geschmäcker und Meinungen geben. Wir tauschen uns ja hier auch darüber aus.


    Wichtig ist allein, daß man weiß, was und wie man es haben möchte. Dazu dienen auch die gegenseitigen Besuche bei anderen. Man erfährt dabei sehr viel und kann einiges für sich mitnehmen. Und wenn es nur darum geht, auch mal festzustellen, daß es einem so gar nicht paßt.


    Wenn etwas "kühl" oder "steril" klingt, liegt es nicht am Lautsprecher. Wahrscheinlich liegt es an der Aufnahme, die dann eben so rüberkommt. Dafür kann der Lautsprecher nichts, wenn er möglichst ehrlich das wiedergibt, was man ihm eingibt. Aber darüber will ich auch hier gar nicht weiter drauf eingehen. Ich möchte den Tonträger hören. So unbeeinflußt wie nur möglich. Das ist mein Verständnis von "HiFi" im Sinne hoher Klangtreue. Man darf auch andere Präferenzen haben, wie gesagt.


    Das Hobby ist vielseitig und soll Spaß machen.

    Es sind auf resonanzarmut hin gebaute aktive Lautsprecher.

    Das ist auch gut so. Lautsprecher sollen möglichst nicht mitschwingen und resonieren. Lautsprecher sind keine Instrumente. Schwingen soll allein die Musik.


    Ehrlicher Hörbericht, so erfährt man als Leser eine Einschätzung, auch wenn sie subjektiv bleibt. Aber darum geht es ja, daß man sich untereinander besucht. Wenn man andere Anlagen hören kann, ist das immer eine Erfahrung mehr und man kann hilfreiche Tipps bekommen, wohin die Reise hin geht oder gehen soll.

    Ja, okay, es wird wohl immer nur um eine Illusion eines Schallereignisses gehen können. Das denke ich auch. Man kann an eine realistische Anmutung mehr oder weniger herankommen, errreichen wird man eine realistische Abbildung nie. Da bin ich ganz deiner Meinung.

    @ Bernie,


    dann frag ich mich aber, warum ein Cellist denen was vorspielt und die Besucher das mit der Lautsprecherwiedergabe vergleichen sollen. Da kann ja nur herauskommen, daß beides nichts miteinander gemein hat. Und die Besucher erfahren ja nur, daß die vorgeführten Lautsprecher nicht mit realistischem Klang zu tun haben. Komische Präsentation, das muß ich schon sagen.

    Aber vielleicht versteh ich auch nur das Marketing von Audio Note nicht.

    @ Haiko,


    die myros haben auch keine Schwächen, nur mehr oder weniger ausgeprägte Stärken. Herr Weidlich ist in meinen Augen ein sehr erfahrener Lautsprecher-Bauer. Wenngleich ich Aktivsysteme bevorzuge, halte ich seine Kreationen dennoch für überragend. Er ist ja nicht erst seit gestern im Geschäft, hat eine ganz klare Vorstellung davon, wie Musik tönen soll. Und die setzt er sehr konsequent um. Das hört man seinen LS auch an, sie haben alle einen recht ähnlichen "Familienklang".


    Wer dazu den passenden Verstärker wählt und sie vernünftig aufstellt, der ist klanglich angekommen.

    Damit hast du völlig Recht. Eine Anlage, deren wichtigstes Glied die Lautsprecher sind, ist für mich eine Art Gesamtkunstwerk, das man zum Klingen bringen muß. Plug&play führen nur ganz selten sofort zum Erfolg, man muß die Umgebungsbedingungen so gestalten, daß sie auch zur eigenen Hörpräferenz und Musikempfinden passen. Das bedarf so mancherlei Arbeit an der Raumakustik, der Aufstellung der Komponenten, der Stromversorgung der Geräte, um nur die wichtigsten Punkte zu nennen. Habe mich damit auch immer wieder beschäftigt, die Arbeit hört im Grunde genommen nie ganz auf. Ändert man etwas an der Anlage, muß anderes womöglich wieder neu justiert werden. Aber das ist ein anderes Thema.


    Es wird einem nichts geschenkt, man muß sich alles erarbeiten.

    Peter, ich hör ja nun schon seit mehr als 20 Jahren mit Silbersand, hatte schon mehrere Modelle von denen. War immer hochzufrieden damit, keine Probleme trotz enormen Technikaufwandes, der darin verbaut ist. Und wenn man zufrieden ist, warum dann nach anderen Lautsprechern Ausschau halten? Zugegeben, die Modelle sind nicht gerade billig, da gibt es andere Alternativen, auch andere Mütter haben bekanntlich hübsche Töchter, aber wenn man das für sich Passende gefunden hat, dann hat sich anderes von selbst erledigt.


    Und das ist, was allein wichtig ist, nämlich, das man das für sich Passende gefunden hat. Dann ist es egal, wie der Hersteller heißt. Das einzige Problem, was man lösen muß, ist die Bezahlbarkeit. Das sage ich ganz ohne Hintergedanken. Das ist bei wertigen Dingen aber immer so.


    Habe deine Bemerkungen auch nicht als Angriff verstanden. Bei so vielen Hobbyisten ist es doch auch völlig normal, daß es viele unterschiedliche Ansätze und Umsetzungen gibt. Viele Wege führen nach Rom. Was zählt, ist die eigene Zufriedenheit damit. Und diese Zufriedenheit gönne ich auch jedem, ganz egal, womit er sie erreicht.

    Ja, das stimmt, Die Zeit rast dahin.


    Und du hast Recht: Deine LS sehen optisch recht ähnlich aus, hab ich auch dran denken müssen. Deine LS haben mir auch immer schon gefallen. Leider kann ich kein DIY, bin technischer Laie, also muß ich mir sowas immer teuer erkaufen. Bewundere Leute, die sowas in der Art selbst hinbekommen.

    Nachdem ich einige Jahre mit großer Zufriedenheit mit einer Silbersand Delphi gehört habe, habe ich den Fehler gemacht, mir nochmal eine Weiterentwicklung, die FM 5 in meinen Hörraum probeweise zu stellen, was leider dazu führte, sie auch kaufen zu wollen. Das Bessere ist des Guten Feind. Manchmal sollte man nicht mehr vergleichen, das kostet Geld.


    Naja, da ich Rentner bin und die mir verbleibende Zeit mit den schönen und angenehmen Dingen des Lebens noch verbringen will, kann ich das noch verschmerzen. Nun steht sie da und ich erfreue mich an den Tönen, die sie von sich gibt:


    [Blocked Image: https://abload.de/img/fm52tfkul.jpg]


    Mehr zur Technik hier: https://www.silbersand.de/index.html

    rubicon

    Welche Rolle spielt denn der Doppler-Effekt bei der Wiedergabe von konservierten Schallereignissen über Stereo-Anlagen. 🤔

    Alle
    Lautsprecher unterliegen grundsätzlich dem Dopplereffekt. Er
    entsteht dadurch, dass eine Membran keine stillstehende, sondern eine
    bewegte Schallquelle darstellt, was besonders dann zu den bekannten
    Tonhöhenschwankungen führt, wenn von dieser einen
    Schallquelle mehrere Töne gleichzeitig wiedergegeben werden.


    Ausführlichere Infos unter: https://www.silbersand.de/verstehen.html#doppler


    Und hier in Englisch, mit Messdiagrammen: https://www.silbersand.de/Doppler.html