Posts by Horst_t

    Ich las gerade in einer Bass Zeitschrift "Bassquarterly" folgendes über Steve Wonder:

    Mit 11 Jahren sang "Little" Stevie Wonder dem Gründer von Mowtown Records vor.

    Mit 12 Jahren hatte er mit "Fingertips Part 2" seinen ersten Nr. 1 Hit.

    Danach, erst 10 Jahre später, kam das Album "Talking Book" mit Hits wie

    "Superstition" und "you are the sunshine of my life"...


    LG


    Horst

    Hallo Herbert,

    Deine Aussage ist bei bestimmtem Übertragern völlig richtig. Bei anderen Übertragern spielt es absolut keine Rolle. Wie immer bei Analog "..es kommt drauf an.."


    Der passende Übertrager für das Gullwing geht auch für das Glider. Umgekehrt aber nicht...


    Gruß

    Horst

    Doch, Benz Tonabnehmer gehen auch gut mit Übertrager. Übertrager die gut mit einem Denon DL103 funktionieren, gehen auch gut mit Benz (Lp und Ruby). Ein 1:10 Übertrager mit nominal 100 Ohm funktioniert. Damit geht auch ein DL103R oder ein Benz mit 12-14 Ohm.

    Ein Übertrager ausgelegt für ein DL103R (14ohm) geht aber nicht mit einem DL103 (39 Ohm) oder Benz LP (38 Ohm).

    Auch wenn ein 1:20 Übertrager mit 0,25mV für ein DL103R rechnerisch passt, ist die nominale Impedanz von 25 Ohm mbM nach schon Suboptimal. Ich habe 1:10 und 1:20 Übertrager beim DL103R probiert. Mir hat der 1:10 besser gefallen.. Beim Benz LP sowieso.


    Am besten probieren.... auch wenn es rechnerisch passen sollte, muss es erst noch gefallen:)


    Lg

    Horst

    Hallo Damien,


    also ich hab neue Übertrager Kapseln und dadurch bemerkte ich dass ich damit etwas Brumm und Rauschen habe wenn ich den Lautstärke Regler aufreiße. Hab dann Masseführung im Übertrager in allen Variationen ausprobiert aber ohne Erfolg.


    Komischerweise hat ein RCA Kabelwechsel vom Übertrager zur Phonostufe das Rauschen massiv minimiert und der Brumm scheint auch weg zu sein. Vielleicht hast du ja ein Alternatives Kabel zur Hand.


    Beste Grüße

    Oliver

    Damien,

    Oliver hat einen guten Punkt angesprochen. Ist das Kabel zwischen Übertrager und Phono geschirmt?

    Wenn nicht, könnte es der Grund dafür sein, dass beide Phonos rauschen. Obwohl ohne Schirmung auch ein leichter Brumm und andere Störgeräusche zu hören sind.


    Manche Hersteller verzichten aus klanglichen Gründen auf die Schirmung . Beim CD Player vielleicht ok, aber beim Übertrager weniger..

    Einfach mal ein anders Kabel versuchen, meinetwegen ein billiges, Hauptsache geschirmt.

    Viel Erfolg

    Horst

    Eine chancenlose P75MKII/III habe ich noch nicht gesehen.;)


    Mit einem TOP Netzteil spielt sie ganz nah an einer SXONO. Wie gesagt, man sollte sich mit den

    Geräten im Detail beschäftigen. Es ist nicht auszuschließen, dass so eine kleine Kiste mit einem großem NT(gute Stromversorgung) auch ein gutes Verbindungskabel benötigt und einen gute

    Aufstellung. Dann wird das schon mit der Performance.

    Rausch- und Brummfrei ist auch bei der P75 kein Problem.


    Gruß


    Horst

    Die ASR ist auch super!!!

    Einfach hören und entscheiden was gefällt.


    PS: Im Moment läuft bei mir ein Dynavector 20XL2 an Phono plus Übertrager super gut.

    Wenn man eine Übertrager Lösung eventuell später einplant, sollte man bei der Phono berücksichtigen, wie einfach es ist von MC auf MM Modus umzustellen.

    Bei der DV P75 ist es etwas umständlich, da im Gerät die Jumper für die einzelnen Modi gesteckt werden.

    Der enhanced Modus low, medium, high ist simpel. Auf MM ist es mehr Umsteckerei.

    Bei der ASR muss mMn auch das Gerät geöffnet werden um Impedanz und MC/MM Modus zu aktivieren.


    Bei manchen Vorstufen geht das außen am Gerät, oder sogar per FB.


    Gruß


    Horst

    Auch, wenn es weniger bei der entweder oder Frage hilft, bei meinbem Vater hat der P75 MK4 im vergleich deutlich gegen einen Lehmann Audio Black Cube SEund ein Phono Moped verloren.

    Und das ganze an einem Dynavector Karat 17DX.

    Waren also nicht übermäßig viele Synergien auszumachen ;)

    Hat Dein Vater auch den "enhanced Modus" probiert?

    Ich hatte damals die P75 MKII nicht ausgiebig getestet und zu schnell verkauft.

    Sie werkelt nun seit Jahren zur vollen Zufriedenheit bei meinem Bruder. In Verbindung mit einem guten NT spielt sie sehr gut. Sollte den Black Cube locker hinter sich lassen. Ohne enhanced Modus ist sie nur durchschnittlich.


    Ausgiebig zuhause probieren lohnt immer :)


    Viel Erfolg

    Horst


    PS: Das Dynavector Karat hat 30 Ohm Innenwiderstand. Somit kann der "enhanced" Modus nur in der höchsten Stufe genutzt werden. In der höchsten Stufe funktioniert es mMn am schlechtesten. Ich hatte diesen Modus ausgiebig mit Benz LP und Benz Ruby getestet.


    Low 4-10 Ohm (zum Beispiel DV20x2L) oder Medium (10-20 Ohm Benz Glider) funktionieren grandios.

    Das am wenigsten passende System zur Phono hat auch den geringsten Synergie Effekt.