Posts by Hubert T

    das ist die beige - gelbe best off? Die finde ich auch super!

    LG Hubert

    bezog sich nicht auf dich. Na, wenn der Übertrager passt, dann passt er. Dann muss ich nix anpassen. Wenn ich aber wie einige wenige User besser gesagt wie ein user hier es so auslege, dass ich mit einem Silvercore ÜT alle Tonabnehmer benutzen kann, weil die SC so wunderbar breitbandig spielen, kann ich immer wieder nur lachen. Aber hier geht es ja um Shaktis ÜTs. Wir sollten da nicht weiter stören.



    So geht bashing - man muß nur ein wesentliches Kriterium unter den Tisch fallen lassen und schon scheint es plausibel.

    ...das ist aber nicht die ganze Wahrheit. Ein Aspekt wurde von Jule vergessen!

    Seine 1:10 Übertrager sind empfohlen für TA ab 0,25mV ( dann laufen die auch an TA von 2 - 40 Ohm).

    Aber das Jan Allerts ist leiser.

    Es gibt viele Übertrager für niederohmige und leise Systeme, aber für hochohmige, sehr leise Systeme recht wenig. Somit hat Jürgen richtig darauf hingewiesen und Silvercore auf seiner Homepage auch.

    Man muss halt richtig lesen.

    LG Hubert

    Das sollte jeder für sich herausfinden, die Geschmäcker sind verschieden. und die Tonabnehmer stellen gänzlich unterschiedliche Anforderungen. Ein Übertrager muss immer mit der Quelle und dem Gerät dahinter harmonieren.

    Eine Kaufberatung mit Hinweisen a la "das ist ein Geheimtipp, der beste Übertrager, der je gebaut wurde" kann es nicht geben. Und ob es eine Liste mit guten Übertragern für Tonabnehmer XY gibt entzieht sich meiner Kenntnis.

    Und dann muss man nur noch den Übertrager erwerben, in seiner Umgebung testen und sich ein Urteil bilden. Nichts anderes macht "Shakti" ja auch. Erfahrungen kann man immer nur persönlich machen. Ich würde mich niemals auf andere verlassen. Andere Geschmäcker, andere Vorlieben, andere Umgebung und schon werden die eigenen Erwartungen nicht mehr erfüllt.

    Habe meine Übertrager für Ortofon gefunden. Und es sind keine Berühmtheiten. Noch nichtmal "Neuentwicklungen". Sie gefallen mir halt am besten. Und sie haben massive Blechpakete, so ähnlich wie diese hier von "Shakti" getestet. Muss also wohl was dran sein.

    Bernie,

    welches TA-Sytem kombinierst du mit welchem ÜT?

    Danke!

    Hubert

    du würdest bei dem angebot also nicht lange fackeln?!


    https://www.ebay-kleinanzeigen…razit/1326405035-172-3421

    ...also Mucki,

    vor meinem LINN Wakonda (das ist der Vorverstärker aus der Ära des LINN Majik 1 Vollverstärkers) habe ich einen Cyrus II mit PSX Netzteil gehabt.

    Der Cyrus war nicht schlecht, aber ohne das PSX spielt er auch nicht so gut. Außerdem ist er m.E. nicht so langzeitstabil wie der LINN. Fernbedienung hat er auch nicht. Nach ein paar Monaten (Neugerät) hat er gebrummt, da hat der Händler einen neuen Elko eingebaut.


    Bei Einschalten ist dann schnell mal die Sicherung durchgebrannt.

    Hab mit dann 10 Stück auf Reserve gekauft.

    Mein LINN Wakonda incl. Endstufe LK 100, später LK 140 war besser als der Cyrus 2 mit zusätzlichem PSX Netzteil.

    Da der Majik1 nicht so viel schlechter als meine frühere LINN VV und Endstufe klingen dürfte, müsste er dem älteren Cyrus 2 ohne PSX Zusatznetzteil klanglich überlegen sein. Die integrierte Phono ist es ganz bestimmt!!!

