Posts by tolu

    Tja, leider hat Maxi recht. Das Silikon-Kabel aus Frankreich ist bei mir angekommen und recht steif. Hätte gedacht, dass Silikon weicher ist.

    Genauso ein anderes PTFE-5Y-Kabel mit 0,32mm Durchmesser ist auch recht steif. Muss wohl ein LiFY-Kabel AWG34 oder 36 sein. Suche mir nen Wolf und finde nix.

    Die Suche geht weiter...

    Hi,


    ich suche eine sehr flexible Litze in AWG 34-36 in den 5 Tonabnehmerfarben (rot, weiß, blau, grün, schwarz) von der Rolle, d.h. keine 30cm Stücke aus der Apotheke und keine HF-Litze aus NVA-Beständen^^. Google mir die Finger wund und finde nix. Wo kaufen denn die ganzen Jungs von Pro-ject, ELAC, Clearaudio etc. ihre Kabelchen? Die haben einen Außendurchmesser von max. 0,3mm. Bin gerade am Experimentieren mit ein paar Tonarmen und möchte keinen Kredit aufnehmen. Ach so, die Modellbaukabel für die Eisenbahnen sind zu dick. 0,5-0,7mm Durchmesser.


    Bin für Tipps sehr dankbar.:merci:

    Habe zu Tempern mal etwas gegoogelt.

    Eine Empfehlung lautet:

    Aufheizen: 3 h auf 90°C, 3 h auf 155°C

    Halten: 1 h je cm Wanddicke

    Abkühlen: mit 20°C pro h auf 40°C


    Bei meinem 30mm POM-C wären das fast 15h.8| Da ich das nur in meinem Backofen machen kann und manuell die Temperatur einstellen muss, mache ich das am besten in der Weihnachtszeit und backe parallel Plätzchen. ^^

    Hallo Dieter,


    vermutlich hast du den passenden Ofen und kennst die Parameter... ;)


    Hallo Markus,


    ist eine Eigenentwicklung. Subteller wird vom Motor soz. in der unteren Ausbuchtung des Plattentellers über einen Flachriemen angetrieben. Also ganz klassisch. Die Pläne zu meinem Direktantrieb liegen noch unsortiert im Großhirn rum.

    Danke für die vielen, fachlich fundierten Antworten.


    aerodreher :

    Danke für dein Angebot, aber 70 mm ist etwas zu viel. Dachte eher an 30-40mm.

    Bei 350-600€ meinst du dann aber ein 70mm Teil? Da fragt man sich schon wie z.B. Thorens bei seinem 800€ Direktantriebsdreher mit POM-Teller und Tonarm und Haube und Händlerspanne noch etwas an dem Teil verdient.


    Wie geht das mit dem Tempern? Kann man das selbst?


    Matterhorn

    Wollte die 7.2mm Bohrung einfach mit einer Maschinenreibahle auf der Drehbank reinmachen. Liegt ja dann auf dem Subteller. Aber dein Argument macht schon Sinn. Evtl. kann ich eine 20mm Alustange in den POM-Teller einpassen und dort die Bohrung reinmachen.

    Hallo Matej,


    danke für den Link. Hatte mir deren Seite auch schon mal angesehen.


    Der Dreher meines Vertrauens sagte mir das von oben mit dem Verziehen und riet mir daher davon ab. Daher auch die Frage, ob es mit zusätzlichen Glasfasern stabiler ist. Oder weiß jemand, ob die Teller von Transrotor, Clearaudio etc. evtl. im Spritzguss hergestellt werden?

    Tach zusammen,


    möchte gerne einen Plattenteller aus POM herstellen. Habe das Zeug aber bisher nicht verarbeitet, jedoch schon einiges darüber gehört/ gelesen. Aus diesem Grund ein paar Fragen an die Praktiker, die das Zeug schon verarbeitet haben.


    Mir wurde gesagt, dass das Zeug aufgrund der Extrusion eine recht hohe Oberflächenspannung und Temperaturabhängigkeit hat. Dadurch soll es sich schnell werfen, auch wenn es beim Drehen oder Fräsen zu heiß wird. Ein welliger Plattenteller wäre jetzt blöd, dafür sorgen schon die Platten selbst.


    Viele Hersteller habe Plattenteller aus POM im Programm von 20 mm bis 50 mm. Scheinbar scheint es eine Verarbeitungsweise zu geben, ohne dass die Teile krumm werden.


    Ich habe gesehen, dass es POM auch GF verstärkt gibt. Welches Material sollte man daher verwenden? Eine POM-C Platte in 30 oder 40mm ist jetzt nicht gerade ein Schnapp.


    Ist Drehen oder Fräsen die bessere Variante?


    Würde mich über eure Erfahrungsberichte freuen.

    Hallo,


    brauche mal eine Empfehlung für eine qualitativ und technisch gute Test-LP, um mein System zu testen. Bsp.: Kanaltrennung, Antiskating einstellen, Tonarmresonanzfrequenz, Frequenzgang etc.


    Oszilloskop ist vorhanden.

    Die Frage war zwar ursprünglich allgemein formuliert, mich würde aber eher die Einschränkung interessieren: neu zu kaufen. Die alten Schätzchen klangen zwar super, nur hat nicht jeder Lust auf ebay-Lotterie.

    Aus diesem Grunde nochmal der Aufruf: welche aktuellen MM klingen (subjektiv) am besten?