Posts by Hubert T

    ...ich meine das silberne Gewicht hat so 40 -45 Gramm, das schwarze ca 55 - 60 Gramm. Schau dir die Fotos vom schwarzen bei eBay an. Das dürfte vom Umfang gleich sein, nur etwas länger. Du kannst ja mal nach dem Gewicht fragen. Ob es ein leichtes Gewicht in schwarz nach dem TD 160 MK II gegeben hat, da bin ich überfragt.

    Das schwarze hat früher 50 DM im Zubehör gekostet. (ca. im Jahr 1980)

    LGhttps://www.ebay.de/itm/Tonarmgewicht-Gewicht-Thorens-TD-145-160-Tonarm-Gegengewicht/112407849685?hash=item1a2c07aad5:g:sqwAAOSwpDdVEpc3 Hubert

    https://www.ebay.de/itm/Tonarm…07aad5:g:sqwAAOSwpDdVEpc3


    Das soll 70 Gramm wiegen...

    Jetzt brauchst du nur dein silbernes Gewicht zu wiegen, dann kennst du den Unterschied - oder auch nicht, wenn die schwarzen nicht immer schwerer sind als die silbernen.


    LG Hubert

    Ist das schwarze Gegengewicht automatisch das 20g schwerere? Dann könnte ich nämlich bei eBay leicht eins erstehen.

    Andere Anschlußkabel mit Steckern habe ich ja schon lange und seit kurzem steht der ja auch auf einer Schieferplatte. Ich habe den Plattenspieler gestern „im Vergleich“(sofern man das bei unterschiedlichen Systemen+Phonostufen und ohne exakten Lautstärkeabgleich so nennen kann)gehört und war jetzt schon ziemlich begeistert. Der 147 spielte ziemlich gut, hätte ich den Scheu nicht als Vergleich gehabt hätte ich eigentlich kaum etwas vermisst und das mit dem „billigen“ Ortofon Nr2.

    ...ich meine das silberne Gewicht hat so 40 -45 Gramm, das schwarze ca 55 - 60 Gramm. Schau dir die Fotos vom schwarzen bei eBay an. Das dürfte vom Umfang gleich sein, nur etwas länger. Du kannst ja mal nach dem Gewicht fragen. Ob es ein leichtes Gewicht in schwarz nach dem TD 160 MK II gegeben hat, da bin ich überfragt.

    Das schwarze hat früher 50 DM im Zubehör gekostet. (ca. im Jahr 1980)

    LG Hubert

    Bin grade dabei das Schopper Tonarmrohr zu bestellen, meine Fresse was für ein Akt nur weil es aus dem EU Ausland kommt. Erstmal 19% Zoll und dann kann ich es noch zwischen 8.00-12.00 am Essener Hauptzollamt abholen.🤬

    Naja, wofür hat man einen 80jährigen Vadder?

    Habe jahrelang einen gepimpten TD 160 MK II mit TP 64 Tonarmrohr gehabt.

    Das Schopper ist vergleichbar.

    Bediene mal die Suchfunktion für TD 14 -16xx Tuning.

    Du brauchst jetzt nur noch eine vernünftige Bodenplatte, z.B. aus 12 mm Birke Multiplex, ein paar vernünftige Füße drunter und den Plattenspieler auf eine härtere Basis stellen. Hartholzblock oder Schiefer..


    Dann wirst du dich wundern wie der spielt. Schau mal bei mir in die Galerie... da ist der TD 160 MKII drin.

    Ich hatte das schwere schwarze Gegengewicht und mir ein Unikat aus Messing drehen lassen, was noch besser war.

    Evtl. noch bessere Stecker an das Phono Kabel löten.


    Spielt dann ca. in der 2.000€ Liga. Danach hatte ich den Feickert Woodpecker. Der Unterschied war nicht soo riesig.

    Die Original Matte gefiel mir am besten.


    LG Hubert


    PS hatte noch das Dr. Fuß NT dran… größte Verbesserung ist aber die Bodenplatte (Baumarkt 20 €)

    Danke für die Antwort.👍

    Das Hana SL ist(neben den durchgehend guten Kritiken)für mich deshalb so interessant, weil es nur 5g wiegt und damit gut in den TP 16 mit Schopper Tonarmrohr passt. 7g sind die Systemgewichtsgrenze, darüber läßt sich der Tonarm dann nicht mehr ausbalancieren.

    …. über 7 Gramm brauchst du das schwerere Tonarm Gegengewicht.


    LG Hubert

    Aber Pass Verstärker sind doch gerade warm abgestimmt ähnlich einem Röhrenverstärker.

    Und die Atoll Verstärker der 100 und 200er Serie habe ich auch eher neutral in Erinnerung.

    Pass X-ONO sehr analytisch....

    Neuere Geräte eher neutral...


    Außerdem gibt es DEN Röhrenklang nicht.

    Gibt Röhren, die klingen eher nach Transistor und umgekehrt.


    Das manche ihre Transen nach Röhrensound abstimmen halte ich für ein Märchen oder einen Marketing Gag.

    Atoll 100 hat Horst_t jahrelang gehabt. X-mal gehört an Studio Monitoren. Nix neutral. Voll und warm.


    o.k. geht noch viel wärmer, aber dann spez. Sounding z.B. für Vintage Breitbänder o.ä.


    LG Hubert

    Danke, ich werde den Atoll auch noch Probehören. Ich habe einen größeren Raum und brauche etwas Leistung für die Dynaudio Contour 1.4 LE. Gerade teste ich den nuprime IDA 16, der mir bis jetzt sehr gut gefällt. Schade, das kein Bryston im Umkreis ist.

    Hallo,


    ich habe die Dynaudio Confidence C1. Die Contur ist ja nicht sooo viel anders.

    Ich würde keinen warm klingenden Verstärker wie den Atoll nehmen.

    Tendenziell würden Pass, Symphonic- Line RG 14 o.ä. besser harmonieren.


    LG Hubert

    ....die meisten SPUs werden doch mit Übertrager betrieben. Da ist in vielen Fällen sogar der Übertrager noch wichtiger als die Phono. Bei mir ist je nach Tonabnehmer mal die Phono incl. Zusatznetzteil günstiger als das System (Cadenza Bronce).

    Preislich wäre dann das Cadenza das Pferd?

    So einfach ist es aber nicht.

    LG Hubert

    Hi Hank,


    gute Entscheidung.

    Ein Forenkollege hat für seine Sonus Faber Olympica III einen neuen Vollvestärker gesucht.. Die sind ja nicht so ganz anders als deine...;)

    Die liefen mit einer vorhandene Unison Research 35 Watt Röhre etwas zu gemütlich, mit dem ital. Hybrid Vollverstärker von Pathos ohne Basskontrolle mit aufgenblähtem Bass, mit einem 6000€ Krell Verstärker flach und emontionslos und mit einem Audionet SAM 20 SE traumhaft gut.

    Wahrscheinlich ist ein guter Transistor für diese LS eine gute Wahl.

    Spendiere dem LS gute Kabelbrücken und versuche dann mal bei single wiring die oberen, dann die unteren LS Terminals anzuschließen. Zum Schluss mal über kreuz (z.B. schwarz unten und rot oben - oder umgekehrt)

    Über kreuz klang es am besten.

    Viel Spass


    Hubert