    Der LINN ist jünger und wurde bereits in SMD Technik aufgebaut, mit kurzen Signalwegen und ohne Potis die kratzen können oder Kanalabweichungen haben.

    Meine alten LINN Komponenten liefen ohne Probleme 15 Jahre lang.

    Selbst die FB hat so lange gehalten, selbst wenn man immer auf die gleichen Tasten drückt.


    Das ist der Grund weshalb ich mir Jahre später neue LINN Komponenten (Akurate Serie) zugelegt habe.

    Alle Komponenten als gute Gebrauchte. Läuft alles ohne Probleme.

    Bei zwei linken Händen, die ich auch habe, hätte ich beim deutlich älteren Cyrus kein gutes Gefühl.


    LG Hubert

    geprüft, Banana Stecker gehen für LS Anschlüsse. 12 Monate Garantie, Preis verhandelbar :)

    Hi Mukibolzer,


    jemand hat einen LINN Majik im LK Gehäuse vorgschlagen.


    Damit ist dieser gemeint. Nicht das Gerät was du ergooglt hast.


    https://www.ebay.de/i/17416780…VL6jY6k_dPzYaAgs-EALw_wcB


    Der ist auf Phono MM eingestellt. Evtl. kann man den im inneren mit Jumper auf MC umschalten. Da müsstest du mal nachfragen.

    Auch bitte mal nachfragen, ob Lautsprecher mit Bananas angeschlossen werden können. Ich meine gemäß Foto ja, aber es gab auch spezielle LINN LS Stecker.


    Ich hatte aus dieser Serie LINN Wakonda VV (mit Phono) letzte Serie und LK 100 und LK 140 Endstufe.

    Der Phono Eingang bei LINN ist für den aufgerufenen Preis sehr gut.

    Bei diesem Gerät gibt es 30 Tage Umtauschrecht. Wenn du die Serien Nr. hast, gibt es bei LINN einen Link mit Produkt Historie.


    LG Hubert

    Ein solider mechanischer Schalter (Kontakt) bringt meist weniger Nichtlinearitäten mit sich, als ein solcher auf Halbleiterbasis. Es gibt aber zugegebenermaßen heute schon ganz gute Lösungen dafür, auch Bausteine für die Lautstärkeregelung.


    Wie das bei Linn gelöst ist, habe ich mir noch nicht angeschaut. Linn ist 'not my cup of tea' wie der Brite so schön sagt.

    LINN hat das gut gelöst. Es gibt keine Pegelunterschiede. Sehr langzeittauglich. Glaube mit ICs.

    Selbst die FB funktioniert nach 15 Jahren noch problemlos.

    LG Hubert

    ...hierbei müsstest du prüfen / nachfragen ob der einen Phono Eingang hat. Der 5. Eingang kann LINE oder PHONO sein.

    LG Hubert


    PS vorgeschlagen war u.a. der LINN im LK Gehäuse. D.h. der Vorgänger von diesem LINN!

    ...den RP9 gibt es mit Holzzarge!! Finde ich optisch schöner als den Nachfolger.

    LG Hubert

    Es reicht wenn die PLatte so ca. 2,5 cm stark ist. Bitte kein Gummi, Kork o.ä. unter die Granitplatte legen!!! Granit ist in diesem Fall besser als Schiefer.

    Ggfs. vordere Spikes niedriger drehen als die hintere. Ist aber meist nicht nötig.

    Wenn die LS Bi-wiring haben und du Single wiring Kabel anschliesst, ggfs mal über kreuz anschließen. z.B. Plus oben und minus unten. (oder umgekehrt)

    Gibt auch manchmal etwas weniger bzw. sauberen Tiefbass.


    Bei weiteren Fragen - oder wenns nicht reicht PN schicken..


    LG Hubert

    Fasen und Radien unterbinden auch Bündelungen von Resonanzen und deren Reflektionen in maximierter Form.

    Auch rein optisch gehört eine, wie auch immer geartete, Kantenbearbeitung zum "guten Ton" dazu.


    VG

    Dieter

    Mein Steinmetz verkauft Schieferplatten möglichst mit Fase. Kostet kaum mehr.

    Das brüchige Material Schiefer ist dann weniger anfällig vor Abbrüchen als bei dünn zulaufenden Kanten.

    LG Hubert

    Hi Marty,

    falls deine B+W auf Holzboden stehen, kannst du eine Granit Platte drunter stellen. Beruhigt auch den Bass.

    Sorry für etwas:off:

    Aber schöner Dreher.

    LG Hubert

    Das hatte ich in einem anderen thread schon geschrieben:


    Wenn der Bass zu aufgebläht ist (wegen schwimmendem Parket u.a. hilft meist eine Granitplatte unter den LS. Ob du darauf die Spikes ohne oder mit Spike Untersetzter betreibst, musst du klanglich herausfinden.

    Geklebter Parket ist ggfs besser.

    Filz unter den Untersätzern klingt wärmer als ohne.

    Ich habe festgestellt, je größer die Spike Untersetzer sind, umso voller klingt es. Auch wenn du statt Stahl Untersetzer welche aus Messing usw. nimmst wird es wärmer und voller.

    Mit Schiefer unter Lautsprechern hab ich keine gute Erfahrung gemacht. Kork unter Schieferplatten ebenfalls nicht.


    Falls dir die Mitten zu hart sind, bei Stimmen usw. helfen meist schraubbare SSC Untersetzer die du in die Spike Gewinde reinschrauben kannst.

    Die würde ich auch direkt auf den Holzboden stellen...



    Es kommt aber immer auf die Konstruktion des LS oder in Kombination mit den LS Ständern an.


    Meine Dynaudios mit Stahl-Ständern reagieren komplett anders als meine früheren Standlautsprecher (LUA Con Brio). Die Dynaudios brauchen Spikes.


    Frage ist auch an den Boden ankoppeln (Spikes auf Granit sonst wird der Parket beschädigt) oder mit diversen Absorbern abkoppeln. SSC auf glatten, harten Böden oder Audioplan Antispikes auf Teppichboden...


    Vorschlag:

    Nimm einfach mal den Filz weg und höre ob es sauberer und schlanker wird.

    LG Hubert

    Moin Jürgen, hast ja Recht... ich begreifs nicht :sorry: wie man zu solchen Aussagen

    ( Marketinggags ) kommen kann...

    LH coll.jpg

    Danke Horst für die Inspiration mit Lightnin Hopkins.:merci:

    Hab mir die Lightnin' Hopkins - Lightnin Prestige 7811 USA 1970 bestellt.


    https://www.discogs.com/de/Lig…n-Hopkins/release/3776270


    Aufnahme von einem gewissen RVG ;)

    Die Pressungen z.B. von 1967 - 1970 sollen recht gut sein.

    Bin gespannt.


    LG Hubert

    Hanss acoustics (Hongkong) und Tien Audio sind m.M. kein Billiggeraffel!

    Bin letztes über Kinki Studio gestolpert, tolle Amps/Dacs usw.


    Sie sollten nur aufhören, seltsame Tiere zu essen!<X


    Thomas

    China = häufige Produkt Piraterie. Da werden Accuphase Verstärker kopiert und das Design 1.1. übernommen. Auch Goldmund Kopien von Verstärkern.

    Und wenn der Kunde will, bekommt er auch das Goldmund Label.


    Von US - Drohnen wird der Source Code der Steuerungen gehackt.

    Da steckt monatelange Arbeit drin.

    In die eigenen Drohnen eingearbeitet bzw. auf dem geklauten Source Code weiter entwickelt.

    Geht natürlich schneller als eine Eigenentwicklung.


    Also etwas Skepsis mit China Produkten ist m.E. nicht verkehrt.


    LG Hubert